Bitte um Beurteilung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 21.06.2012, 06:49

Dein Schildbild empfinde ich als zu sakral und zuwenig auf deinen Namen bezogen. Wie soll man eine rot/goldene symbolhafte Kirche mit dem Namen verbinden?

(ohne schmunzeln, aber immer freundlich)
;-)
Irmgard

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 21.06.2012, 10:47

Der rote, doppelschwänzige Löwe wird garantiert nicht als limurgisch, sondern als bergisch fehlgedeutet werden. Alos schlecht.

Als Beispiel für das Schildchen hatte ich Werdringen bei Hagen im Kopf.

Britta
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03.08.2011, 08:21
Wohnort: Essen

Beitrag von Britta » 21.06.2012, 14:52

Das mit dem Löwen leuchtet natürlich ein

hier mal ein nächster Versuch:
Bild
Ich habe hier noch das Symbol des Steinmetzes hinzugenommen, da das der Beruf meines Großvaters war. Weiter kann ich meine Familie nicht zurückverfolgen.
Ist es eigentlich egal ob man den Flug oder Hörner zur "Unterstützung" in der Helmzier verwendet? Hat das eine besondere Bedeutung?

Britta
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03.08.2011, 08:21
Wohnort: Essen

Beitrag von Britta » 21.06.2012, 15:34

Wenn Hörner auch in Ordnung sind dann würde mir auch das hier gefallen:
Bild

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 21.06.2012, 18:11

Hörner wären als Verweis auf Cleve zu lesen, was historisch okej ist. Wenn das Steinmetzzeichen mit rein soll, warum dann nicht das in die Zier?

Britta
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03.08.2011, 08:21
Wohnort: Essen

Beitrag von Britta » 21.06.2012, 18:21

Ich wollte das jetzt nicht besonders hervorheben da ich auch nicht weiß ob mein Großvater nicht vielleicht der einzige Steinmetz der Familie war. Ich finde auf gleicher Stufe mit meinem Beruf passt das ganz gut. Wäre das denn so in Ordnung?

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 21.06.2012, 18:46

Heraldisch in Ordnung ist das alles. - Wir versuchen nur, es schön und stimmig zu kriegen.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3869
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 21.06.2012, 18:51

Hörner verweisen auf Cleve?
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
R1126
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: 04.11.2008, 10:35

Beitrag von R1126 » 21.06.2012, 21:07

Hallo Britta,

ich würde das Steinmetzzeichen nur dann ins Wappen aufnehmen, wenn es tatsächlich das persönliche Zeichen Ihres Großvaters (mit Nachnamen "Weißkirchen") war. Insgesamt sind Verweise auf Berufe immer etwas haarig, da schon die nächste Generation ziemlich sicher ganz andere Berufe haben wird. Die haben dann vielleicht Bezeichnungen, die wir uns heute noch gar nichct vorstellen können...
Wenn die Münzen eine Rolle spielen sollen, würde ich sie entweder im Schildhaupt nebeneinander anordnen - dann eher vier, damit die Turmspitze in der Mitte zwischen die Münzen stoßen kann - oder sie um die Kirche außen herum. Man kann auch die Hörner oder den Flug in der Zier mit Münzen belegen.

Viele Grüße

Ralf
http://www.illustrationen-wappen.de
De Nihilo Nihil (aus nichts wird nichts)

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 22.06.2012, 08:54

Zur Frage, ob Büffelhörner oder Flug würde ich zum Flug raten, a) weil ich auf alten bäuerlichen Grabsteinen fast nur Büffelhörner sehe und b) zum Merkur= Kaufmann auch der Helm mit den Flügeln gehört. Hieran würde ich mich orientieren. Auch würde ich mich von der Abbildung einer kompletten Kirche verabschieden, da es weiße Kirchen massenhaft in Dorf- und Ortswappen gibt und somit eher der Bezug zu einem Ort, als zu einem Fam.-Namen hergestellt wird. Weshalb ich raten würde, mehr Klarheit zu schaffen, durch Beschränkung, also keine Familiengeschichte in Bildchen.

z.B. belege die Schwingen mit Münzen (oder zeige sie mit Schild dazwischengehängt), zeichne im Schild den Sparren von Unna mit weißem Kirchtum. Ich denke mehr braucht es nicht. Nur eines noch: achte auf den Helm. Er bekommt mit entsprechender Windungen der Helmdecke leicht ein "Froschgesicht". Der letzte Entwurf zeigt ein Froschgesicht mit Ponyfrisur und Augenbinde ;-)

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 22.06.2012, 09:06

Hörner kommen in der Zier der Herren von Kleve vor, die im 16. Jh. eben auch Oberherren von Unna waren.
Ansonsten stimmt der Einwand mit dem Generationenwechsel.
4 Münzen wäre okej, nur bei dreien würde ich bei der Anordnung aufpassen, da sonst schnell ein Bezug zu Eickel oder Leithe da ist...

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3754
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 22.06.2012, 11:34

Hallo liebe Britta,

Du verstrickst dich jetzt oder laesst dich verstricken,
auch Dir wurden schon bessere Vorschlaege gemacht
.......................
leb damit fuer n'Weilchen, und schau in welche Richtung Du gehen willst!

MfG,
Frank

Britta
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03.08.2011, 08:21
Wohnort: Essen

Beitrag von Britta » 22.06.2012, 12:09

@ Frank: das Gefühl habe ich auch. Da ich davon ausgehe, dass hier alle wesentlich mehr Ahnung und Erfahrung haben als ich versuche ich alle Vorschläge irgendwie umzusetzen um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Hier nochmal ein Vorschlag:
Bild
Darf das Schildchen überhaupt ein anderes Bild zeigen als der Schild?

Was den Helm angeht: ich finde fast alle Stechhelme haben von vorne etwas froschähnliches.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3754
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 22.06.2012, 12:41

Du kannst es nicht allen Recht machen,
und wenn du es tust
hast du ein Wirrwarr...wie Du es jetzt hast,
(es fehlt die Einheit..wass unten ist sollte oben reflektiert sein)

...Du kannst auch nicht alle Kommentare ernst nehmen....

..kennst ja den Spruch mit den Koechen :?:

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3754
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 22.06.2012, 12:56

...wass ich nicht verstehe,
warum Du auf ein Kreuz beharrst,

Es ist doch Weisskirchen

Antworten