Seite 5 von 6

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 28.11.2015, 18:50
von Frank Martinoff
... sicher steht im das zu, sich nach etwas anderem "langweiligerem"
bzw. "schon mehrfach vorhandenem" umzusehen,
aber möchte er etwas Einzigartiges, dann sollte er doch beim Vorschlag von "Jochen" bleiben,

...und dankend annehmen :!:


...und es bewgt sich ganz in der heraldischen Tradition :idea:

http://h-u-m-rueegg.li/images/cg21.jpg

Bild

Bild
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... r412ps.jpg

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 28.11.2015, 21:34
von R1126
Wie der Würfelspieler auf dem Helm hockt - das ist witzig und unverwechselbar!!

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 02.12.2015, 00:08
von GM
Am Rechner nicht zeichnen können, "nur" Handskizze - is klar :roll: :wink: .

Der Knabe / Herr auf'm Hut ist durchaus originell = Wiedererkennungswert = gut bei Wappen, aber das Schildbild ...
Auf 200 Schritt würd' ich erstmal den Augen-Medicus kommen lassen und danach erst - wenn denn keine exorbitanten Dioptrien feststellbar sind - den Herold ...

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 05.12.2015, 13:07
von chj
Wenn das Nesselblatt in Kreuzform dann doch problematisch ist: warum nicht die originelle Helmfigur in den Schild nehmen ? Redendes Wappen ist immer eine Idee und das muss nicht erst oberhalb der Schildkante reden.

Außer der silbernen Hose passt das auf ein silbernen Hintergrund; Messlatte dann wieder in Farbe. Hmm.... ?

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 06.12.2015, 12:35
von Frank Martinoff
.... ein "Dreipass" könnte :?: friedlicher wirken ... 1:2 oder 2:1 :idea:

... aber im großen und ganzen ... sehe ich eher wenig Probleme damit,
"vielleicht" die Zacken weniger ausgeprägt ... wenn möglich :?: :!:

würde aber die Helmzier nicht ins Schild nehmen, sieht immer etwas "bäuerlich" aus :!: :!: :!:

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 06.12.2015, 16:56
von GM
Frank Martinoff hat geschrieben: ..., sieht immer etwas "bäuerlich" aus :!: :!: :!:
Jetzt bin ich mal gespannt, wieviele Landwirte hier im Forum unterwegs sind 8) .

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 06.12.2015, 20:11
von Jochen
Ich will mal so sagen - wenn man die Wahl hat, ist der Schild naturgemäß besser für flächige Zeichen geeignet, und die Helmzier für räumliche.

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 06.12.2015, 21:22
von chj
Jochen hat geschrieben:Ich will mal so sagen - wenn man die Wahl hat, ist der Schild naturgemäß besser für flächige Zeichen geeignet, und die Helmzier für räumliche.
Schön, dann kein Meßstab-Männecken im Schild. :) Dreipass wie von Herrn Martinoff probieren ? Das Gezacke stört ja doch irgendwie und verursacht Augenflimmern.

Dass Holstein verwewigt werden soll, hat der Threadersteller ja gewünscht. Gibts andere Sinnbilder von Holstein, die man nehmen könnte ? Oder man lässt es einfach nur bei den Tinkturen "rot+silber = Holstein" und baut ganz was anderes ?

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 06.12.2015, 23:59
von Kaisertreuer2
Vielleicht in Rot drei Dreiecke im Dreipaß, in der Mitte die Spitzen berührend, und im Dreipaß, ebenfalls in der Mitte die Spitzen berührend, drei Nägel, um 60 Grad gegenüber den Dreiecken versetzt.

Oder im Dreipaß nur die "holsteinischen" Nägel. Aber vielleicht gibt es das schon.

VG

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 07.12.2015, 01:33
von Gerd H.z.B.
Um nochmal auf die Zier zu kommen. Hier wäre dann noch so was unverwechselbares aus älterer Zeit:

BildBild

BARTSCH, Zacharias (1567) – "Steiermärkisches Wappenbuch". Facsimile-Ausgabe mit historischen und heraldischen Anmerkungen von Dr. Josef v. Zahn und Heraldische Besprechung von Alfred Ritter Anthony v. Siegenfeld, Graz u. Leipzig, Ulrich Mosers Buchhandlung (J. Meyerhoff) 1893

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 07.12.2015, 22:05
von F.W.Ethon
Moin,

zuerst einmal herzlichen Dank für all die guten Vorschläge.

Auch ein Danke an Jochen, für die Umgestaltung der Helmzier und ebenso ein Danke für die Zeichnung von Ralf. Diese gefällt mir so gut, dass ich jetzt erst mal auf eine frontale Darstellung verzichten möchte.Die Form des Schildes finde ich weiter auch wirklich ansprechend und würde sie daher gerne übernehmen wollen.

Die Helmzier will ich natürlich auch weiterhin verwenden, da mir die Idee gleich gefiel und überzeugte.

Zum Schildinhalt möchte ich festhalten, dass eben noch nichts in Stein gemeißelt ist. Allerdings empfinde ich immer noch, dass die aktuelle Variante, auch die bisher schönste ist. Hier wird durch Ralfs Zeichnung Ralfs, so glaube ich, doch bewiesen, dass dieses Nesselkreuz gut darstellbar ist. Außerdem meine ich, der Dreipass könnte die Darstellung des Kreuzes nicht leisten. Vielleicht fehlt es mir aber auch nur an der nötigen Vorstellungskraft.

Freue mich aber weiter über jeden Tipp, den ihr mir geben wollt. :D

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 28.12.2015, 09:53
von Frank Martinoff
... war gerade auf dem Auktionsblock ..... unten die zweite Version

http://www.sothebys.com/en/auctions/eca ... t.615.html

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 28.12.2015, 10:44
von Claus J.Billet
hm ...

oder doch so eine einfache und übersichtliche Lösung :?:
http://wappen-billet.de/grotherrkls32c5jud.jpg

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 28.12.2015, 12:19
von Frank Martinoff
... dunkel war's der Mond schien helle .... :idea:
Claus J.Billet hat geschrieben:hm ...

oder doch so eine einfache und übersichtliche Lösung :?:
http://wappen-billet.de/grotherrkls32c5jud.jpg
Bild

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Verfasst: 28.12.2015, 14:43
von Jochen
Die Idee finde ich eigentlich ziemlich gut - ich möchte aber trotzdem darauf hinweisen, daß Ralf nicht ausdrücklich gestattet hat, sein konkretes Werk umzugestalten !