Hilfe zu Wappen "von Doerr"

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Hilfe zu Wappen "von Doerr"

Beitrag von Gerd H. » 04.10.2015, 18:35

Guten Abend,

"von Doerr" dürfte hier ja allgemein bekannt sein. In einer Beschreibung zu seinem Wappen steht:

in blauem Schild 7 (3,3,1) goldene Lilienkreuze; auf dem gekröntem Helm mit Blau/goldener Decke ein wachsender Löwe ein Lilienkreuz haltend

Da steht leider nicht dazu welche Tingierung die Helmzier hat. Kann mir da jemand weiter helfen?

vielen Dank im vorraus
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen "von Doerr"

Beitrag von Joachim v. Roy » 05.10.2015, 18:36

Im Adelslexikon, Bd. II, Limburg a.d. Lahn 1974, S. 513, wird das Wappen des am 26. Febr. 1873 in den preußischen Adelsstand erhobenen Kgl. preuß. Premier-Leutnants im 16. Husaren-Regiment ALEXANDER VON DOERR wie folgt beschrieben:
„Geteilt, oben in Silber eine rote Rose, unten in Rot drei fächerartig aufgerichtete, goldenbegriffte blanke Schwerter. Auf dem Helm mit rot-silbernen Decken fünf abwechselnd silberne und rote Straußenfedern.“

MfG

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 817
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Hilfe zu Wappen "von Doerr"

Beitrag von Duppauer1 » 05.10.2015, 20:53

Hallo Herr v.Roy,
ich glaube hier liegt eine Verwechslung vor!

Gerd H.z.B, sucht das Wappen bzw, die Tingierung der Helmzier des berühmten Heraldikers und Genealogen Joseph August von Doerr. Er hätte sich hier vielleicht etwas deutlicher ausdrücken können.
Oben genannter ist der Verfasser folgender Werke
August von Doerr: Der Adel der böhmischen Kronländer, ein Verzeichnis derjenigen Wappenbriefe und Adelsdiplome welche in den Böhmischen Saalbüchern der Adelsarchives im k.k. Ministerium des Innern in Wien eingetragen sind. Verlag Fr. Řivnáč, Prag 1900. (Digitalisat, Digitalisat)
August von Doerr: Das Gesamtwerk Genealogisches Quellenmaterial zur Geschichte des Österreichischen Adels. 1927–1934.
Er wurde am 28.Nov.1896 von Kaiser Franz Joseph I, in den Adelsstand erhöht.
Siehe auch hier.
https://de.wikipedia.org/wiki/August_von_Doerr
Allerdings habe ich das Wappen auch nicht gefunden, bin aber auch gerade verreist und habe keinen Zugriff auf eine Bibliothek.

Lieben Gruß
Duppauer1
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen "von Doerr"

Beitrag von Joachim v. Roy » 06.10.2015, 11:14

Vielen Dank für den Hinweis !! Mir war der Genealoge August v. Doerr im Laufe der Zeit schlicht in Vergessenheit geraten.

Da der 1873 in Berlin geadelte ALEXANDER DOERR aus dem hessischen Raum Ziegenhain stammte und der 1896 in Wien geadelte AUGUST DOERR in Frankfurt am Main geboren wurde, so wäre es denkbar, daß beide Männer derselben Familie entstammten.

Auffallend ist, daß der 1896 geadelte Genealoge August v. Doerr nicht in dem modernen, vom Deutschen Adelsarchiv herausgegebenen „Adelslexikon“ erscheint. Dieser Umstand erlaubt die Vermutung, daß das Adelsarchiv die Nobilitierung des Genealogen v. Doerr einfach übersehen hat oder aber daß dieser gar nicht in den e r b l i c h e n Adelsstand erhoben wurde, sondern lediglich mit dem p e r s ö n l i c h e n Adel begabt wurde und deshalb keine Aufnahme im „Adelslexikon“ gefunden hat.

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 817
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Hilfe zu Wappen "von Doerr"

Beitrag von Duppauer1 » 06.10.2015, 12:34

Hallo Herr von Roy,
es mag zwar sein das beide Doerr's in verwandtschaftlicher Beziehung standen, dann müsste der später geadelte August ( geadelt 1896) von Doerr, einen anderen Familienzweig des Alexander von Doerr (geadelt 1873) angehört haben. Dieser Familienzweig hat dann 1873 nicht den Adel erhalten !

Aber alles nur Spekulation kein Beweis !!

Gerd H.z.B.
beschreibt das Wappen für August von Doerr wie folgt:
in blauem Schild 7 (3,3,1) goldene Lilienkreuze; auf dem gekröntem Helm mit Blau/goldener Decke ein wachsender Löwe ein Lilienkreuz haltend
Für Alexander von Doerr folgende Wappenbeschreibung:
Geteilt, oben in Silber eine rote Rose, unten in Rot drei fächerartig aufgerichtete, goldenbegriffte blanke Schwerter. Auf dem Helm mit rot-silbernen Decken fünf abwechselnd silberne und rote Straußenfedern.“
http://www.4crests.com/doerr-coat-of-arms.html

Also zwei unterschiedliche Wappen und Gerd H.z.B sucht nach der Tingierung der Helmzier des Wappens von August von Doerr.

Meine Frage an Gerd H.z.B. woher haben Sie die Wappenbeschreibung für das Wappen von August von Doerr?
Wie schon gesagt ich bin diese Woche verreist und habe keinen Zugang zu einer Bibliothek und im Internet finde ich nichts.

Lieben Gruß
Duppauer1
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zu Wappen "von Doerr"

Beitrag von Gerd H. » 06.10.2015, 13:54

Vielen Dank für die Mühe von Herrn von Roy und Duppauer.
Es handelt sich in der Tat um das Wappen des Heraldikers August Joseph von Doerr. Die Nobilitierung war am 26.Januar 1897.

Die Beschreibung habe ich aus dem Archiv der Heraldischen Gesellschaft in Prag wo darauf eingegangen wird das bei Zeichnungen Kleeblattkreuze zu sehen sind im Folio des Salbuches aber Lilienkreuze erwähnt werden. Ich vermute mal das im besagten Salbuch auch das Original zu finden ist. Eine dieser Zeichnungen mit Kleeblattkreuzen war auch dabei aber eben auch nicht farbig.

Bild
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen "von Doerr"

Beitrag von Joachim v. Roy » 06.10.2015, 15:18

Mit Verlaub: die Nobilitierung des Gutsbesitzers und Genealogen AUGUST DOERR erfolgte am 28. Nov. 1896. Im Nachgang dazu erfolgte am 26. Jan. 1897 lediglich die Ausfertigung des entsprechenden Diploms.

MfG

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zu Wappen "von Doerr"

Beitrag von Gerd H. » 06.10.2015, 15:23

Sie haben natürlich recht. Ich habe es nicht richtig gelesen.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 817
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Hilfe zu Wappen "von Doerr"

Beitrag von Duppauer1 » 06.10.2015, 16:24

Hallo Gerd,
Sie haben folgendes geschrieben:
Die Beschreibung habe ich aus dem Archiv der Heraldischen Gesellschaft in Prag wo darauf eingegangen wird das bei Zeichnungen Kleeblattkreuze zu sehen sind im Folio des Salbuches aber Lilienkreuze erwähnt werden. Ich vermute mal das im besagten Salbuch auch das Original zu finden ist.
Ich nehme mal an das Sie mit Salbüchern, die böhmischen Saalbücher meinen.
Von diesen böhmischen Saalbüchern hat ja August von Doerr ein Verzeichnis erstellt. Erschienen im Jahr 1900.
August von Doerr: Der Adel der böhmischen Kronländer, ein Verzeichnis derjenigen Wappenbriefe und Adelsdiplome welche in den Böhmischen Saalbüchern der Adelsarchives im k.k. Ministerium des Innern in Wien eingetragen sind. Verlag Fr. Řivnáč, Prag 1900.
http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/ih ... uery=doerr
Bis zum Jahr 1989 ist aber kein Doerr in dem Namensverzeichnis vorhanden!
Soweit mir bekannt ist wurden die böhmischen Saalbücher nur bis 1848 geführt (falls ich mich irre, korrigiert mich) und somit kann August von Doerr, der ja 1896 geadelt wurde, in diesen Saalbüchern nicht auftauchen. Somit auch kein Wappen. Im übrigen werden in den böhmischen Saalbüchern nur sehr wenige Wappen dargestellt.
Ich werde mich mal in einem Partnerforum nach dem Wappen von August von Doerr erkundigen.
Lieben Gruß
Duppauer
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zu Wappen "von Doerr"

Beitrag von Gerd H. » 06.10.2015, 16:41

Vielen Dank für die Mühe. Ich habe das wie schon erwähnt aus dem Archiv der heraldischen Gesellschaft in Prag und stammt von 1974. Der Autor von damals ist leider schon längst verstorben, so dass man dort auch nicht nachfragen kann.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen "von Doerr"

Beitrag von Joachim v. Roy » 07.10.2015, 10:15

Da der Gutsbesitzer und Genealoge AUGUST v. DOERR in B ö h m e n ansässig war, so dürfte sich das Konzept zu dem Diplom (nebst Wappenzeichnung) vom 26. Jan. 1897 nicht in Wien, sondern im Staatsarchiv zu P r a g befinden. Dessen Anschrift lautet: Státní ústřední archiv v Praze, Archivní 2257/4, 149 00 PRAHA 4, Tschechische Republik. Nach meinen Erfahrungen kann man mit dem Staatsarchiv in deutscher Sprache korrespondieren.

MfG

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zu Wappen "von Doerr"

Beitrag von Gerd H. » 07.10.2015, 13:07

Vielen Dank Herr von Roy :D
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Wappen "von Doerr"

Beitrag von Gerd H. » 08.10.2015, 14:51

Ich habe mich per E-Mail nochmal direkt an die heraldische Gesellschaft in Prag gewandt und bereits Antwort zum Blason erhalten.

in blauem Schild 7 (3,3,1) goldene Lilienkreuze; auf dem gekrönten Helm mit blau-goldener Decke ein aus der Krone wachsender goldener, rot bezungter Löwe ein goldenes Lilienkreuz haltend

Nochmals mein Dank an Herrn Vladivoj Tomek für die schnelle Antwort und die Hilfe hier im Forum.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Wappen "von Doerr"

Beitrag von Gerd H. » 08.10.2015, 15:34

Der Originaltext wurde mir auch noch zugesandt:

...in einem blauen Schilde sieben goldene Lilienkreuze je drei in zwei Reihen nebeneinander und eines in der Mitte darunter gestellt. Auf dem Hauptrande des Schildes ruht ein gekrönter Turnierhelm, welcher blau mit Gold unterlegte Decken umgeben. Aus dem Helmkron wächst ein goldener, roth bezungter Löwe hervor in beiden Pranken ein dem in Schilde zusichtlichen ähnliches Lilienkreuz vor sich haltend.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Antworten