Suche Information zum Wappen - STEINBAUER

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

vonMainberg

Suche Information zum Wappen - STEINBAUER

Beitragvon vonMainberg » 11.08.2011, 13:56

Hallo, wer kann mir helfen, etwas über das Familienwappen "Steinbauer" heraus zu finden.
das Wappen stammt aus dem Geburtsamen meiner Mutter.
ich suche die dazugehörige Wappenrolle und Registrierung bzw. Wappenbrief.

Auszug aus dem Abdruck des Wappen:
(Wappen registriert in der Wappenrolle aus dem Jahre 1357 ergänzt
im Jahre 2007 durch Änderung)
Acta Personae:
Werner Steinbach, anno 1357 Praeser
Onofri, anno 1598 Barchenter
Erwin, anno 1517 Generalfinanzkontrolleur

Stat Magni Nominis Umbra:
Diesem Namen wurde das "Adelskennzeichen" verliehen
auf Grund besonderer Dienste gegenüber dem
regierenden Herscherhaus zu "Hohenlohe" verliehen.

Steinbauer
ist ein alter, in Bayern ansässiger Name, deren Ursprung aus dem Bayrischen Wald stammt und mit dem damaligen Herrscherhaus in enger Verbindung stand.


Wappenbeschreibung im Jahre 1357:
G. -b geteilt, oben ein s. beschlagenes Posthorn an r, Schnur hängend.
unten auf gr. Schildfuß ein s.-Steinhaufen aus dem 3 g. Ähren an gr. Halmen
und beidseitig das r. Geweih eines Zehnders wachsen.
Helm Gekrönt mit wachsendem r. bewehrtem und r. beungtem s. Steinbock-
Decken vorn r.-s hinten

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitragvon Wappenkundler » 11.08.2011, 14:10

Das von Ihnen beschriebene Wappen wurde am 15. Sept. 1940 in die Deutsche Wappenrolle (DWR) unter der Nr. 3414/40 eingetragen.

Mehr weiß ich dazu leider aber auch nicht.

P. S. Wenn ein berechtigtes Interesse vorliegt, dann gibt der Herold in Berlin bestimmt gerne Auskunft.

http://www.herold-verein.de/
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitragvon Wappenkundler » 11.08.2011, 14:32

@vonMainberg

Ich weiß zwar nicht wer der Stifter des in der DWR eingetragenen Wappens ist, aber wenn ich ihre Zeilen so lese, dann beschleicht mich das dumpfe Gefühl, dass Sie ihr als Avatar eingestelltes Wappen bestimmt nicht aus dem Familienbestand ihrer Frau Mutter haben. Schon eher von einer Seite wie dieser hier

http://www.heraldik-info.de/bestell.htm ... Steinbauer



Oder liege ich da falsch?
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6644
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Claus J.Billet » 11.08.2011, 15:20

Das hier von"vonMainberg" zu unrecht als Avatar gezeigte Wappen gehört der Familie "Steinbauer" aus Altnußberg, Kreis Viechtach, Bayern.
Eingetragen am 15. Sept. 1940 unter der Reg.-Nr. 3414/40
in der Sammlung der DWR, Bd. 9, Seite 58
(Ältester bekannter Vorfahr im Mannesstamm:
Leonhard Steinpauer, 1637 Hofbesitzer zu Altnußberg, gest. 1678)
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Beitragvon Kleinschmid » 11.08.2011, 15:33

Wir haben es hier verm. mit dem Herrn Graf von Mainberg zu tun, richtig?
http://graf-von-mainberg.de.tl

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitragvon Wappenkundler » 11.08.2011, 15:49

Danke Herr Billet, danke Herr Kleinschmid!

Hat mich mein Gefühl also doch nicht getäuscht. :?
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitragvon SR-7v » 11.08.2011, 16:21

Wappenkundler hat geschrieben:Danke Herr Billet, danke Herr Kleinschmid!

Hat mich mein Gefühl also doch nicht getäuscht. :?


Liebe Heraldik-KennerInnen,

…daß es auch heute noch so plump-dreiste Wappenschwindeleien gibt, das staunt mich!

Normalerweise bin ich schnell von Begriff, aber hier muß ich zugeben, daß ich baff bin. Ein Wappen von 1940 als »antikes« Stück von 1357 auszugeben, das nenne ich bizarr.

BTW, ich will zugeben, daß ich mich hier in erster Linie angemeldet habe, da ich die Auskunft eines Experten über die Häufigkeit von Wappenschwindel in Zweifel gezogen habe — ich bin mehr als erstaunt, was alles an lächerlichstem Plunder offenbar heute noch Abnehmer findet.


(Vielleicht sollte sich jede Familie eine entsprechende Wappen-L(u)egende zulegen? Mir gefiele für meine Familie diese hier: »Wappen erhalten von Kaiserin Nofretete wegen der hervorragenden Dienste für Amenophis IV. durch das Einfangen von Sklaven, Herstellung von Schneuztüchern für die exklusive Nase der Pharaonin und den Import von Gewürzen…« oder etwas derartiges.)

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitragvon Wappenkundler » 11.08.2011, 16:38

Hab mir das Wappen auf der Seite des "Grafen von Mainberg" nochmals genau angesehen. Wenn mich nicht alles täuscht, dann ist das die Signatur von "Gustav Adolf Closs".

Kann das jemand bestätigen?
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitragvon SR-7v » 11.08.2011, 16:48

Wappenkundler hat geschrieben:Hab mir das Wappen auf der Seite des "Grafen von Mainberg" nochmals genau angesehen. Wenn mich nicht alles täuscht, dann ist das die Signatur von "Gustav Adolf Closs".

Kann das jemand bestätigen?



siehe bei Herrn Dr. Peter:

http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldi ... gnatur.htm

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitragvon Wappenkundler » 11.08.2011, 16:55

Danke! :D

Die Signatur ist tatsächlich von Closs! Da dieser aber bereits 1938 verstorben ist, ist der Entwurf schätzungsweise zwischen 1925 und 1937 entstanden.
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6644
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Claus J.Billet » 11.08.2011, 17:19

hm...
Das in der DWR eingetragene Wappen "Steinbauer" wurde:
Zitat:
Neu angenommen 1920 vom Antragsteller Franz Xaver Steinbauer, Landwirt zu Aschaffenburg, für sich und seine Nachkommen, sowie zugunsten der übrigen Nachfahren im Mannesstamm des oben genannten Stammvaters Leonhard Stainpaur.

Die Zeichnung in der DWR wurde, der Helmdecke nach zu urteilen,
von dem Heraldiker O. Neubecker gefertigt. :?:
Womit klar wird, daß das im Avatar gezeigte Wappen ein anderer Aufriss mit minimalen Änderungen ist. :?:
Abgekupfert jedenfalls. :!: :evil:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitragvon SR-7v » 11.08.2011, 18:12

Claus J.Billet hat geschrieben:hm...
Das in der DWR eingetragene Wappen "Steinbauer" wurde:
Zitat:
Neu angenommen 1920 vom Antragsteller Franz Xaver Steinbauer, Landwirt zu Aschaffenburg, für sich und seine Nachkommen, sowie zugunsten der übrigen Nachfahren im Mannesstamm des oben genannten Stammvaters Leonhard Stainpaur.

Die Zeichnung in der DWR wurde, der Helmdecke nach zu urteilen,
von dem Heraldiker O. Neubecker gefertigt. :?:
Womit klar wird, daß das im Avatar gezeigte Wappen ein anderer Aufriss mit minimalen Änderungen ist. :?:
Abgekupfert jedenfalls. :!: :evil:


Nun haben Sie, lieber Herr Billet, wieder mich veranlaßt, im WBL des Herrn Dr. Neubecker nachzuschlagen.

Siehe da, S. 901: Steinbauer — diesmal mit einem schmalen g. Schildbord.

Vielleicht kann jemand den zu Bg14, Tf. 8 gehörenden Text nachschlagen?

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitragvon Bernhard » 11.08.2011, 18:28


SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitragvon SR-7v » 11.08.2011, 18:49

Bernhard hat geschrieben:www.welt-der-wappen.de/temp/stein.jpg


Danke Ihnen!
Ich dachte, Bg14 sei erst 1961 erschienen — jetzt lese ich von »Stabsleiter im Reichsnährstand« :shock:

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitragvon SR-7v » 11.08.2011, 19:42

…und was ist hier los?

»Steinbauer Coupé au 1 d'or au cor-de-chasse de sable lié de gueules enguiché et virolé d'argent l'embouchure à senestre au 2 d'azur à trois épis d'or feuillés de sinople entre deux ramures de cerf de gueules le tout soutenu d'un tertre rocheux isolé d'argent Casque couronné Cimier un bouquetin issant d'argent onglé lampassé et accorné de gueules«

Bild


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron