unheraldische Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 04.12.2013, 00:34

Berlingo hat geschrieben: ...
"noch verwirrender" (Galbreath ) -- nutzte dazu noch den Oberbegriff "email". Warum dies so ist, darüber kann man vermutlich viel spekulieren.
Hallo Berlingo... in welchem Zusammenhang wurde denn der Begriff verwendet.

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Beitrag von Berlingo » 04.12.2013, 00:56

Frank Martinoff hat geschrieben:
Berlingo hat geschrieben: ...
"noch verwirrender" (Galbreath ) -- nutzte dazu noch den Oberbegriff "email". Warum dies so ist, darüber kann man vermutlich viel spekulieren.
Hallo Berlingo... in welchem Zusammenhang wurde denn der Begriff verwendet.
Wörtlich heißt es:

Auf französisch ist diese Unterteilung (Farben, Metalle, Pelzwerk -- Anm. von mir) noch verwirrender, weil dort der Oberbegriff "émail" gebraucht wird. Was man auf französisch Farbe nennt, entsprach in der Emaillierungstechnik den Farbflächen, die sich von den ihnen als Unterlage dienenden Metallen abhoben. Einige wenige Schriftsteller haben ihrer eigenen Logik zuliebe die Gesamtheit von Metallen und Emailfarben Farben genannt (hierzu besonders die Grammaire héraldique von H. Gourdon de Genouillac, Paris 1861).

Quelle: Donald Lindsay Galbreath; Jéquier Léon: Handbuch der Heraldik. Augsburg 1990. S. 100

1001 Grüße

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 04.12.2013, 01:07

Hallo Berlingo,
das erinnert mich an meine Theorie
..es wäre logisch :!: :?:

http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php ... hamplev%E9

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 04.12.2013, 10:47

Frank Martinoff hat geschrieben:Hallo Berlingo,
das erinnert mich an meine Theorie
..es wäre logisch :!: :?:

http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php ... hamplev%E9
..für diejeniegen die nicht wissen,
worauf damals meine "Vermutung" basierte!

http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php?t=6248&start=0

und auch

http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php ... t=geschirr

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 04.12.2013, 11:00

zur Farbe "schwarz" daf ich anm:
man konnte schwarzfärben, aber schwarz galt in früher Zeit nie als "vornehm", weshalb Adel und Klerus und andere hohe Herrschaften immer bunte Kleidung trug. Schwarz kam erst viel später in Mode zum Zeichen der Demut. Zobel war einer der wertvollsten Pelze.. das wäre ja, als hätte man Diamanten auf den Schild geklebt...? Vielleicht sollte die schwarze Farbe den Zobel symbolisieren? Sah man schwarz- sah man Zobel oder sah man "Zabel" = Tafel->Brett / Spiel http://de.wikipedia.org/wiki/Wurfzabel.

Mit Perlen war es genauso: echte Perlen waren dermaßen selten und klein, daß man sicher den Lüster des Perlmutts, aus dem Perlen geschliffen wurden, das aber auch zur Herstellung von Farben zermahlen wurde, meinte, wenn man von edlem "weiß" sprach. Das weiße émaile=Schein=Lüster- Glanz=strahlender Glanz kann auch hier die Besonderheit meinen, selbst wenn zum Bemalen nur Kalk genommen worden sein sollte.
Das Einfassen von Farbe (Symbolen) ist technisch notwendig, wie bei den Schmuckstücken und den Bleifenstern in den Kirchen. Beim Emaillieren gibt es noch andere Techniken als émail cloisonné, z.B. Grubenschmelz und-relief http://de.wikipedia.org/wiki/Emaillieren.
Vielleicht alles nur eine Frage der Betrachtung in ihrer Zeit? und alle Teilnehmer dieser Dikussion meinen eigentlich dasselbe?

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 04.12.2013, 11:09

...hatte es vergessen, hier noch die
"römischen Versionen"

http://finds.org.uk/database/search/res ... BOX/page/1

vielleicht von Interesse :?:

Nr. Record ID: SWYOR-FC17F3

und

Nr. Record ID: SWYOR-D7F4C1

und

Nr. Record ID: WILT-80CA55
(hier taucht (viel später) ähnliches im "Martinitz" Wappen auf)

etc. etc.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6655
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 04.12.2013, 11:48

schmunzel ...

Für unsere "Spezialisten" :
nur mal als Hinweis so angemerkt:
Es gibt auch Schwarz aus gebrannten Knochen. :wink:
zum Beispiel Elfenbeinschwarz :!:
:arrow: sattes Tiefschwarz,
allerdings in der Mittelalter-Zeit sehr teuer. :!:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4536
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von Jochen » 04.12.2013, 12:11

Berlingo hat geschrieben:
Auf französisch ist diese Unterteilung (Farben, Metalle, Pelzwerk -- Anm. von mir) noch verwirrender, weil dort der Oberbegriff "émail" gebraucht wird. Was man auf französisch Farbe nennt, entsprach in der Emaillierungstechnik den Farbflächen, die sich von den ihnen als Unterlage dienenden Metallen abhoben. Einige wenige Schriftsteller haben ihrer eigenen Logik zuliebe die Gesamtheit von Metallen und Emailfarben Farben genannt (hierzu besonders die Grammaire héraldique von H. Gourdon de Genouillac, Paris 1861).
Auch auf Spanisch wird für die heraldischen Farben ein entsprechender Begriff, nämlich "esmalte" im Gegensatze zu "metal" verwendet, auf Italienisch wird unterschieden zwischen "smalti" und "metalli".

Die altfränkische Wortherkunft "smelten", "Smalt" ist da noch deutlicher als im Französischen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Email
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 04.12.2013, 15:26

Jochen hat geschrieben:
Auch auf Spanisch wird für die heraldischen Farben ein entsprechender Begriff, nämlich "esmalte" im Gegensatze zu "metal" verwendet, auf Italienisch wird unterschieden zwischen "smalti" und "metalli".

Die altfränkische Wortherkunft "smelten", "Smalt" ist da noch deutlicher als im Französischen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Email
http://es.wikipedia.org/wiki/Esmalte_%2 ... A1ldica%29
und
http://pt.wikipedia.org/wiki/Esmalte

Armorial redondo. Francia. Mitad siglo XIII.
Oro. Esmalte.


Bild

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 05.12.2013, 13:03

Berlingo hat geschrieben:
Auf französisch ist diese UnterteilungEinige wenige Schriftsteller haben ihrer eigenen Logik zuliebe die Gesamtheit von Metallen und Emailfarben Farben genannt (hierzu besonders die Grammaire héraldique von H. Gourdon de Genouillac, Paris 1861).[/i]
wärst Du so nett und
könntest "deren Logik" dahinter mit uns teilen
und wann es verfasst wurde...

:!:

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Beitrag von Berlingo » 05.12.2013, 13:48

Frank Martinoff hat geschrieben: wärst Du so nett und
könntest "deren Logik" dahinter mit uns teilen
und wann es verfasst wurde...

:!:
@Hallo Frank,

ich komme leider im Moment nicht dazu, die diffizile Problematik qualitätsbewußt zu erläutern, weil ich zu viele andere offene Baustellen habe, die ich gerade abarbeite. Es wäre schön, wenn jemand anderes Zeit und Interesse hat, "deren Logik dahinter" zu erläutern. Ein Einstiegs-Stub findet sich hier:

https://fr.wikipedia.org/wiki/%C3%89mai ... aldique%29

Man beachte auch im Spanischen die "Esmaltes menos frecuentes" und die "Metales menos frecuentes" und im Italienischen die "Metallo/Smalto" et cetera.

https://es.wikipedia.org/wiki/Esmalte_% ... A1ldica%29
https://it.wikipedia.org/wiki/Metallo_%28araldica%29
https://it.wikipedia.org/wiki/Smalto_%28araldica%29

1001 Grüße

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 05.12.2013, 14:10

...Danke, habe die Antwort, die ich suchte,
in deinem Link gefunden :!:

Il nome deriva dall’antico ... vielleicht findet Jemand das Original :?:

Gli smalti obbediscono alla regola di contrasto dei colori.

https://it.wikipedia.org/wiki/Smalto_%28araldica%29

Antworten