Bedeutung/Stellenwert von Wappen heute

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Yoru
Beiträge: 5
Registriert: 02.01.2011, 14:42

Bedeutung/Stellenwert von Wappen heute

Beitrag von Yoru » 29.01.2011, 16:11

Hallo liebe Heraldikgemeinde.
Dies ist mein erster Beitrag hier, daher stelle ich mich mal kurz vor.
Ich bin Student der Japanologie und Soziologie im 3. Semester und fliege in knapp einen Monat für einen Monat nach Japan. Dort möchte ich zur Bedeutung bzw. zum Stellenwert von Kamon (japanische Familienwappen) im japanischen Alltag forschen. Da ich dieses Thema eventuell auf meine Bachlorarbeit ausweiten möchte, hat mir meine Dozentin empfohlen, vergleichbare Literatur für den europäischen Raum zu finden.
Nun habe ich mir bereits in der Unibibliothek einige Werke zur Heraldik angeschaut. Oftmals stand im Vorwort, dass die Heraldik seit ein paar Jahrzehnten wieder an Bedeutung gewonnen hat und ein stärkeres öffentliches Interesse an Wappen besteht. Im Hauptteil wird darauf jedoch nicht weiter eingangen.
Könnt ihr mir vielleicht Literatur empfehlen, die sich näher mit diesem Thema beschäftigt?

Vielen Dank im voraus
Zuletzt geändert von Yoru am 13.10.2017, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6739
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 29.01.2011, 17:25

Zuletzt geändert von Claus J.Billet am 29.01.2011, 17:54, insgesamt 4-mal geändert.
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Mmoeppel
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 21.04.2009, 12:50

Beitrag von Mmoeppel » 29.01.2011, 17:29

xxx

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4837
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 29.01.2011, 19:40

Zur japanischen "Heraldik" vgl. auch das gut bebilderte, lesenswerte Werk von Ottfried Neubecker - J. P. Brooke-Little - Robert Tobler, HERALDIK - WAPPEN, IHR URSPRUNG, SINN UND WERT (deutsche Ausgabe), Frankfurt a.M. 1977, S. 34, 55, 133 f., 140 ff., 210 f.

Lediglich ganz am Rande werden die japanischen Familienzeichen erwähnt in der WAPPENFIBEL - HANDBUCH DER HERALDIK, herausgegeben vom Berliner Verein Herold, 18. Aufl., Neustadt a.d. Aisch im Verlag Degener & Co. 1991,
S. 186 (eine 19., von L. Biewer überarbeitete Auflage erschien wohl 1998).

Stark französisch beeinflußt ist das gut bebilderte, lesenswerte Werk von Donald L. Galbreath - Léon Jéquier, LEHRBUCH DER HERALDIK (deutsche Ausgabe), München 1978.


MfG

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1403
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 29.01.2011, 20:39

Hugo Gerhard Ströhl. Japanisches Wappenbuch „Nihon monchô“, kommentierter Nachdruck eines im Jahre 1906 erschienenen Handbuches über japanische Familienwappen, Tengu-Publishing, ISBN 3-924862-12-5

Rudolf Lange, Japanische Wappen, in: Mitteilungen des Seminars für Orientalische Sprachen an der Königlichen Friedrich Wilhelms-Universität zu Berlin, 1903, S. 63–281. http://www.unterstein.net/Toyoashihara- ... i/mon.html

Yoru
Beiträge: 5
Registriert: 02.01.2011, 14:42

Beitrag von Yoru » 29.01.2011, 21:03

Vielen Dank für die bisherigen Hinweise.
Es ist zwar nicht genau das was ich suche - einige Sachen kenn ich auch schon, andere sind mir neu - aber vielleicht habe ich mich auch etwas umständlich ausgedrückt.
Ich suche Fachliteratur oder auch Aufsätze die sich mit dem heutigen Interesse an europäischen Familienwappen beschäftigen und mir damit einen Ländervergleich zu meinen Studien in Japan liefern. Ich kenne mich mit der europäischen Heraldik nicht sonderlich gut aus und weiß eben auch nicht so recht wo ich anfangen soll.
Ich suche also Literatur, die mir Fragen beantwortet wie: "Ist die Heraldik im 21. Jahrhundert angekommen?" oder "Sind Familienwappen wieder im Aufschwung begriffen?" etc.
Wenn Sie dahingehend etwas wissen, wäre ich über Ihre Hilfe sehr dankbar.

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1403
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 29.01.2011, 21:22

Yoru hat geschrieben:"Ist die Heraldik im 21. Jahrhundert angekommen?" oder "Sind Familienwappen wieder im Aufschwung begriffen?" etc.
Ich denke, dafür dürfte dieses Forum der beste Beweis sein. Lesen Sie sich ein, dann sehen Sie selbst, daß sich diesbezügliche Zweifel erübrigen.

Yoru
Beiträge: 5
Registriert: 02.01.2011, 14:42

Beitrag von Yoru » 29.01.2011, 22:37

Natürlich kann ich allerlei Dinge über Wappen schreiben, die ich in diesem Forum finde, allerdings kann ich das schlecht als Quelle angeben.

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1403
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 29.01.2011, 22:46

???

Warum nicht? Dieses Forum ist der Beweis, daß Heraldik lebt.

Wenn Sie das aber erst von jemand Anderem niedergeschrieben brauchen....
lol

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6739
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 30.01.2011, 00:33

Sie schreiben :
"Könnt ihr mir vielleicht Literatur empfehlen, die sich näher mit diesem Thema beschäftigt ? "
Nun, dies Forum "Heraldik im Netz" ist doch der beste Beweis
der "lebendigen Heraldik" :!:
Weshalb sollten Sie dies Forum, in Ihrer Arbeit,
nicht als Quelle angeben können. :?:
Dies Forum ist öffentlich und jederzeit von jedem einsehbar. :!:
:lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Yoru
Beiträge: 5
Registriert: 02.01.2011, 14:42

Beitrag von Yoru » 30.01.2011, 00:35

Sie verstehen da vielleicht etwas falsch. Ich kann dieses Forum durchaus als Beispiel für die Gegenwärtigkeit von Heraldik anführen. Ich kann jedoch nicht Informationen, die hier als Beitrag stehen, direkt als Quelle verwenden. Da könnte ich auch gleich Wikipedia zitieren.
Wenn ich also meine Forschungsarbeit schreibe, müssen entsprechende Informationen für jeden Leser nachvollziehbar gemacht werden. Dies geschieht über die Literaturliste, und da sind Bücher beständiger als Forumsbeiträge.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6739
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 30.01.2011, 00:40

Evtl. hilft dann unter "Literatur"
http://heraldik-wappen.de/viewforum.php?f=7
einiges weiter :!: :lol:
oder
Sie wenden sich an den Degener-Verlag für Heraldik:
http://www.degener-verlag.com/assets/s2 ... erlag.com/
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Gast

Beitrag von Gast » 30.01.2011, 07:33

Ein durchaus erwähnenswerter Beweis des aktuellen Interesses an Wappen ist doch die Tatsache, daß es parallel zu diesem Forum auch eine ganze Reihe vergleichbarer Institutionen gibt, vor allem im anglo-amerikanischen, nordischen, polnischen und russischen Raum.

Dabei beziehen sich
a) sehr viele auf den angeblichen Adel (und seiner Wappen) der großen polnischen Armuts-, Arbeits- und Flucht-Auswanderungen im 19.Jh. in alle Himmelsrichtungen
b) viele auf die zahlreichen Produkte der Wappenfälscher und
c) auch auf eine wachsende Zahl von Wappen-Neuschaffungen im familiären und kommunalen Bereich und daraus folgend eine gößere Anzahl von Wappenrollen und -Registern von sehr unterschiedlicher Qualität..

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4749
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von Jochen » 30.01.2011, 09:54

Vorschlag, um Ihr Problem wenigstens einigermaßen objektiv zu lösen:

Einblick in die Wappenregister der deutschen heraldischen Gesellschaften und Erstellen einer Statistik, ob ein Anwachsen, eine Stagnation oder eine Abnahme der Eintragungszahlen neu angenommener Wappen zu verzeichnen ist.

Ein Indiz dafür, daß das Interesse an Heraldik (wenigstens zeitweilig) zugenommen hat, ist, daß es mittlerweile doch eine ansehnliche Anzahl an heraldischen Organisiationen mit eigenen Wappenrollen gibt.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Yoru
Beiträge: 5
Registriert: 02.01.2011, 14:42

Beitrag von Yoru » 30.01.2011, 10:33

Ihre Ansätze bringen mich nun doch ein ganzes Stück weiter. Vielen Dank!

Mich würde noch interessieren in welcher Form heutzutage Familienwappen präsentiert werden. Neben der Wappenurkunde, die wohl irgendwo im Haus angehangen oder in einer Vitrine aufbewahrt wird, weiß ich von Siegelringen und Exlibris. Gibt es noch andere Gegenstände, die von Familienwappen geschmückt sind?

Antworten