Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3799
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Markus » 30.09.2015, 17:51

Die sich an dieser Stelle entwickelnde Diskussion zum Thema "Kunst oder nicht Kunst?" habe ich wunschgemäß in einen neuen Faden unter dem Titel "Kunst oder Krempel" verschoben. Hier bitte zurück zum ursprünglichen Thema. Vielen Dank!
Heraldische Grüße
Markus

F.W.Ethon
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 27.08.2015, 16:52
Wohnort: Norderstedt

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von F.W.Ethon » 26.11.2015, 19:12

Hallo liebe Leute,

endlich habe ich mir mal wieder etwas Zeit nehmen können, um an dem einen oder anderen Entwurf arbeiten zu können.

Dabei ist Folgendes herausgekommen.

Bild Bild Bild

Ich habe bei zwei Entwürfen mal versucht die Helmzier zu kürzen. Ich hoffe, dass dadurch die Wirkung des Ganzen nicht verloren geht.
Da ich bei bestem Willen keine vernünftige Helmdecke hinbekomme, habe ich mir erst mal eine von einer Vorlage geliehen.

Was meint Ihr?

Ich möchte dabei erwähnen, dass es in erster Linie nicht meine Absicht ist, hier große Kunst zu schaffen. Viel mehr dienen diese Entwürfe der Vorbereitung, falls ich mich mal wirklich mit einem richtigen Heraldiker zusammensetzen sollte.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4433
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Jochen » 26.11.2015, 20:28

Bei 1 würde ich den Kopf des "grooten Heer" besser en face abbilden - sonst würde man wohl davon ausgehen müssen, daß Helm und Helmzier um 90 ° verdreht sind. Die Nesselblätter sind etwas... kläglich.

2 und 3 haben Schilde, die stilistisch nicht zum Rest passen. Der Halbrundschild aus 1 wäre besser. Allerdings sind in 2 und 3 die Nesselblätter besser geraten.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4433
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Jochen » 26.11.2015, 22:54

Zu 1:

Bild
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Ruhrpott und Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Kaisertreuer2 » 27.11.2015, 04:09

Das Schild Nummer eins samt Inhalt gefällt mir am besten. Die Idee finde ich gut, nur leider wirkt es bei Verkleinerungen vepixelt, wie schon am anfang des Fadens angesprochen. Vielleicht langen weniger Zähne. Anstatt eines Größenmessers dem Mann einen Speer mit Fahne, worauf sich der Schildinhalt wiederfindet, in die Rechte drücken? Und die Figur auf dem Helm wachsend machen - ohne Helmwulst?

VG

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 970
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Gerd H.z.B. » 27.11.2015, 14:39

Ich finde das erste am besten mit der neuen Helmzier von Jochen und besser dargestellten Nesselblättern (wie Jochen schon schrieb).
Kaisertreuer2 hat geschrieben:...Anstatt eines Größenmessers dem Mann einen Speer mit Fahne...in die Rechte drücken...
Die Meßlatte und die Zier als solche sollen doch den Namen "Grotherr" symbolisieren. :wink:
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1862
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von GM » 27.11.2015, 22:41

Mir schwant - späte Erkenntnis am Ende eines schon längeren Fadens - daß ein Nesselblatt sui generis nur einzeln und für sich allein wirklich gut aussieht. Mehrere dieser Art ergeben IMHO Salat, Pixelsalat, wenig prägnant und von daher als Schildbild eher nicht erste Wahl.
Stand to be corrected.

chj
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 04.04.2012, 17:01
Wohnort: Ba-Wü

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von chj » 27.11.2015, 23:06

Tja, das Wappen "rot, ein Nesselblatt silber" gehört ja schon Holstein. ;)
Komplett zurück ans Zeichenbrett zwecks neuem Schild ? :(

Benutzeravatar
R1126
Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 04.11.2008, 10:35

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von R1126 » 27.11.2015, 23:34

chj hat geschrieben:Komplett zurück ans Zeichenbrett zwecks neuem Schild ? :(
Hmm...
finde ich eigentlich nicht. Ich finde die Idee toll. Da ich aber am Rechner nicht zeichnen kann, hier meine Hanndskizze:

Bild

Viele Grüße

Ralf
http://www.illustrationen-wappen.de
De Nihilo Nihil (aus nichts wird nichts)

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3698
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Frank Martinoff » 28.11.2015, 00:15

... sieht gut aus, Ralf :!:

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Ruhrpott und Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Kaisertreuer2 » 28.11.2015, 00:54

Ja, mit dem Zeichenstift gut umgehen können hier einige. Respekt!

Man mag sagen, was man will. Aber ein Jüngling mit Schwert und Meßlatte soll einen großen Herrn darstellen? Symbolisch? - Ist das wirklich so eine tolle Helmzier?

VG

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 970
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Gerd H.z.B. » 28.11.2015, 13:02

R1126 hat geschrieben:...Da ich aber am Rechner nicht zeichnen kann, hier meine Handskizze...
Nun mal nicht so bescheiden. Dafür sind deine Zeichnungen wundervoll. Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3799
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Markus » 28.11.2015, 14:15

Natürlich kann man einen großen Herrn mit einer Messlatte darstellen, muss man aber nicht. Vom Gefühl her tendiere ich auch zu einer anderen Darstellung. Mir schwebt da eher ein "Herr" vor, in würdiger Pose, mit entsprechender Kleidung und Bewaffnung. Aber, das mag jeder anders sehen. Und das Schildbild birgt, wie GM schon schrieb, die Gefahr der "Verpixlung". Deshalb sollten die Zacken vielleicht doch nicht zu ausgeprägt sein?
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3698
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Frank Martinoff » 28.11.2015, 17:57

Kaisertreuer2 hat geschrieben: Aber ein Jüngling mit Schwert und Meßlatte soll einen großen Herrn darstellen? Symbolisch? - Ist das wirklich so eine tolle Helmzier?

VG
Ja ... ist es :idea:

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Ruhrpott und Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Heraldisch korrekt? Bitte um Hilfe.

Beitrag von Kaisertreuer2 » 28.11.2015, 18:39

Irgendwie denke ich bei dem Knaben eher an eine Hilfskraft, die da Schwert und Meßlatte seines Herrn gelangweilt in der Hand hält. Der Wappenstifter hat ja schon Phantasie beim Schildinhalt gezeigt. Vielleicht fällt ihm noch eine andere Helmzier ein?

VG

Antworten