Suche Information zum Wappen - STEINBAUER

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3679
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 14.08.2011, 18:05

Meine Frage ist.....wann die blas..onierung eines aelteren Wappens erstellt wurde.................Mittelalter :?:
:wink:

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3679
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 14.08.2011, 18:11

...wann wurde es anstatt "zeichnerisch", das erstemal "schriftlich" festgehalten :?:

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 14.08.2011, 18:14

aber, aber Herr Martinoff! Lesen bildet bekanntlich :wink:
Claus J.Billet hat geschrieben:Das hier von"vonMainberg" zu unrecht als Avatar gezeigte Wappen gehört der Familie "Steinbauer" aus Altnußberg, Kreis Viechtach, Bayern.
Eingetragen am 15. Sept. 1940 unter der Reg.-Nr. 3414/40
in der Sammlung der DWR, Bd. 9, Seite 58
(Ältester bekannter Vorfahr im Mannesstamm:
Leonhard Steinpauer, 1637 Hofbesitzer zu Altnußberg, gest. 1678)
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3679
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 14.08.2011, 18:21

....egal,
wollte nur unterstreichen, dass man nur wegen Blasonfehlern,
noch keine Schluesse ziehen kann,

.....die kamen bekanntlich des oefteren (als auch bei bedeuteneren Familien)
vor...
:wink:

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 14.08.2011, 18:22

Können Sie für Ihre Behauptung auch Beispiele nennen?
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3679
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 14.08.2011, 18:25

...siehe die langwierigste Zeichnung von mir!
....es war zum verzweifeln, auch der vollstaendigste Blason, hatte noch Luecken ...das heist Fehler!
:(

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3679
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 14.08.2011, 18:28

....unter der angedrohten Strafe von 1000 oder waren es 5000 Goldrubel,
was ist das heute...ca. 200000.oo Euro :?:
:?:
:shock:

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 14.08.2011, 18:30

Verstehe ich leider nicht. Welche Zeichnung, welcher Blason? :?
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3679
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 14.08.2011, 18:36


Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 14.08.2011, 19:10

Jetzt hab ich verstanden! :idea:

Sie sind ja ein echter Wappenkünstler!!!

Das Wappen der kurländischen Herren v. Schilling wurde von Herrn v. Roy ja bereits beschrieben. Aber Sie meinen bestimmt eher das "russische" (?) Wappen, oder?

In der russischen Heraldik kenne ich mich aber leider weniger, bis gar nicht, aus. :(
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3679
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 14.08.2011, 19:13

Wappenkundler hat geschrieben: ..... eher das "russische" (?) :(
Richtig :!:
:(

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitrag von SR-7v » 14.08.2011, 19:14

Wappenkundler hat geschrieben:aber, aber Herr Martinoff! Lesen bildet bekanntlich :wink:
Claus J.Billet hat geschrieben:Das hier von"vonMainberg" zu unrecht als Avatar gezeigte Wappen gehört der Familie "Steinbauer" aus Altnußberg, Kreis Viechtach, Bayern.
Eingetragen am 15. Sept. 1940 unter der Reg.-Nr. 3414/40
in der Sammlung der DWR, Bd. 9, Seite 58
(Ältester bekannter Vorfahr im Mannesstamm:
Leonhard Steinpauer, 1637 Hofbesitzer zu Altnußberg, gest. 1678)

Da muß ich Herrn Martinoff durchaus recht geben; Wappen, die schon 100 und mehr Jahre in Verwendung waren, bevor man auf die Idee kam, den Landesherrn um eine förmliche Bestätigung (meist gleich in Gestalt einer »Besserung«) anzusuchen, waren z.B. im Westen Österreichs keine Seltenheit. D.h., die Blasonierung richtete sich in allen diesen Fällen nach der Abbildung.

Als Kuriosum fällt mir ein Wappen ein, welches sich eine Familie im letzten Viertel des 20. Jh. in die DWR eintragen ließ; sie hatte es schon annähernd 500 Jahre in Gebrauch.
Das kaiserliche Wappenbesserungsdiplom aus dem Jahr 1567 ist ziemlich verwirrend formuliert, so daß man sich immer an die Miniatur des Diploms gehalten hat, was letztlich bei der Eintragung in der DWR ebenfalls zu einem seltsamen Klammersatz führte.

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 14.08.2011, 19:25

Das Wappen Steinbauer wurde aber nicht über Jahrhunderte geführt, sondern 1920 "neu" angenommen. (Diese Mitteilung habe ich von einem Heraldik-Freund).

Und der Name der kuriosen Familie wäre auch von Interesse. :wink:
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitrag von SR-7v » 14.08.2011, 20:08

Wappenkundler hat geschrieben:Das Wappen Steinbauer wurde aber nicht über Jahrhunderte geführt, sondern 1920 "neu" angenommen. (Diese Mitteilung habe ich von einem Heraldik-Freund).

Und der Name der kuriosen Familie wäre auch von Interesse. :wink:

re Steinbauer: 1920 habe ich auch gelesen. Ich finde es angesichts der faschingshaften Buntheit aber ziemlich scheußlich und wunderte mich, daß CLOSS sich dafür hergab.

Die mit dem Besserungsdiplom von 1567 — sende Ihnen PN.

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 14.08.2011, 20:15

SR-7v hat geschrieben: Ich finde es angesichts der faschingshaften Buntheit aber ziemlich scheußlich und wunderte mich, daß CLOSS sich dafür hergab.
Geld stinkt eben nicht! :wink:
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Antworten

Impressum, Haftungsausschluss und Datenschutzrichtlinie
cron