Wappenerstellung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 11.03.2011, 09:41

Entschuldigung, aber Sie sollten sich noch ein wenig mehr mit dem Wappenwesen beschäftigen bevor Sie ernsthaft beginnen einen Aufriss zu erstellen.....

Es wurden schon mehrfach Anmerkungen zu dem Schildbild gemacht, die alle gleich lauten: Zu kleinteilig, zu bunt, Bildergeschichte etc.
Mehrfach wurden auch schon Vorschläge zur Änderung gemacht, aber scheinbar hat dies auf Sie keinen Einfluss...

Also tu ich mich hier raus, und warte gespannt auf den nächsten heraldisch dilettanten Entwurf.
have a nice day

gruß moustache

Benutzeravatar
G.Metter
Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.12.2008, 19:55
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von G.Metter » 11.03.2011, 17:39

moustache hat geschrieben:Entschuldigung, aber Sie sollten sich noch ein wenig mehr mit dem Wappenwesen beschäftigen bevor Sie ernsthaft beginnen einen Aufriss zu erstellen.....

Es wurden schon mehrfach Anmerkungen zu dem Schildbild gemacht, die alle gleich lauten: Zu kleinteilig, zu bunt, Bildergeschichte etc.
Mehrfach wurden auch schon Vorschläge zur Änderung gemacht, aber scheinbar hat dies auf Sie keinen Einfluss...

Also tu ich mich hier raus, und warte gespannt auf den nächsten heraldisch dilettanten Entwurf.
Die letzten Worte sind nicht sehr glücklich gewählt finde ich :?
heraldik-metter.at

Benutzeravatar
R1126
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: 04.11.2008, 10:35

Beitrag von R1126 » 11.03.2011, 21:30

Hallo Gerardo,

ich will noch nicht aufgeben, für ein unkonventionelleres Wappenbild zu werben. Um besser zu veranschaulichen was ich meine, habe ich ein paar Skizzen gemacht:

Beispiel 1 zeigt nur einen Hinweis auf Siebenbürgen mit dem Turm. Die Symbole, die den Familiennamen versinnblidlichen sollen stehen im Vordergrund.
Bild


Beispiel 2 zeigt alle 7 Burgen für Siebenbürgen und den Blitz für den Beruf.
Bild


In Beispiel 3 überwiegen die Hinweise auf die Herkunft, obwohl es mit nicht so gut gefällt
Bild

Aber ich glaube, hier kann man sehen, dass es zahlreiche andere Möglichkeiten gibt, die gewünschten Symbole zu kombinieren, als sie einfach in Feldern nebeneinanderzustellen.
Bitte denken Sie noch einmal darüber nach.

Viele Grüße

Ralf
http://www.illustrationen-wappen.de
De Nihilo Nihil (aus nichts wird nichts)

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 12.03.2011, 09:34

Bei allen Beispielen taucht bei mir die Frage auf, ob diese Verstöße gegen die Farbregel als "Kleinigkeiten " anzusehen und deshalb noch heraldisch korrekt sind?
Ein schwarzer Adler gold bewehrt auf silbernem Grund, daß ist noch vertretbar, aber z.B. eine silberne Hand einen goldenen Hammer haltend, belegt mit einem goldenen Hufeisen aus einem goldenen Turmwachsend auf rotem Grund.....ist das nicht ein bißchen viel für eine " Kleinigkeit?
have a nice day

gruß moustache

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 12.03.2011, 10:54

dem muss ich zustimmen. ich finde das einfach zuviele Symbole "verarbeitet" werden wollen....so kann nichts draus werden
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 12.03.2011, 12:09

Hier einmal 2 Beispiele von der Art wie ich daran gehen würde...

Hufeisen, Hammer, Blitz und Turm sind Figuren die schon soooo häufig
in Wappen auftauchen, ist nicht einfach die einmal mehr zu verarbeiten daß sie etwas ungewöhnlicher erscheinen

Zur Anregung:

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Bild

Uploaded with ImageShack.us
have a nice day

gruß moustache

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 12.03.2011, 13:34

wow das erste von moustache find ich persönlich sehr gut
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 12.03.2011, 15:21

Noch 2 Denkanstöße, un dann is jut.....

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Die jenigen die mich kennen wissen, daß ich zweifarbige, Metall / Farbe, Wappen vorziehe. Deshalb ist das letzte Beispiel mein Favorit...is abba nur meine Meinung..... :oops:
have a nice day

gruß moustache


Benutzeravatar
G.Metter
Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.12.2008, 19:55
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von G.Metter » 12.03.2011, 21:26

:D
Bild
heraldik-metter.at

Benutzeravatar
R1126
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: 04.11.2008, 10:35

Beitrag von R1126 » 12.03.2011, 23:06

peters hat geschrieben:dem muss ich zustimmen. ich finde das einfach zuviele Symbole "verarbeitet" werden wollen....so kann nichts draus werden
Nun ja, es ist eben der Versuch, viele Symbole (die wohl gewünscht sind) ansprechender darzustellen, als sie einfach in Feldern nebeneinander aufzureihen...

Viele Grüße

Ralf
http://www.illustrationen-wappen.de
De Nihilo Nihil (aus nichts wird nichts)

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 13.03.2011, 08:58

es bleiben aber zu viele und das Schildbild damit egal wie man es dreht und wendet und mixt nunmal unruhig, kleinteilig und unharmonisch. Nix für ungut.
Beste Grüße,
Dietrich Kirschner

gerardo126
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 25.01.2011, 10:26
Wohnort: Ochsenfurt

Wappen Redesign

Beitrag von gerardo126 » 30.03.2011, 19:08

Hallo miteinander,
zuerst vielen Dank für die verschiedenen Beiträge, welche mir als Heraldiker-Neuling gut weitergeholfen haben.Nachdem mein erster Entwurf
zu viel-und kleinteilig war und verschiedene interessante Entwürfe dar-
gestellt wurden, habe ich einen zweiten Versuch gewagt. In nur 2 Farben
( siehe Vorschlag " moustache") ist die neue Heimat ( fränk.Rechen) und die
alte Heimat ( Siebenbürgen--stilisierter Burgturm mit 7 Zinnen) dargestellt.
Der Schmiedehammer in der Flamme ist selbstredend für den Familiennamen
Schmidt und des erlernten Berufes "Schmied" des Wappenstifters.

http://img155.imageshack.us/content_rou ... penneu.jpg

Hilfestellung für die Blasionierung ist erbeten.

Danke und Gruß

Gerhard

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 30.03.2011, 22:14

Ok. Gefällt mir nicht.

Hammer auf Feuer auf goldenem Teil auf Turm auf Rechen?

Hab grad vor geistigem Auge Wappen vor mir ;-)


=> Als Zier (halte nie was davon, Schild unabhängig von Zier zu entwerfen): Ihren 7 zinnigen Turm (wenns denn sein muss). Rot oder silber.
=> Als Schildbild: "Hammerteilung" von Rot zu Silber, mit 3 Hämmern (statt Rechen). Dann wäre quasi Hammer und Rechen "verschmolzen", klare Symbolik und Schildbild und alles dabei. Nur 1 Farbe (ROT) und ein Metall (SILBER).

Malen Sie doch mal ;-)
Beste Grüße,
Dietrich Kirschner

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 31.03.2011, 11:45

Bei dem Bild liegt immer noch ein schwarzer Hammer auf rotem Feuer. (Obwohl der Hammer so als Zentralpunkt und Blickfang schon gut herauskommt.)
...
Mal so eine Idee:
Man läßt das Wappen in den Grundzügen so. Nur das bestehende Feuer kommt weg, und statt dessen ersetzt man im Rechen den Zickzackschnitt durch einen Flammenschnitt.
:?:

Antworten