Das redende Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 16.06.2013, 10:17

Inspiration- Gedankenanstoß :!:

..dient einem Neuanstoß bzw. einer Weiterentwicklung des Gedankenvorganges
um seine Mitmenschen zu beflügeln diese Idee, Gedanken-Inspiration weiter zu entwickeln
oder zu verbessern und bedarf in diesem Sinne
keiner Werteinschätzung oder Diskussion!

--da der Balken bzw. Schildteilung nur eine visuelle Anspielung ist,
bedarf es nicht einer Nennung, es ist ein (.....balken)
"Maiskolbenschnitt-balken existiert noch nicht"

Dafür existiert die Symbolerklärung!

-- da es eine Inspiration ist, kann die Meise bis zum Schildrand
gezeichnet werden, muss es aber nicht da eine Inspiration nicht
voraussetzt, daß sie 1zu1 übernommen wird!
Sonst wäre es eine Kopie!

--- Eine Skizze ist immer eine grobe Idee auf die man aufbauen,
oder welche man weiterentwickeln kann bzw. verbessern könnte
:idea:

--- Wie man in meiner "groben" Skizze erkennen kann, liegt die Meise
nur teilweise direkt am Schildrand, also existiert die Möglichkeit
sie entweder ganz/direkt an den Schildrand,
oder in einem leichten Abstand zum Schildrand zu legen :!:

Das ist reine ""Geschmackssache"" und bedarf keinerlei Diskussion:!:
Bitte nicht Geschmacksache/Ansichten mit heraldischen Regeln
verwechseln!

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Beitrag von Berlingo » 16.06.2013, 10:52

Frank Martinoff hat geschrieben: Das ist reine ""Geschmackssache"" und bedarf keinerlei Diskussion:!:
Bitte nicht Geschmacksache/Ansichten mit heraldischen Regeln
verwechseln!
Das kann man nur unterschreiben. Passiert leider viel zu häufig.

Oder auch das: Die "Symbolbeschreibung des Wappenstifters" wird zum Maßstab darüber gemacht, ob man einen Wappenstifter noch bei seinem Entwurf unterstützt oder nicht (beispielsweise wenn es nicht paßt, daß ein "schwebender rechter Sparren" dem Stifter als Symbol für ein "Klein(erzeichen)" = "paulus" gefällt). Als ob ein Wappenstifter gegen irgendwelche heraldischen Regeln verstoßen würde, wenn er beispielsweise ein "Schildhaupt (mit einem x-beliebigen Schnitt)" in seiner Symbolbeschreibung zum "Maiskolben" erklärt.
:roll:

1001 Grüße

Benutzeravatar
Simplicius
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.11.2008, 14:26

Beitrag von Simplicius » 16.06.2013, 23:47

Berlingo hat geschrieben:Als ob ein Wappenstifter gegen irgendwelche heraldischen Regeln verstoßen würde, wenn er beispielsweise ein "Schildhaupt (mit einem x-beliebigen Schnitt)" in seiner Symbolbeschreibung zum "Maiskolben" erklärt.
An welcher Stelle wurde das denn so geäußert? Es geht hier zunächst einmal nicht um Regeln, auch wenn das mancher nicht nachvollziehen kann. Den z.T. unangemessenen und überdrehten Reaktionen weiter oben, möchte ich nur entgegen, dass ich lediglich geäußert habe, dass sich die genannten Abbildungen von wappenmäßiger Gestaltung entfernen. Was meiner Meinung nach darauf hindeutet habe ich zudem versucht zu erläutern.

Irgendwie erkennt man an dem Zitat auch sehr gut, wie man sich in den einmal etablierten Denkmustern selber gefangen setzt. Mit dem was ich zum „Maiskolbenausschnitt“ angemerkt hatte, wollte ich die Sichtweise eines etwaigen Betrachters einnehmen, um zu zeigen, dass ja der versinnbildlichte Name so nicht mehr deutlich werden würde. Was nützt es, dass es eine Symbolbeschreibung gibt? Ich erkenne auch nicht, warum man sich nun mit allen möglichen Argumenten rechtfertigen möchte. Weder verkenne ich „grobe Skizzen“ noch verurteile ich „Anregungen für unsere Mitmenschen“, wie das genannt wurde. Das zeichnerische Mittel entscheidet darüber hinaus nicht über die Qualität einer Grafik.

Berlingo hat geschrieben:
Frank Martinoff hat geschrieben: Das ist reine ""Geschmackssache"" und bedarf keinerlei Diskussion:!:
Bitte nicht Geschmacksache/Ansichten mit heraldischen Regeln
verwechseln!
Das kann man nur unterschreiben. Passiert leider viel zu häufig.
Perdon, aber das ist meine Sache, zu was ich mich hier äußere. Sofern ich das vernünftig tue, beim Thema bleibe und niemanden beleidige, indem ich ihm bspw. „mangelndes Hirn“ vorwerfe. Und es kann auch nicht um „Geschmack“ gehen. Es muss darüber hinaus niemand einen Beitrag verfassen, wenn er nicht möchte, dass darüber etwas bemerkt wird, denke ich.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3982
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 17.06.2013, 10:08

Kurze Zwischenbemerkung an alle Mitdiskutanten:

Bleibt bitte sachlich und fair, damit diese interessante Diskussion nicht unnötig belastet wird.

Vielen Dank!
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 17.06.2013, 12:35

Man kann kommentieren wass man möchte und ich verbiete
auch Niemanden den Mund---- nichts dergleichen habe ich geschrieben,
insofern man sich an das Wort Inspiration erinnert :!:

...aber solche Aussagen sind vollkommen unnötig.... und unter .......... aeehhh.... einem gewissen Niveau :idea:
Simplicius hat geschrieben:...dass hier diverse Gestalter zufriedengestellt werden müssten,.....

:!:

Antworten