Heinrich von Stephan

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Hans Seidel
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.02.2015, 22:00

Heinrich von Stephan

Beitrag von Hans Seidel » 23.02.2015, 22:37

Liebe Forumsmitglieder,

als Neuling und blutiger Laie grüße ich Sie alle ganz herzlich und nerve Sie gleich mit einer Frage,
die sich mir im Zuge einer Recherche zum Thema "Denkmäler der Stadt Hof" gestellt hat. Bisherige
Nachforschungen im Netz haben mir kein Ergebnis beschert. Auch eine Anfrage an den Weltpostverein
blieb ergebnislos, bzw. ohne Antwort. Hier nun meine Frage:

Heinrich von Stephan wurde 1885 von Wilhelm I. in den Adelsstand erhoben.
Welches Wappen führte der Reichspostminister eigentlich?
In meiner Heimatstadt Hof/Bayern gibt es eine große Gedenktafel, auf der auch ein
Wappen neben seinem Kopf zu erkennen ist, das im oberen Feld einen nach links aufsteigenden Postreiter mit Posthorn zeigt. Im unteren Feld ist ein krakeliges Zeichen, das ich nicht definieren kann.

Vielen Dank für Ihre Hilfe,

Ihr Hans Seidel
Dateianhänge
Denkmal H.v.Stephan, Hof.jpg
Denkmal H.v.Stephan, Hof.jpg (24.55 KiB) 3930 mal betrachtet
H.v.Stephan, Wappen.jpg
H.v.Stephan, Wappen.jpg (25.25 KiB) 3930 mal betrachtet

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4625
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Heinrich von Stephan

Beitrag von Joachim v. Roy » 23.02.2015, 23:05

Nach Maßgabe des „Adelslexikons“, Bd. XIV, Limburg a.d. Lahn 2003, S. 94-95, wurde dem Kaiserlich deutschen Wirklichen Geheimen Rat und Staatssekretär des Reichspostamts Dr. phil. h.c. HEINRICH STEPHAN im Rahmen seiner Erhebung in den preußischen Adelsstand (Berlin 19. März 1885) das folgende W a p p e n verliehen:

„Geteilt und belegt mit einem blauen Herzschild, darin ein goldener Anker, oben in Schwarz aus weißen Wolken an den Schildesrändern hervorgehend zwei verschlungene Hände, unten gespalten, (heraldisch) rechts in Silber eine blaue Erdkugel, links in Rot ein goldenes Posthorn mit schwarz-weiß-roter Schnur und Quasten. Auf dem Helm mit blau-goldenen Decken ein wachsender nackter Mannesarm, ein Strahlenbündel von vier goldenen Blitzen haltend.“

Freundliche Grüße vom Rhein

Hans Seidel
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.02.2015, 22:00

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Hans Seidel » 23.02.2015, 23:16

Lieber Joachim von Roy,

vielen Dank, großartig!

Nun stellt sich mir aber doch die Frage, welches Wappen dann auf dem Denkmal dargestellt ist.
Mich beschleicht der Verdacht, dass es etwas mit dem Postwesen zu tun haben könnte und ich meine,
mich an eine Briefmarke mit einem ähnlichen Wappen erinnern zu können. Na, mal sehen!

Wenigstens weiß ich nun, dass es nicht das Wappen von Stephan ist.
Gibt es davon denn eigentlich ein Bild?

Viele Grüße an den Rhein

Hans Seidel
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.02.2015, 22:00

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Hans Seidel » 23.02.2015, 23:53

Es war diese Briefmarke, die ich in Erinnerung hatte.
Leider kein Wappen, aber wenigstens ein Postreiter...
Briefmarke Postreiter.jpg
Briefmarke Postreiter.jpg (20.63 KiB) 3911 mal betrachtet

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Claus J.Billet » 24.02.2015, 00:46

zu der Frage nach dem Wappen
" v. Stephan" (Berlin)
das in der Sammlung "Armorial Gènèral" gezeigte Wappen :
http://www.wappen-billet.de/forum/Stephan1.jpg

Achtung :
dieser Link wird kurzfristig wieder entfernt.
:!:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Hans Seidel
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.02.2015, 22:00

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Hans Seidel » 24.02.2015, 16:08

Auch an Sie vielen Dank, Herr Billet,

gibt es auch ein Bild der beschriebenen Helmzier?

Heute habe ich weder Kosten noch Mühen gescheut und bin zu dem Denkmal gefahren, um das Wappen genau zu fotografieren. Es zeigt oben also einen Reiter, nach links aufsteigend und mit dem linken Arm "grüßend" (?). Der fliegende Umhang, die Kopfbedeckung und die ganze Gestalt erinnern an ähnliche Darstellungen aus dem XVII. Jahrhundert. Links unten ist ein Laubbaum zu erkennen. Im Feld darunter - "das krakelige Zeichen" - entpuppt sich als Posthorn (Mundstück rechts, in der Mitte spitz statt rund) mit zwei Quasten unten.

Um welches Wappen könnte es sich hier nun handeln???
Wappen 002.JPG
Wappen 002.JPG (153.57 KiB) 3882 mal betrachtet

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Wappenkundler » 24.02.2015, 16:19

Hans Seidel hat geschrieben:
gibt es auch ein Bild der beschriebenen Helmzier?
Bild
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Hans Seidel
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.02.2015, 22:00

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Hans Seidel » 24.02.2015, 16:24

Sie machen mich fertig! Das ist ja traumhaft!
Wissen Sie, wie lange ich daran schon herumgewurstelt habe?
Und nun das! DANKE!

(Ähm..., ist im Text nicht nur von 4 Blitzen die Rede)

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Wappenkundler » 24.02.2015, 16:32

"Adelslexikon" spricht von "vier" Blitzen. "Siebmacher Preußen" spricht von "neun" Blitzen.

Ist aber eigentlich nur dann erheblich, wenn der Wappenstifter eine bestimmte Anzahl von Blitzen bestimmt hat, bzw. besagte Anzahl so verliehen wurde.
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Hans Seidel
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.02.2015, 22:00

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Hans Seidel » 24.02.2015, 16:41

Hätte mich auch gewundert, wenn es hier nicht auch noch Unterschiede gegeben hätte.
Immer wieder schön: eine Frage, drei Antworten...
Aber die Frage nach Stephans Wappen ist nun für mich hinreichend geklärt.
Nun geht es nur (!) noch darum, welches Wappen da wohl dann auf dem Denkmal gezeigt wird.

Aber alle Achtung! Mit so einer schnellen und kompetenten Antwort hätte ich im Leben nicht gerechnet.
Wünschte, meine Hausärztin wäre auch so...

Hans Seidel
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.02.2015, 22:00

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Hans Seidel » 26.02.2015, 01:14

Und? Hat jemand eine Idee, um welches Wappen es sich bei dem mit dem Reiter und dem Posthorn handeln könnte? Bisher weiß ich nur, dass es eben nicht das Wappen von H.v.Stephan ist.

Ingo Bodin
Beiträge: 6
Registriert: 26.02.2015, 09:25

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Ingo Bodin » 26.02.2015, 09:38

Eine farbige Wappenabbildung befindet sich hier:
Deutscher Wappenkalender 1938
Deutsche Erfinder
S.486 Text S. 502ff.
" Wappen( Berlin 19.03.1885) . geteilt und halb gespalten, belegt mit einem blauen Herzschild, darin ein goldener Anker, oben in Schwarz zwei aus weißen Wolken am Schildrande hervorgehende verschlungene natürliche Hände, unten vorn in Silber eine blaue Erdkugel, hinten in Rot ein goldenes Posthorn mit schwarz-weiß-roter Schnur mit gleichen Quasten, auf dem gekrönten Helme mit blau-goldener Decke ein wachsender Mannesarm, der ein Strahlenbündel von beiderseits je vier goldenen Blitzen hält."

In der Stolp-Liste/ Heimatvertriebene/ befindet sich auch viel Text zu dem aus Hinterpommern stammenden Wappenträger. Sein Sohn aus erster Ehe starb kinderlos 1912.Aus zweiter Ehe gab es vier Kinder- alle kinderlos.

Allen eine schöne Woche-Grüße aus Breese

Ingo Bodin
Beiträge: 6
Registriert: 26.02.2015, 09:25

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Ingo Bodin » 26.02.2015, 09:50

http://www.roland-wappenrolle-perleberg ... f=9&t=1304
Hier kann bei Bedarf der Text von Koerner gelesen und das Wappenbild betrachtet werden.
Bodin

Hans Seidel
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.02.2015, 22:00

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Hans Seidel » 26.02.2015, 14:28

Vielen Dank, Herr Bodin!
Nun bleibt eben nur noch die Frage, um welches Wappen es sich dann auf dem Stephan-Denkmal in Hof eigentlich handelt. Soll es vielleicht so eine Art "allegorisches Wappen" sein, das eben einen Postreiter und ein Posthorn zeigt, um einen Bezug zu Stephan herzustellen? Oder ist es das Wappen des Weltpostvereins? Da sich zu diesem Wappen bislang noch niemand geäußert hat befürchte ich, dass das nicht einfach wird.
2 H.v.Stephan, Hof, Wappen - Kopie.JPG
2 H.v.Stephan, Hof, Wappen - Kopie.JPG (59.87 KiB) 3815 mal betrachtet

Ingo Bodin
Beiträge: 6
Registriert: 26.02.2015, 09:25

Re: Heinrich von Stephan

Beitrag von Ingo Bodin » 26.02.2015, 16:39

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege : D-4-64-000-333
Ernst -Reuter- Str. 23/ Stephanstraße
Denkmal für Generalpostdirektor Heinrich von Stephan in Form einer spätgotischen Grabplatte- Auskunft erteilt das Amt bestimmt umfassend-in einer Gartenmauer angebracht....
Liebe Grüße aus der Prignitz
Bodin

Antworten