Suche nach einem Bürgerwappen Johannes Werner

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 09.07.2011, 23:58

Hallo Herr Metter,
Sie als-Österreicher- sind auch überhaupt nicht gemeint !
Mfg. AK. :)
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

andrea59
Beiträge: 8
Registriert: 07.07.2011, 09:47
Wohnort: Schöffelgasse 12-14/1/5
Kontaktdaten:

Noch einmal Werner

Beitrag von andrea59 » 15.07.2011, 13:58

Ich bitte nochmals um Hilfe
Mein Verleger (ich schreibe auch Jugendbücher)
war so nett, das Wappen auf dem Siegel
farbig auszugestalten, so dass man etwas mehr erkennen kann.
Vielleicht ist ja mein Vorfahre jetzt auffindbar.
http://www2.genealogy.net/privat/reiter.a/
:?
Liebe Grüße
Andrea Reiter
http://www2.genealogy.net/privat/reiter.a/

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 15.07.2011, 16:18

Hallo Frau Reiter!

Ich erkenne auf dem Siegel im Schild einen Löwen, oder Greif, der einen über dem Kopf erhobenen Säbel schwingt. Auf dem Helm dann der Löwe/Greif mit dem Säbel wachsend. (wachsend heißt, dass hier nur das Oberteil des Löwen/Greif abgebildet ist).

Beim Ungarischen Adel war vor allem der Greif, aber auch der Löwe, ein bevorzugtes Wappentier. Es gibt deshalb etliche Wappen mit einem Säbelschwingenden Löwen oder Greifen.

P. S. Ein Wappen "Werner", mit dem auf dem Siegel abgebildeten Wappen, habe ich in den großen Wappensammlungen aber nicht finden können.
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

andrea59
Beiträge: 8
Registriert: 07.07.2011, 09:47
Wohnort: Schöffelgasse 12-14/1/5
Kontaktdaten:

Suche nach einem Bürgerwappen Johannes Werner

Beitrag von andrea59 » 16.07.2011, 07:15

Könnte es sein, dass es sich um ein Bürgerwappen handelt?
Der Mann war Chirurg :?:
Liebe Grüße
Andrea Reiter
http://www2.genealogy.net/privat/reiter.a/

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Re: Suche nach einem Bürgerwappen Johannes Werner

Beitrag von SR-7v » 28.07.2011, 10:58

andrea59 hat geschrieben:Könnte es sein, dass es sich um ein Bürgerwappen handelt?
Der Mann war Chirurg :?:

Könnte der Löwe in seiner rechten Pranke einen Bogen halten bzw. abstrecken?

Zumindest bei dem Löwen der Helmzier denke ich, daß da eine Bogensehne zu sehen ist.


@Andrea: Das ist eine sehr gute Bemerkung, auf die ich (in a nutshell) so antworten möchte:

»Bürgerliche Wappen«, welche der heutigen Definition gehorchen würden, waren im alten Österreich nicht besonders häufig; zudem genossen Akademiker eine mehr oder weniger adelsgleiche Stellung und es war ihnen freigestellt, ihre Wappen adlig zu gestalten bzw. ein vorhandenes Wappen entsprechend zu bessern, was wohl viele aus eigenem Antrieb dann auch machten. Wenn einer des Geschlechts Dr. war, dann hätte streng genommen nur er das Wp. »geadelt« tragen dürfen; es halt sich aber halt für die ganze Familie etabliert, behördlich eingeschritten wurde dagegen wohl kaum.
(U.a. daher rührt das häufige Auftauchen von Bügelhelmen und/oder Kronen auf bg. Wp. — man darf davon ausgehen, daß es sich in eher wenigen Fällen um eine Anmaßung handelt; dieses Mißverständnis ist erst durch die lausigen Rechtsgeschichtekenntnisse der Historiker des 19. Jh. entstanden und leider fest verwurzelt, wie der meiste Unfug aus dem 19. Jh. unausrottbar ist.)

andrea59
Beiträge: 8
Registriert: 07.07.2011, 09:47
Wohnort: Schöffelgasse 12-14/1/5
Kontaktdaten:

Johannes Werner

Beitrag von andrea59 » 28.07.2011, 19:02

Danke, ich habe gerade erfahren, dass der saebelschwingende Loewe das Zeichen des jeweiligen Banats ist. Wo koennte ich da weiter suchen. gibt es dazu Literatur?
liebe Gruesse
Andrea Reiter
Liebe Grüße
Andrea Reiter
http://www2.genealogy.net/privat/reiter.a/

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Re: Johannes Werner

Beitrag von SR-7v » 28.07.2011, 19:25

andrea59 hat geschrieben:Danke, ich habe gerade erfahren, dass der saebelschwingende Loewe das Zeichen des jeweiligen Banats ist. Wo koennte ich da weiter suchen. gibt es dazu Literatur?
liebe Gruesse
Andrea Reiter
Kann nicht folgen. Wir sprechen von Trnava, einst Nagyszombat?
Könnten Sie bitte ein derartiges Wp. des Komitats hier einstellen?

(Img, Adresse, Img)


edit:

Soll es ungefähr so aussehen?
Bild

Ist allerdings nicht Nagyszombat megye, sondern Rusovce (deutsch Karlburg, ungarisch Oroszvár, kroatisch Rosvar), ein Stadtteil im Süden Bratislavas:

http://www.austria-lexikon.at/af/AEIOU/Rusovce

Antworten