Das redende Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

SmooverLady
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 23.05.2013, 16:01

Das redende Wappen

Beitrag von SmooverLady » 23.05.2013, 16:15

Hallo alle zusammen
ich habe ein kleines Problem und zwar geht es um den Namen "Meissner" es ist ja die rede das man versucht den Namen bildlich wiederzugeben also im Wappen... jetzt hab ich aber das Problem das es wohl laut Ahnenforschung (die durch ein älteres Familienmitglied über Jahre durchgeführt wurde) keinen genauen Hinweis darauf gibt woher der Name nun wirklich stammt...das es mit der Stadt "Meißen" zusammen hängt wurde auch ausgeschlossen.

So nun meine eigentliche Frage ist es möglich das man z.B. einen Maiskolben ins Wappen bringt damit zumindest vom laut her etwas im Wappen vorhanden ist --> Mais=Meiss(ner) oder ist das in der Heraldik absolut nicht korrekt

Könnt ihr mir hierbei irgendwie weiterhelfen?
Gab es vll einen Beruf von dem dieser Name ableitet oder ähnliches?
Ich bin für jede Antwort dankbar.

Grüße Lisa

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Das redende Wappen

Beitrag von Berlingo » 23.05.2013, 16:44

SmooverLady hat geschrieben: So nun meine eigentliche Frage ist es möglich das man z.B. einen Maiskolben ins Wappen bringt damit zumindest vom laut her etwas im Wappen vorhanden ist --> Mais=Meiss(ner) oder ist das in der Heraldik absolut nicht korrekt

Grüße Lisa
Hallo Lisa,

so was ist heraldisch in Ordnung! Lies in diesem Zusammenhang mal:

http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/redend.htm
http://www.heraldik-wiki.de/index.php/Redendes_Wappen

Du könntest zum Beispiel auch einen Berg als Motiv wählen (Meißner = isolierte Bergmasse, »Hessens höchster Fels«) oder eine Tasse (in der Assoziationskette: Tasse = Meißner Porzellan = Meißner) oder ähnliches. Das bleibt weitgehend dem Wappenstifter überlassen ...

1001 Grüße

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Re: Das redende Wappen

Beitrag von Wappenkundler » 23.05.2013, 17:05

SmooverLady hat geschrieben:
So nun meine eigentliche Frage ist es möglich das man z.B. einen Maiskolben ins Wappen bringt damit zumindest vom laut her etwas im Wappen vorhanden ist --> Mais=Meiss(ner) oder ist das in der Heraldik absolut nicht korrekt
Absolut korrekt!
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 23.05.2013, 18:53

Na, da wird es ja Zeit für meine "heißgeliebten" Dreipässe: Z. B. In blau ein Dreipaß aus silbernen Maiskolben (es können natürlich auch andere Tingierungen genommen werden). Aber möglicherweise gibt es dieses Schildbild schon... :oops:
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4550
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von Jochen » 23.05.2013, 20:15

Ein Maiskolben - oder eine Maispflanze - ist ein wunderschönes Motiv.

Ich könnte mir vorstellen, daß der Mais auch noch nicht belegt ist (was ich aber nicht beweisen kann).

Die Idee mit dem Dreipaß ist ebenfalls prima.

Mir fiel gerade auch noch die Meise als Motiv ein. Vielleicht aber eher für die Helmzier, weil die einheimischen Meisen sich in einem Schilde doch durch ihre Farbenvielfalt recht hartnäckig der heraldischen Farbregel widersetzen würden .... :wink:
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

SmooverLady
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 23.05.2013, 16:01

Beitrag von SmooverLady » 23.05.2013, 22:04

Also Danke erst einmal für die Antworten bisher...ich finde es super das man hier so schnell Hilfe/Ideen bekommt

Ich dachte an einen Wolf mit einem Maiskolben im Maul da der Wolf eine wichtige Rolle in unserem Leben spielt (allerdings hat es nichts mit der Jagd zu tun)...
bin mir allerdings noch nicht so sicher wie genau ich das gestalten soll...dazu kommt das das Schild gespalten ist und auf der rechten Seite auch zweigeteilt ist dort soll das Bundesland und der Heimatkreis hinein auf der linken Seite soll dann eben der Wolf hinein so die ersten Überlegungen.

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2067
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von GM » 23.05.2013, 22:54

Hallo Markus (und Jochen),
Von 3-Pass-Freund zu 3-Pass-Freund: Das ist schonmal ein guter Anfang! Den Wolf packen wir in die Helmzier und den Landkreis lassen wir auf dem Nummernschild, yes, Lady? :wink:

Bild

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 24.05.2013, 07:57

@GM
Genau so habe ich mir das vorgestellt! :wink:

@SmooverLady:
Ein Wappen besticht durch Einfachheit und Klarheit. Je weniger drauf ist, desto besser. Das mit dem Bundesland und dem Heimatkreis vergessen Sie besser, ist eh nicht erlaubt. Eigentlich brauchen Sie, wie bereits geschrieben wurde, jetzt nur noch einen Wolf in die Zier setzen, z. B. mit einem Maiskolben im Maul.
Nur nebenbei: Denken Sie bitte bei der Wahl der Symbole auch an die Zukunft. Sie haben nicht geschrieben, welche Rolle die Wölfe in Ihrer Familie spielen. Überlegen Sie, ob diese Rolle auch für Ihre Nachkommen von Bedeutung sein könnte. Persönliche Neigungen einzelner haben eigentlich nichts in einem Familienwappen zu suchen. M. E. wird der Name "Meissner" durch Maiskolben gut ins Bild gesetzt. Mehr braucht es nicht. Ein Wappen ist kein Comic.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 24.05.2013, 08:13

Hallo GM,
mal wieder was für´s Auge.
Wäre schön wenn das so ein Wappen
werden würde.
LG. AK. :)
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

SmooverLady
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 23.05.2013, 16:01

Beitrag von SmooverLady » 24.05.2013, 08:38

Hey das wappen sieht ja richtig spitze aus mit den Farben wirklich super...den Wolf vll auch als Helmzier? Es ist etwas schwieriger das zu erklären was der Wolf uns bedeutet aber ich denke da wir ja das Wappen erstellen und das man das auch ruhig erkennen darf von wem dies kommt...es sollen auch die nachkommen wissen das es ein wichtiges Tier für uns ist bzw war.
Oh ok ich dachte man sollte seine Heimat mit einbringen daher dieser aufwand.

Gruß Lisa

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 24.05.2013, 09:09

Hallo Lisa,

das Wappen soll Ihren Nachkommen nichts erklären. Das Wappen soll ein Zeichen sein, mit dem sich die ganze Familie identifizieren kann. Schauen Sie, ich bin ein Freund alter Uhren. Ich käme deshalb nicht auf die Idee eine Uhr ins Wappen zu nehmen. Niemand in meiner Familie teilt diese Leidenschaft. Sie haben doch jetzt die treffliche Möglichkeit, einen Wolf als Helmzier zu nehmen, damit erledigt sich doch das Problem, oder?
Zuletzt geändert von Markus am 24.05.2013, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Beitrag von Berlingo » 24.05.2013, 09:25

SmooverLady hat geschrieben: Oh ok ich dachte man sollte seine Heimat mit einbringen daher dieser aufwand.
Gruß Lisa
Von "SOLLEN" kann keine Rede sein, man "KANN", man "MUSS" es aber nicht.

Viele bringen die Stammheimat durch die die heraldische Tingierung in das Wappen ein. In meinem Wappen finden Sie beispielsweise die Farben Blau, Weiß, Gold und Rot. Diese Farben können Sie auch im Wappen von Mähren entdecken, dem Gebiet, in dem meine Vorfahren über zirka 450 Jahre lebten. :wink:

1001 Grüße

SmooverLady
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 23.05.2013, 16:01

Beitrag von SmooverLady » 24.05.2013, 09:25

Ja das dachte ich mir nun dies dann als Helmzier zu nutzen.

Gibt es da eigentlich ein spezielles Programm um Wappen zu erstellen?

Wenn ich das nun in Betracht ziehe diese Idee mit dem Mais im Wappen zu übernehmen geht das also dieses hier im Forum @GM?

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 24.05.2013, 10:00

Es gibt einige mehr oder weniger gute Programme. Am Anfang steht allerdings die Idee, die Ihnen keines von denen liefert. Sie haben dann natürlich noch die Möglichkeit zu zeichnen, so wie es Tradition ist. 8)
Heraldische Grüße
Markus

SmooverLady
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 23.05.2013, 16:01

Beitrag von SmooverLady » 24.05.2013, 10:17

Ich glaube bei mir spinnt gerade etwas hier im Forum...

ah jetzt ok alles wieder in Ordnung.
Zuletzt geändert von SmooverLady am 24.05.2013, 11:13, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten