Wappenentwurf endlich fertig?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 21.04.2013, 11:43

es gibt auch Eulen ohne Ohren .. vielleicht sollte man erst wissen, welche Art Eule dargestellt werden soll?

http://eulenwelt.de/europ.htm

lrelektro
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.05.2007, 14:38

Beitrag von lrelektro » 21.04.2013, 11:54

Irmgard schrieb: nur mal so nebenbei...
für den Namen Riethmüller würde ich Rietgras=Binse einem Rohr den Vorzug geben.. heißt ja nicht Rohrmüller. Die Namenvarianten stehen zudem für unterschiedliche Regionen.

Liebe Irmgard,

Rieth (ried, reed) steht stellvertretend für Sumpf. Namensbedeutung: Müller vom Sumpf.

Rietgräser (verschiedene Arten) und Rohrkolben gehören beide zu der Ordnung der "Süßgrasartigen (Poales)" und kommen in Feuchtgebieten, Moore, und Sümpfen vor.

Deshalb denke ich, dass der Rohrkolben durch seine markante Form bekannter ist als irgendein Rietgras von dem es ca. 300 Sorten gibt und er deshalb den "Sumpfteil" im Wappen besser representieren kann. Aber trotzdem danke für Deinen Denkanstoss.

Einen schönen Sonntag.

Lutz

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Beitrag von Berlingo » 21.04.2013, 12:53

Irmgard hat geschrieben:es gibt auch Eulen ohne Ohren .. vielleicht sollte man erst wissen, welche Art Eule dargestellt werden soll?
Heraldik hat nichts mit Biologie zu tun. Wenn nur "Eule" (ohne weitere Bestimmung) blasoniert wird, dann erscheint diese nach Gritzner:

Eule: (..) es ist hier stets die dem Uhu am ähnlichsten sehende geohrte (Ohr-)Eule gemeint; sie erscheint immer halbrechts gewendet, aber vorwärts sehend (..)"

Natürlich kann man auch eine spezifische Eule von den 140 verschiedenen Eulenarten darstellen (was man dann im Blason explizit angeben sollte). Dies wurde aber bislang vom Stifter nicht so gewünscht. Bislang war nur von "Eule" die Rede.

1001 Grüße

chj
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 04.04.2012, 17:01
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von chj » 21.04.2013, 15:52

Schon wegen der in der Heraldik üblichen farbenfrohen und damit unnatürlichen Gestaltung sollte man nicht übertreiben.

Schleiereule Waldkauz Uhu ? Egal ! :)

zobelrolf
Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 22.01.2011, 20:41
Wohnort: Lahnstein

Beitrag von zobelrolf » 21.04.2013, 18:59

an dieser Stelle glaube ich ,daß es angebracht ist die Rückbesinnung der seriösen Heraldikvereine auf die Turnierheraldik hervorzuheben. Bei zigtausend Fisch-, Vogel-, Baum-, Falter-, Blumen-, Gras- .....Arten muß eine sinnvolle Grenze gezogen werden. Eine globale Heraldik kann eine solche Grenze nicht akzeptieren. Diese Heraldik steht aber auch nicht in der Tradition der europäische Heraldik, ebensowenig wie eine Mickymaus-Heraldik. Die Turnierheraldik kennt daher nur eine begrenzte Figurenmenge.
Wenn Gritzner einen Hinweis auf die Darsellung der Eule gibt, so bezieht sich dies natürlich auf die Schildfigur, als Information für den Heraldiker. Es ist keine bindende Vorschrift und schon gar nicht für die Darstellung einer Helmzier. Wichtig ist die allgemeine Erkennbarkeit ohne Spezialkenntnisse in Biologie, Physik, Astronomie, Technik usw. usw. Daher sollen Charakteristika besonders hervorgehoben werden.
zobelrolf

lrelektro
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.05.2007, 14:38

Beitrag von lrelektro » 21.04.2013, 22:28

Leute, Leute, mir schwirrt der Kopf. :shock: Da man die Charakteristika einer Eule am besten in der Frontalansicht hervorheben kann, habe ich mich zu folgendem entschlossen:

1. Darstellung der Helmzier in Frontalansicht - hat zur Folge, dass
2. der Helm auch in Frontalansicht dargestellt wird - hat wiederum zur Folge, dass
3. die Helmdecke symetrisch gestaltet wird und
4. der gekippte Schild gerade gesetzt wird.

So ich hoffe, ich habe nichts vergessen.

Ich denke ich verabschiede mich jetzt mal ein paar Tage aus der Diskussion, um die Änderungen alle umzusetzen.

Vielen lieben Dank, für die vielen Denkanstöße.

LG Lutz

lrelektro
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.05.2007, 14:38

Entwurf komplett überarbeitet

Beitrag von lrelektro » 01.05.2013, 23:39

Hallo liebe Experten,

es ist soweit: Der Entwurf ist komplett überarbeitet. Bin auf Eure Meinung gespannt, ob jetzt alles ausgemerzt ist und der Entwurf in sich stimmig wirkt.

Bild

Ich freue mich auf Eure Meinung.

LG Lutz

Benutzeravatar
Schwabsen
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 18.10.2011, 12:55
Wohnort: Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwabsen » 02.05.2013, 11:58

Moin Lutz,
ich habe dir mal die Augenscheinlichsten Fehler eingezeichnet.
LG Sven
Bild

Uploaded with ImageShack.us
BildBild

Vorstand des Prignitz Herold e.V. 8)

Benutzeravatar
Rabenschwarz
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 31.01.2013, 02:50
Wohnort: unter'm Stein

Beitrag von Rabenschwarz » 02.05.2013, 12:54

Hallo Schwabsen!

Eine (gaaaanz) kurze Erklärung der markierten Unstimmigkeiten wäre toll, denn z.B. bei den Flügeln rätsel ich noch über die Fehlermarkierung...!? :wink:

...das andere dürften Fehler im Faltenwurf sein, denn...
...selbst in der komplexesten gezaddelten Form lassen sie sich immer noch zurückführen auf ein zwar vielfältig eingeschnittenes, aber immer noch flächig ausbreitbares Tuch.
Quelle: http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/seite38.htm (Helmdecken 1)

...dabei immer schön Vorder- und Rückseite beachten + klar definiert halten :!:

Schönen Gruß, Josh
Bild

Heil sér þú
ok í hugum góðum.
Þórr þik þiggi.
Oðinn þik eigi.

Benutzeravatar
Schwabsen
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 18.10.2011, 12:55
Wohnort: Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwabsen » 02.05.2013, 18:34

Moin,
also die Flügel gerade zu den Schwungfedern laufen lassen. Der Kreis über dem Helm- Wenn es der Schwanz sein soll dann darf zwischen den Füßen natürlich kein weiß sein. Die Decken hast du ja schon erklärt :wink:
LG Sven
Bild

Uploaded with ImageShack.us
BildBild

Vorstand des Prignitz Herold e.V. 8)

lrelektro
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.05.2007, 14:38

Beitrag von lrelektro » 03.05.2013, 23:21

Hallo,

ich hatte mich da im oberen Bereich der Helmdecke wohl etwas "verzaddelt". Hab mir dann mal nen Band genommen und an der Hardware getestet. So sollte es jetzt richtig sein.

An den unteren Spitzen der Helmdecke kann ich allerdings keine Fehler nachvollziehen. Die Spitze ist aber nicht nochmal um 90° umgeklappt, sondern längs verdreht. Sieht genauso aus, wenn ich das mit einem Band mache.

Flügel hab ich mir nochmal in Natura angesehen und entsprechend angepasst. Schwanz ist auch überarbeitet, wobei mir bei der Recherche auch Bilder untergekommen sind, wo man zwischen den Beinen und den Schwanzfedern durchschauen kann. Kommt wohl auf die aktuelle Spreizung des Schwanzes an.

Sind jetzt noch Fehler im Wappen?

Ein schönes Wochenende wünscht Euch

Lutz

Bild

Benutzeravatar
Schwabsen
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 18.10.2011, 12:55
Wohnort: Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwabsen » 29.07.2013, 22:06

Moin Lutz,
entschuldige das ich erst jetzt antworte aber es war viel zu tun.
Dein letzter Entwurf sieht schon mal nicht schlecht aus jedoch finde ich persönlich die Flügelstellung nicht so gelungen. Ich habe Dir mal eine andere Variante gezeichnet. Ist zwar auch nicht der Weisheit letzter Schluss, da man die Eule jetzt natürlich in die richtige Größe bringen muss aber schau es dir einfach mal an.

LG SvenBild

Uploaded with ImageShack.us[/url]
BildBild

Vorstand des Prignitz Herold e.V. 8)

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3871
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 30.07.2013, 09:58


Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3993
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 30.07.2013, 10:10

Finde ich auch, die erste Version war besser. Diese Eule erinnert mich an die guten alten Verkehrspolizisten, die auf den Kreuzungen standen. :lol:
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

lrelektro
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.05.2007, 14:38

Beitrag von lrelektro » 07.08.2013, 10:45

Hallo,

danke für Eure Anregungen. Ist doch nicht tragisch wenn das länger dauert. Ich habe auch seit 2 Monaten "Wappenpause", weil ich beruflich und privat sehr eingespannt bin.

Wird sehr wahrscheinlich auch noch ein paar Wochen dauern, bis ich dafür wieder Zeit haben.

Nochmal lieben Dank für die Hilfe. Ich werde sie sicher einfliessen lassen, wenn ich weitermache.

LG Lutz

Antworten