Wappen Schloss Hugenpoet

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Tuxyso
Beiträge: 7
Registriert: 30.05.2013, 08:51

Wappen Schloss Hugenpoet

Beitrag von Tuxyso » 18.05.2014, 14:01

Hallo zusamen,

soeben wurde ich darauf hingewiesen, dass ich bei einem Foto, das ich in der Wikipedia eingestellt habe, offenbar die beiden Wappen, die zu sehen sind, falsch identifiziert habe.

Es geht um diese beiden Wappen:

Bild

, die über dem Eingang in das Herrenhaus von Schloss Hugenpoet angebracht sind. Nach Angabe des Heraldik-Experten, der mich kontaktiert hat, handelt es sich bei dem linken Wappen um das von Fürstenberg. Ist das korrekt?

Was ist auf dem rechten Wappen zu sehen? Und welche Bedeutung haben die Jahreszahlen? Der Heraldiker sagte mir das 1831 das Jahr der Übernahme durch Fürstenberg kennzeichne. Mit den anderen Jahreszahlen konnte er aber nichts anfangen.

Vielen Dank schon mal für die Mithilfe.

chj
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 04.04.2012, 17:01
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von chj » 18.05.2014, 15:17

Stimmt so: Haus Fürstenberg bekam halt noch das Wappen der ausgestorbenen Edelherren von Grafschaft dazu.


"Das freiherrliche Wappen von 1660 ist gevierteilt: 1 und 4 das Stammwappen, 2 und 3 in Gold zwei rote Pfähle (der ausgestorbenen Edelherren von Grafschaft). Zwei Helme mit rot-goldenen Decken, rechts der Stammhelm, auf dem linken zwei rote (oder goldenen) Büffelhorner mit Pfauenfedern an den Mündungen besteckt (von Grafschaft)."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BCrst ... %29#Wappen


Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 18.05.2014, 17:29

Das rechte Wappen ist das gräfliche Wappen "Wolff-Metternich".

Geviert, 1 und 4 Stammwappen Wolff-Metternich, 2 und 3 Wappen derer v. Elmpt.

Helm 1 = v. Wolff-Metternich; Helm 2 = v. Elmpt.

Das Wappen derer v. Elmpt wurde dem Stammwappen hinzu gefügt, weil ihnen zeitweise die Besitzungen der Linie v. Elmpt-Burgau gehörten.
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4625
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 18.05.2014, 18:39

Hier handelt es sich um die Wappen des FRIEDRICH Leopold FREIHERRN VON UND ZU FÜRSTENBERG, * Borbeck 22. Mai 1828, + Hugenpoet 11. Dez. 1901, Fideikommißherrn auf Borbeck, Horst im Bruch, Grafschaft (seit 1573 im Besitz der Familie) und Hugenpoet, Königl. preußischer Kammerherr und Rittmeister a.D.,
und seiner Gemahlin (die Trauung erfolgte auf dem Schloß Gymnich am 18. Sept. 1860) ANTONIA (ANNA) GRÄFIN VON WOLFF-METTERNICH ZUR GRACHT,
* Gymnich 25. Okt. 1841, + Soden 2. Aug. 1873. - Vgl. Gothaische Genealogische Taschenbücher der Freiherrlichen Häuser, Gotha 1902, S. 212, 1918, S. 241.

MfG

Tuxyso
Beiträge: 7
Registriert: 30.05.2013, 08:51

Beitrag von Tuxyso » 18.05.2014, 22:08

Vielen Dank erst einmal für die bisherigen Antworten - ich weiß die versammelte Kompetenz hier sehr zu schätzen. Insbesondere die letzte Antwort von Herrn v. Roy scheint sehr gut informiert zu sein.
Das rechte Wappen habe ich auf
dieser Seite wiedergefunden. Macht es heraldisch einen Unterschied in welche Richtung die Wölfe schauen: Auf der von mir verlinkten Internetseite schauen die Wölfe in unterschiedliche Richtungen. Sofern ich dann alle Informationen zusammen habe, würde ich die Bilderbeschreibung und den Dateinamen auf Wikipedia entsprechend ändern. Folgende Fragen bleiben für mich noch:
  • Welche Bedeutungen haben die Jahreszahlen 1872, 1831 und 1879 in Bezug auf die Wappen?
  • Wie würde eine korrekte Blasionierung der beiden Wappen lauten, dann kann ich diese ggf. auch mit in die Beschreibung aufnehmen.
  • Kann man von einem Allianzwappen sprechen, oder sind das zwei getrennte Wappen?

Antworten