Endlich erklärt!

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Padberg Evenboer
Mitglied
Beiträge: 825
Registriert: 25.03.2005, 17:11

Beitrag von Padberg Evenboer » 25.05.2013, 18:29

Bild

Wir wissen nicht wie diese Ramme (Stößer) funktioniert hat, und auch nicht wie groß es war. Es wäre meiner Meinung nach möglich das zwei Leuten dieses Werkzeugs bedient haben und dann ist es sehr funktionell und kraftvoll zu bedienen.


Die Zeit ist um 1760 und die Ramme hat ein anderes Model. Ich wollte nur belegt haben das eine Ramme von zwei Personen bedient werden kann.

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Beitrag von Berlingo » 29.05.2013, 23:09

Ich habe mal ein paar Infos zur Ramme im Heraldik-Wiki zusammengefaßt, siehe:

http://www.heraldik-wiki.de/index.php/R ... eraldik%29

Änderungen, Verbesserungen, Ergänzungen ... wie immer: Einfach im Heraldik-Wiki anmelden, das Lemma aufrufen, "bearbeiten" anklicken und loslegen.

1001 Grüße

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3742
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 29.05.2013, 23:23

... das ist wirklich super gemacht..... 1A :!: :!: :!:
:wink:

und Glückwunsch, an dem gefundenen Bildmaterial :!:

Padberg Evenboer
Mitglied
Beiträge: 825
Registriert: 25.03.2005, 17:11

Beitrag von Padberg Evenboer » 30.05.2013, 14:05

Berlingo hat geschrieben:Ich habe mal ein paar Infos zur Ramme im Heraldik-Wiki zusammengefaßt, siehe:

http://www.heraldik-wiki.de/index.php/R ... eraldik%29

Änderungen, Verbesserungen, Ergänzungen ... wie immer: Einfach im Heraldik-Wiki anmelden, das Lemma aufrufen, "bearbeiten" anklicken und loslegen.

1001 Grüße
Der Tinte ist noch frisch. :D
Großartig.


Hier noch die Übersetzung der lateinische Text von 1620:

Knorris stat lapidum rata machina, quanta viarum, hispida contusu reddere plana solet.

Die Knorre haben ein Gerät für Steine, das huckelige Wege durch Stoßen eben macht.



Und noch keine 250 Jahre weiter kann man dieser Wappenfigur nicht mehr deuten, und ist ein Trinkgefäß, oder Henkelkrug. So auch bei die Paderborner Adelsfamilie von Ramshusen mit ihr redendes Wappen.

Bild

Bild

In 1377 noch deutlich erkennbar als Ramme und in 1400 schon schwerer zu deuten.

Mit vielen Dank an Herrn R. Decker, Paderborn

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 30.05.2013, 21:40

großes Lob!

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 31.05.2013, 08:43

Von mir auch !!!
:)
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3742
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Endlich erklärt!

Beitrag von Frank Martinoff » 10.02.2015, 20:26

... zur besseren Erklärung habe ich eine Zeichnung gemacht!

nicht vergessen 13 hundert nochwas ... 14tes Jahrhundert...
Bild

http://abload.de/img/cnorre-1ibori.jpg

Bild[/url]


Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3742
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Endlich erklärt!

Beitrag von Frank Martinoff » 12.02.2015, 14:36

original Name mit "C" Cnorre :arrow: "Glaich Bain - Gelaych Bain" - Gelenk - Verbindung - zusammenfügen, vereinigen - Vereinigung - Vertibula :arrow:

Seite 96 .... unten rechts
https://books.google.de/books?id=0Vegik ... re&f=false



aber auch ...
Vertibulum :arrow: Schüreisen, Feuerhaken


Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3742
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Endlich erklärt!

Beitrag von Frank Martinoff » 22.02.2015, 11:19

... die UR-Cnorre :!:

Bild[/url]


Bild[/url]

:idea:

Bild[/url]

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Endlich erklärt!

Beitrag von Berlingo » 22.02.2015, 13:35

Frank Martinoff hat geschrieben:... die UR-Cnorre :!:
Die "UR-Cnorre" (clamp socket) aus den Anden?

:?: :?: "Lost Civilizations of the Andes"
:?: :?: "Stones with clamp sockets at: Ollantaytambo, Puma Punku, Dendera (Egypt), and Angor Wat (Cambodia)."

http://davidpratt.info/andes2.htm

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3742
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Endlich erklärt!

Beitrag von Frank Martinoff » 22.02.2015, 13:56

... wußte ich doch ...
sie existiert bis heute, und wird auch heute noch angewandt :idea:

fand die letzte 1845 Ohio ! :!: :wink:

kann Dir alle "englischen" Suchbegriffe geben, aber wie heisst das Ding auf Deutsch!

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3742
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Endlich erklärt!

Beitrag von Frank Martinoff » 22.02.2015, 14:13

Zuletzt geändert von Frank Martinoff am 22.02.2015, 14:17, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3742
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Endlich erklärt!

Beitrag von Frank Martinoff » 22.02.2015, 14:15

... eine aus Persien


Bild[/url]

Antworten