Entwurf für ein Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Schwabsen
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 18.10.2011, 12:55
Wohnort: Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwabsen » 15.01.2012, 14:47

Moin Dodger,
vielleicht solltest du die ganze Wappenerstellung mal hinten anstellen, bis deine Ahnenforschung, so Du sie denn intensiv betreiben willst, beendet ist. Das kann nämlich durchaus ein paar Jahre bis Jahrzehnte dauern. Danach kannst du dir dann Gedanken über wichtige und unwichtige Symbolik machen. Es könnte ja sein, dass eure Familie schon im Besitz von einem Wappen ist und wenn es gut läuft, bist Du sogar noch führungsberechtigt, somit hätte sich der Fall schon erübrigt und es stünde maximal eine Überarbeitung im Raum.
Wenn Du jedoch Derjenige sein möchtest der ein Wappen stiften möchte, würde ich auf Jochen seine Idee bezüglich der Schildteilung, die ausgezeichnet dargestellt und aussagekräftig bezüglich der Symbolik und Erkennbarkeit ausgearbeitet ist, zurückgreifen.
Dafür wäre dann ein Stechhelm unerlässlich, wobei du dir erst zu Schluss Gedanken über Decke und Zier machen solltest.
LG Sven
BildBild

Vorstand des Prignitz Herold e.V. 8)

Antworten

Impressum, Haftungsausschluss und Datenschutzrichtlinie
cron