Wappenerstellung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

gerardo126
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 25.01.2011, 10:26
Wohnort: Ochsenfurt

Helmzier

Beitrag von gerardo126 » 13.05.2011, 09:39

Hallo,
wenn das Schilddesign so ganz passend ist, welche Möglichkeiten des
Helmziers bieten sich da an ( wegen Doppeldeutung " Schmied" >> Amboss-Hammer) ?

Gruß aus Ochsenfurt

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 13.05.2011, 10:11

Auch eine interessante Variante.
Auf jeden Fall sehr individuell. (Durchaus positiv gemeint!)
Ich überlege nur, ob man vermeiden könnte, daß dort mehrfach goldene Flächen aneinander stoßen.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3763
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 13.05.2011, 14:56

Mir ist das viel zu unruhig, Zacken, Zinnen, dann dieser unmotiviert im Schild stehende Amboss. Je einfacher desto besser lautet eine heraldische Regel.
Heraldische Grüße
Markus

gerardo126
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 25.01.2011, 10:26
Wohnort: Ochsenfurt

Weitere Vorschläge " Wappen Schmidt "

Beitrag von gerardo126 » 14.05.2011, 20:29

Hallo,

anbei 2 weitere Vorschläge!
Wie ist die Meinung dazu????

http://img690.imageshack.us/i/wappenburgen.jpg/

http://img109.imageshack.us/i/hammer7.jpg/

Gruß und Dank Gerardo

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 14.05.2011, 21:42

Naja, alles nett.

Aber jetzt mal im Ernst:
Das ist gerade Entwurf Nummer 234. Wenn man einen möglichen Entwurf hat, zu dem man wirklich steht, dann ist es eigentlich irrelevant, wem genau der gefällt. Was geht, das geht. Die Frage ist, ob man selbs davon überzeugt ist.
8)

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3763
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 16.05.2011, 10:48

Nun, wir sind hier ein Forum, in dem jeder seine Entwürfe in beliebiger Zahl einstellen kann. Natürlich sind auch entsprechend Meinungen gefragt. Was bringt es dem Wappenstifter, wenn er zu einem Entwurf steht, dieser aber dennoch verbesserungswürdig ist. Wir hatten diesbezüglich schon einige Treads, an deren Ende ein wirklich gutes Ergebnis stand, das aber mit dem ursprünglichen Entwurf nichts mehr gemein hatte.

Natürlich, wie sollte es anders sein, finde ich den Entwurf mit den Hämmern sehr gut. Allerdings sollte der Turm noch etwas in Form gebracht werden. Wenn Sie statt gold nun silber nähmen, hätten Sie auch noch die fränkischen Farben mit eingebracht. :wink:
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 16.05.2011, 11:32

Ich sage ja nicht, daß man einen "verbesserungswürdigen" Vorschlag nicht verbessern soll.
Aber hier waren nun schon etliche dabei, die völlig in Ordnung waren.
Ich habe daher den Eindruck, daß das Problem hier eher die Unsicherheit des Wappenstifters ist, als die reine Sachlage.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3763
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 16.05.2011, 12:48

Na ja, in Ordnung...was heißt das schon? Klar, es ist auch möglich, sich an alle heraldischen Regeln zu halten, dann ist ein Wappen in Ordnung, aber ist es deshalb auch schön, ästhetisch und originell? Symbole irgendwie in den Schild stellen geht immer, dennoch kann das Ergebnis dröge aussehen. Ein wenig Pfiff kann doch nie schaden. Und das kann z. B. eine Aufgabe dieses Forums sein.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 16.05.2011, 14:58

Was die Originalität angeht: Vielleicht. Je mehr Wappen man kennt desto mehr Vergleichsmöglichkeiten hat man natürlich auch, um zu erkennen, was aus dem Rahmen fällt.
Aber Schönheit und Ästhetik sind wohl eher eine Sache des Geschmacks. Das ist nicht wirklich objektivierbar. Natürlich gibt es hier und da Faustregeln. Aber wenn jemand die Ergebnisse der Faustregeln einfach nicht gefallen, sehe ich nicht, warum über das Empfinden von schönheit abgestimmt werden sollte oder könnte...
:oops:

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 16.05.2011, 16:58

Also den 2. Entwurf find ich schon in die richtige Richtung. Nicht unnötig doppeltes mehr.

Und kommt dem von mir in den Raum geschmissenem Bild am nächsten (7zinniger Turm als Zier, Schild in Hammerschnittteilung). Problem könnte sein, dass sowohl bei 7 Zinnen als auch bei wie auch immer angeordneten 7 Hämmern die Erkennbarkeit aus der Entfernung leidet. Mit der Hammerteilung könnten sie den fränkischen Rechen quasi aufgreifen.
Bin jetzt zu faul, den ganzen faden zu überfliegen - warum das ganze Wappen nicht ggf. Rot-silbern?
Beste Grüße,
Dietrich Kirschner

Benutzeravatar
Maxgro
Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 15.07.2006, 16:45
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Maxgro » 19.05.2011, 21:17

Guten Abend allerseits!

Ich bin auch ein Verfechter der "Weniger-ist-mehr-Regel". Darum habe ich einmal folgenden Entwurf für den Schild erdacht. Wäre das noch im Sinne des Stifters? Der fränkische Rechen, die sieben Zinnen für Siebenbürgen, der Amboss für den Namen. Reicht doch, oder? :)

Bild

Beste Grüße aus Mannheim,
Maximilian Groß

NEC TEMERE NEC TIMIDE

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3763
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 20.05.2011, 15:28

Der Amboss wirkt recht brutal. Nunja, als Schildbild finde ich so ein Teil eh nicht wirklich ansprechend.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 20.05.2011, 22:41

Alte Leier: die Zier ist ausgeklammert. Darin könnte zB die 7bürgen- oder Namensgeschichte hingelagert und somit das Schildbild entschlackt werden.
Beste Grüße,
Dietrich Kirschner

Antworten

Impressum, Haftungsausschluss und Datenschutzrichtlinie
cron