unbekanntes Wappen 1526

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

hage09
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 12.06.2013, 16:13

unbekanntes Wappen 1526

Beitrag von hage09 » 25.03.2015, 10:55

Liebe Heraldiker,
das Wappen auf dem angehängten Foto befindet sich in einer frühen Ausgabe des Neuen Testaments in der deutschen Übersetzung von Martin Luther (sog. "Septembertestament"). Der Standort des Buches befindet sich heute in Wolfenbüttel, der erste Besitzer mit dem Stierwappen muss aber nicht dort ansässig gewesen sein.
Leider komme ich bei der Recherche überhaupt nicht weiter und stelle deshalb dieses Wappen hier ein.
Vielleicht kann jemand helfen?
Kopie Wappen.jpg
Kopie Wappen.jpg (29.28 KiB) 3908 mal betrachtet
Viele Grüße

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen 1526

Beitrag von Joachim v. Roy » 25.03.2015, 11:56

Hilfreich könnte es sein, wenn man den T e x t unter dem Wappen deutlich lesen könnte.

MfG

hage09
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 12.06.2013, 16:13

Re: unbekanntes Wappen 1526

Beitrag von hage09 » 25.03.2015, 17:20

Leider ist das Ausgangsfoto nicht von hoher Qualität. Ich habe jetzt nochmal den Text ausgeschnitten. Etwas leserlicher wird es dadurch. Die erste Zeile könnte zeitgenössisch sein, während der Rest offenbar auf das Jahr 1718 datiert. Ob der in diesem jüngeren Text genannte Name Georg Heinrich ...? etwas mit dem Wappen zu tun hat, weiß ich nicht.
Kopie Wappen Septembertestament 2.jpg
Kopie Wappen Septembertestament 2.jpg (8.67 KiB) 3884 mal betrachtet
Viele Grüße

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen 1526

Beitrag von Joachim v. Roy » 25.03.2015, 18:07

Die erste – leider unscharfe - Zeile lese ich (mit großer Zurückhaltung):

"dem dewit (David?) vem (rem? vern?) gehert (= gehört) der (das?) bri..th"

MfG

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4536
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: unbekanntes Wappen 1526

Beitrag von Jochen » 25.03.2015, 18:49

Ganz schwierig !

Vielleicht: "Dem Soundso gehert das buoch"?

Den Punkt habe ich auch deutlich gesehen, aber die Lesung "buoch" = "Buch" würde immerhin ad hoc einen Sinn ergeben.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen 1526

Beitrag von Joachim v. Roy » 25.03.2015, 19:01

„gehert das buoch“ !! Sehr schön, da über dem „u“ doch wohl kein Punkt, sondern ein kleiner senkrechter Strich (für den u-Bogen) zu lesen sein dürfte.

MfG

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Re: unbekanntes Wappen 1526

Beitrag von Wappenkundler » 25.03.2015, 20:08

Es dürfte sich hier um das Exlibris der Augsburger Patrizierfamilie "Rehm" handeln.

http://www.deutsche-biographie.de/sfz105239.html

Hier das Exlibris von Georg Rehm:

Bild
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen 1526

Beitrag von Joachim v. Roy » 25.03.2015, 21:33

Ein wertvoller Hinweis !! Vielen Dank.

Das Wappen des Geschlechts (in Gold der schwarze Stier) findet man auch im Siebmacher von 1605:
vgl. http://www.wappenbuch.de/pages/wappen_2 ... macher.htm


MfG

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

David Re[h]m 1526

Beitrag von Joachim v. Roy » 26.03.2015, 10:51

Im übrigen ist hier nicht "dewit", sondern "davit" zu lesen.

MfG

hage09
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 12.06.2013, 16:13

Re: unbekanntes Wappen 1526

Beitrag von hage09 » 26.03.2015, 12:00

Ich bin wieder einmal zutiefst beeindruckt von dem schnellen Ergebnis!!
Mittlerweile erhielt ich aus der Bibliothek in Wolfenbüttel die Bestätigung, dass es sich bei dem Namen um David Rem handelt. Dort rätselte man offenbar schon länger an dem Wappen, aber dank der professionellen Hilfe hier im Forum konnte das ja nun gelöst werden.
Herzlichen Dank :D :D :D

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

David Re[h]m 1526

Beitrag von Joachim v. Roy » 29.03.2015, 10:19

Der Fragesteller hätte uns von Anfang an wissen lassen sollen, daß die Bibliothek in Wolfenbüttel den – für uns nur schlecht lesbaren – Namen bereits mit DAVID REM entschlüsselt hatte: das hätte uns eine Menge Sucharbeit erspart !!

Facit: Nach meiner Auffassung lohnt es sich nicht, für anonyme Fragesteller nach einem Wappen (Siegel) zu suchen, da man uns in aller Regel nur unzulänglich über das Ergebnis bereits durchgeführter Sucharbeiten informiert.

MfG

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4536
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: unbekanntes Wappen 1526

Beitrag von Jochen » 29.03.2015, 10:55

hage09 schrieb "Mittlerweile erhielt ich..."

Ich sehe daher keinen Anlaß, ihm einen Vorwurf zu machen.

Wir helfen hier gerne weiter, wo und wie wir können.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3857
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: unbekanntes Wappen 1526

Beitrag von Markus » 29.03.2015, 17:22

Ich sehe hier allerdings auch kein Problem - alles ist gut!
Heraldische Grüße
Markus

hage09
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 12.06.2013, 16:13

Re: unbekanntes Wappen 1526

Beitrag von hage09 » 02.04.2015, 12:24

Joachim v. Roy hat geschrieben:Der Fragesteller hätte uns von Anfang an wissen lassen sollen, daß die Bibliothek in Wolfenbüttel den – für uns nur schlecht lesbaren – Namen bereits mit DAVID REM entschlüsselt hatte: das hätte uns eine Menge Sucharbeit erspart !!
Da ich diesen Einwand sehr gut verstehen kann, möchte ich noch etwas dazu sagen:

Eigentlich bin ich Buchrestaurator, beschäftige mich seit über 20 Jahren aber auch intensiv mit der Erforschung historischer Bucheinbände. Im Zuge dieser Forschungsarbeiten habe ich im Laufe der Jahre einiges in Fachzeitschriften publiziert und auf Tagungen Vorträge gehalten. Daher gelte ich mittlerweile als "Experte" auf diesem Gebiet und mich erreichen regelmäßig Anfragen zu diesem Thema (so auch in dem hier besprochenen Fall). Mich stört es ebenfalls sehr, wenn mir dabei Informationen vorenthalten werden (David Rem...) oder ich das Gefühl habe, dass Arbeit die der Fragesteller selbst erledigen könnte auf mich abgewälzt werden soll. Deshalb wende ich mich nur an das Forum, wenn ich selbst nicht weiterkomme und zudem die Identifizierung des Wappens bei der Erkennung und Bewertung der kulturgeschichtlichen Bedeutung eines historischen Buches helfen kann. Konkret sieht es bei mir so aus, dass ich etwa 70 % der Wappen, die mir bei der Arbeit begegnen, selbst identifiziere. Den Rest lasse ich unidentifiziert liegen, es sei denn, ich habe die Vermutung, dass ein Wappen von besonderer Bedeutung sein könnte. Das sind dann die wenigen Einzelfälle, die ich hier im Forum vorstelle.
Bei meiner vorletzten Anfrage zu dem Stolberg-Wappen konnte ich Dank des Forums immerhin ein Buch aus der größten privaten Sammlung der deutschen Renaissance identifizieren, was bis dahin der besitzenden Bibliothek nicht bekannt war!
Ich bin sehr froh, hier im Forum so überaus sachkundige Leute antreffen zu können und hoffe unter den genannten Vorraussetzungen auch in Zukunft auf gelegentliche Hilfe.

Frohe Ostern!

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3857
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: unbekanntes Wappen 1526

Beitrag von Markus » 02.04.2015, 15:55

Ich bin mir sicher, dass Ihnen auch in Zukunft hier weitergeholfen wird!
Heraldische Grüße
Markus

Antworten