Wappen der Familie SMETANA

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
smetana
Beiträge: 9
Registriert: 15.02.2012, 18:42

Wappen der Familie SMETANA

Beitrag von smetana » 21.02.2012, 18:29

liebe heraldiker, dieses wappen ist im besitz meines grossvaters seit ca. 1900/1920, sein taufpate war Fuerst Anton von Waldburg Zeil, der pate seines bruders war Gustav Otto Maximilian Lamoral of Thurn and Taxis, meine familie stammt von veriand windisch-grätz ab. nun meine frage ist dies ein echtes wappen oder nur eines zur zierde?

vielen dank

smetana
Zuletzt geändert von smetana am 23.02.2012, 11:23, insgesamt 3-mal geändert.

Barolo1644
Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 07.10.2007, 22:34
Wohnort: Wien

Beitrag von Barolo1644 » 21.02.2012, 19:46

na diese Wappenurkunde würde ich gern mal sehen :roll:

zum Thema Prager Fenstersturz:

Am 23. Mai 1618 zogen knapp 200 Vertreter der protestantischen Stände unter der Führung von Heinrich Matthias von Thurn zur Prager Burg und warfen nach einem improvisierten Schauprozess die in der dortigen böhmischen Hofkanzlei anwesenden königlichen Statthalter Jaroslav Borsita Graf von Martinitz und Wilhelm Slavata sowie den Sekretär der Kanzlei Philipp Fabrizius aus einem Fenster etwa 17 Meter tief in den Burggraben.

Kein Wenzel Smetana weit und breit ...


Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3744
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 21.02.2012, 20:05

Seite 702

J. v. Smetana Edler v. Eulenburg

:?: :!:

http://books.google.de/books?id=_vNDAAA ... tz&f=false

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 21.02.2012, 20:11

Thomas schrieb: meine ur-ur-urgrosmutter hiess veronika smetana und hatte ein kind von weriand windischgraetz und lebte mit ihm und ihren sohn eine "wilde ehe"
http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php?t=6303

nur zur Erinnerung ;-)

Es gibt jede Menge Smetanas ohne Adel ... und Taufpaten "von Adel" sind keine Seltenheit in der Geschichte, dazu mußte man nicht "verwandt" sein.

smetana
Beiträge: 9
Registriert: 15.02.2012, 18:42

Beitrag von smetana » 21.02.2012, 20:50

johann smetana geb. ca +/- 1770 kommerzialrat, gutsbesitzer, wirtschaftsverwalter von fuerst von windisch-grätz. seine tochter veronika 1810 war die "mätresse" von veriand von windisch-grätz mit dem sie einen sohn hatte, joseph 1832, er war wirtschaftsverwalter dann von graf von sternberg auf schloss troja, seine söhne waren wirtschaftsverwalter bei den familien raczynski, thurn und taxis und waldburg-zeil, auf briefen wurden sie als Wohlgeboren und hochwohl geboren betietelt. anhand von fotos und briefen waren sie nicht nur die verwalter sondern auch in die familien intregiert.

ich kenne natuerlich die wappen der smetana v. eulenberg, nehme auch an dass johann aus diesem zweig stammt und das mein wappen von 1900 einfach erfunden wurde.
Zuletzt geändert von smetana am 22.02.2012, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.

Barolo1644
Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 07.10.2007, 22:34
Wohnort: Wien

Beitrag von Barolo1644 » 21.02.2012, 21:07

Sie nehmen an Johann stammt aus dem Zweig Smetana von Eulenburg?
Warum überrascht mich das nicht?
Solange zurück müssten Sie hier auch gar nicht forschen, folgende Details über die Smetana von Eulenburg:

Smetana von Eulenberg
Römisch-katholisch.

Böhmischer Adelsstand mit dem Prädikat " Edler von Eulenberg" 10.8.1793 für Matthias Smetana, k. k. Postmeister zu Znaim.
Wappen (1793):

Geteilt; oben in Gold ein schwarzer Adler, unten in Blau ein silberner Sparren, begleitet oben von einer natürlichen Eule zwischen zwei goldenen Sternen. Auf dem Helm mit rechts schwarz-goldenen, links blau-silbernen Decken ein offener schwarzer Flug.

Was lässt sie im übrigen annehmen Ihre Familie stamme von einem Windisch-Grätz ab, ausser das erwähnte? Gibt es was handfestes?

smetana
Beiträge: 9
Registriert: 15.02.2012, 18:42

Beitrag von smetana » 21.02.2012, 21:22

ich nehme nicht nur an dass joseph smetana weriand windisch-grätz abstammt, die urkunden befinden sich im besitz der nachkommen von joseph smetana geboren auf schloss winteritz in kaaden, die nach amerika ausgewandert sind, um das geht es auch nicht einzig darum weshalb dieses wappen seit ca 1900 so dargestellt wird. was sie mir von smetana von eulenberg erzaehlen ist mir alles nicht neu.
Zuletzt geändert von smetana am 22.02.2012, 15:23, insgesamt 2-mal geändert.

Barolo1644
Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 07.10.2007, 22:34
Wohnort: Wien

Beitrag von Barolo1644 » 21.02.2012, 21:26

Zitat:
meine familie stammt von veriand windisch-grätz ab.


ich nehme nicht an dass ich von weriand windisch-grätz abstamme

na was jetzt :?:

und wie war das mit der Geschichte von Wenzel Smetana und dem Prager Fenstersturz nochmal?

smetana
Beiträge: 9
Registriert: 15.02.2012, 18:42

Beitrag von smetana » 21.02.2012, 21:30

ich moechte mich fuer den tippfehler entschuldigen, ausserdem kommt mir dieses gespraech vor als muesste ich mich vor jemanden rechtfertigen, als saesse ich in einem verhoer!

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3849
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 22.02.2012, 08:00

Hallo Smetana,

ich teile Ihren Eindruck!

Es wäre also schön, wenn nicht jedem Fragesteller gleich unlautere Absichten direkt oder zwischen den Zeilen unterstellt würde. Eine gewisse Höflichkeit, insbesondere in der Nachfrage nach weiteren Details schadet niemandem.
Heraldische Grüße
Markus

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4567
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 22.02.2012, 12:23

Hallo Herr Smetana,

es gab Wappenschwindler, welche den Käufern der Wappen solche Wappen „andrehten“, die entweder frei erfunden oder die von fremden Familienwappen abgemalt waren, welche aber trotzdem – aus heraldischer Sicht – ganz h e r v o r r a g e n d gezeichnet waren.

Dasjenige Wappen jedoch, das man Ihrer Familie „angedreht“ hat, wurde nicht allein frei erfunden, sondern darüber hinaus auch noch - aus heraldischer Sicht – ganz
m i s e r a b e l gezeichnet !!

An den Haaren herbeigezogen sind die Angaben, daß die drei Fähnlein, der Schlüssel und das Schwert auf das Amt eines Custos (= Aufsehers, Leibwächters, Gefangenenwärters) hinweisen, daß die angeblichen „Rauten“ die böhmische Abstammung der Familie verdeutlichen und daß die Taube und der Rabe für „Klugheit und schlaues Wesen“ stehen. Darüber hinaus sind die Bezeichnungen „oben links“, „rechts unten“ und „rechts oben“ völlig unheraldisch !! Auch dürften die Angaben zum Ursprung der Familie Smetana („laut Wappenkunde anno 1612 in Prag“ usw.) erstunken und erlogen sein.

Alles in allem wurde hier Ihrer Familie ein elendes Machwerk, dessen man sich schämen muß, untergeschoben. Am besten wäre es, Sie würden – mit Hilfe eines ausgewiesenen Heraldikers (Hinweis auf die rechte Spalte Partnerseiten) – ein „echtes“ Familienwappen stiften.


Freundliche Grüße vom Rhein

smetana
Beiträge: 9
Registriert: 15.02.2012, 18:42

Beitrag von smetana » 22.02.2012, 13:30

sehr geehrter markus, sehr geehrter herr v. roy

vielen dank fuer ihre einschaetzung. ich habe natuerlich angenommen dass es sich um kein "echtes" wappen handelt. der erzaehlung nach stammt das wappen von einer cousine meines grossvaters die dies damals, nach erzaehlungen, in auftrag gegeben hat. selbstverstaendlich bin ich tadellos informiert ueber den prager fenstersturz und auch ueber sie smetana von eulenburg. ich bin kein fanatiker was die geschichte meines namens betrifft, meiner meinung nach ist es spannend zu wissen woher man stammt aber in der heutigen zeit ist es besser zu wissen wer man ist! nichtsdestotrotz versuche ich die erzaehlungen meiner vorfahren mit den tatsachen zu verknuepfen. da sie smetana's dem kaiserhaus und der aristokratie sehr nahe stand und auch gesellschaftlichen rang hatte wuerde es mich interessieren ob mein "stamm" aus einem zweig der eulenburgs stammt und ob das gefaelschte wappen irgend einen zusammenhang mit einem anderen wappen hat.

freundliche gruesse

smetana

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4567
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 23.02.2012, 23:24

Anmerkung

Nachdem der Fragesteller sowohl die Abbildung seines Siegelrings als auch diejenige seines Familienwappens entfernt hat, soll hier wenigstens seine Familienlegende erhalten bleiben, die er uns am 21. Februar 2012 (20:50 h) unterbreitet hat:

„johann smetana geb. ca +/- 1770 kommerzialrat, gutsbesitzer, wirtschaftsverwalter von fuerst von windisch-grätz. seine tochter veronika 1810 war die "mätresse" von veriand von windisch-grätz mit dem sie einen sohn hatte, joseph 1832, er war wirtschaftsverwalter dann von graf von sternberg auf schloss troja, seine söhne waren wirtschaftsverwalter bei den familien raczynski, thurn und taxis und waldburg-zeil, auf briefen wurden sie als Wohlgeboren und hochwohl geboren betietelt. anhand von fotos und briefen waren sie nicht nur die verwalter sondern auch in die familien intregiert.“

MfG

Antworten