Hilfe bei neuem Wappen, HilmarB

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3868
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 15.05.2009, 12:53

Das Mauerwerk im Turm verdunkelt die Farbe desselben zu sehr. So wirkt das Ganze uneinheitlich. Das der Turm verrutscht ist, wurde bereits geschrieben.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
HFRudolph
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 31.08.2007, 18:13
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HFRudolph » 24.05.2009, 15:13

Ein gutes Wappen sollte immer ein „Wesen“ enthalten. Das Wesen kann man notfalls auch über den Helm transportieren, das gestaltet sich meistens allerdings problematisch.

Benutzeravatar
Simplicius
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.11.2008, 14:26

Beitrag von Simplicius » 25.05.2009, 08:50

HFRudolph hat geschrieben:Ein gutes Wappen sollte immer ein „Wesen“ enthalten. Das Wesen kann man notfalls auch über den Helm transportieren, das gestaltet sich meistens allerdings problematisch.
???

Benutzeravatar
Rider
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 18.07.2006, 08:30

Beitrag von Rider » 25.05.2009, 11:22

HFRudolph hat geschrieben:Ein gutes Wappen sollte immer ein „Wesen“ enthalten. Das Wesen kann man notfalls auch über den Helm transportieren, das gestaltet sich meistens allerdings problematisch.
Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich. :?
Gruß vom Rider

Benutzeravatar
Michael BERNHARD
Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 25.07.2006, 11:23
Wohnort: Im schönen Niederbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael BERNHARD » 25.05.2009, 11:39

Hallo,
HFRudolph hat geschrieben:Ein gutes Wappen sollte immer ein „Wesen“ enthalten. Das Wesen kann man notfalls auch über den Helm transportieren, das gestaltet sich meistens allerdings problematisch.

...das ist mir neu...
und wie zahlreiche Wappen (ohne "Wesen") dokumentieren auch nicht richtig
Mit freundlichen Grüßen, Ihr
Michael F. BERNHARD, Assessor, Heraldiker - MdH
www.ahnenforschung-und-familienwappen.de

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 25.05.2009, 11:41

Das dürfte doch wohl eher eine persönliche ästhetische Wunschvorstellung sein, oder gibt es Literaturbelege für diese "Regel"? :shock:

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3868
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 25.05.2009, 11:46

Das Wappen hat ein Wesen??? Na, da fühle ich mich an diesen obskuren Fahnenherold von "Omnia-Heraldik" oder so ähnlich, erinnert. Den haben wir vor längerer Zeit auch schon mal durchgekaut.

Guckst Du hier: http://www.wappenschmuck.eu/herhome.htm

Lachen ist ausdrücklich erlaubt!!!
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Gernot
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 14.04.2009, 12:47

Beitrag von Gernot » 25.05.2009, 12:37

HFRudolph hat geschrieben:Ein gutes Wappen sollte immer ein „Wesen“ enthalten. Das Wesen kann man notfalls auch über den Helm transportieren, das gestaltet sich meistens allerdings problematisch.
Entschuldigt bitte den mangelnden Ernst, aber beim "Wesen" komme ich einfach nicht darüber hinweg, dieses im Sinn zu haben:
Bild
:D :D

Doch zwei ernsthafte Punkte habe ich auch noch:
Die mittleren beiden Tannen sind erniedrigt, wohl nur aus dem einen Grund, weil der Helm hier in den Schild ragt. Dies scheint mir nicht recht zulässig. Und auch nicht schön, betrachtete man den Schild ohne Helm.

Die Helmdecken sind auf einem gutem Weg, wie ich finde. Nur sind sie augenscheinlich gänzlich ohne System nach hinten oder vorne gewendet. Ich meine, sie sollten ingesamt nach vorne deuten, also dem Betrachter entgegenkommen. Wie ist die Meinung hier?

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 25.05.2009, 13:45

markus theising hat geschrieben:....
Guckst Du hier: http://www.wappensch muck.eu/herhome.htm
Lachen ist ausdrücklich erlaubt!!!
Danke, der Tag ist gerettet, liege schon unter dem Tisch vor Lachen. :P :P :P
Die mittleren beiden Tannen sind erniedrigt, wohl nur aus dem einen Grund, weil der Helm hier in den Schild ragt. Dies scheint mir nicht recht zulässig. Und auch nicht schön, betrachtete man den Schild ohne Helm.
Schildbild nimmt natürlich keine Rücksicht auf einen evtl. draufgesetzten Helm.

Benutzeravatar
G.Metter
Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.12.2008, 19:55
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von G.Metter » 25.05.2009, 17:33

"Omnia-Heraldik"? Da schämt man sich für Österreich! :twisted: sollte verboten werden solch Schmarrn!

Benutzeravatar
Michael BERNHARD
Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 25.07.2006, 11:23
Wohnort: Im schönen Niederbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael BERNHARD » 25.05.2009, 17:35

Hallo,
Gernot hat geschrieben: Doch zwei ernsthafte Punkte habe ich auch noch:
Die mittleren beiden Tannen sind erniedrigt, wohl nur aus dem einen Grund, weil der Helm hier in den Schild ragt. Dies scheint mir nicht recht zulässig. Und auch nicht schön, betrachtete man den Schild ohne Helm.
... mit dem Geist- Wesen haben Sie die o. g. These sehr schön umgesetzt. :lol: :lol: :lol:

Lassen Sie den Helm einfach nicht so weit in den Schild ragen; und wenn der untere Rand des Helmes dann noch etwas über die Spitzen der mittleren Tannen reichten sollte stört das nicht.
Mit freundlichen Grüßen, Ihr
Michael F. BERNHARD, Assessor, Heraldiker - MdH
www.ahnenforschung-und-familienwappen.de

Benutzeravatar
HilmarB
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 01.04.2009, 15:43

Beitrag von HilmarB » 28.05.2009, 14:33

:lol: :lol: :lol: der Geist bleibt absofort im Turm
einfach köstlich.

Ich habe den Turm jetzt durch mehr rot mal etwas aufgehellt und mittels einer neuen Decke zentriert. Das Mauerwerk in der Brücke habe ich wieder entfernt. Die Idee mit dem Baumeister ist an sich ja nicht schlecht, aber wenn man den Schild auf eine größere Entfernung hin betrachtete wirkte das Mauerwerk doch störend.
Ich denke so langsam wird`s was.

http://www.bild-hoster.de/images/HilmarB/wappenhb4.jpg
Die Helmdecken sind auf einem gutem Weg, wie ich finde. Nur sind sie augenscheinlich gänzlich ohne System nach hinten oder vorne gewendet.
Ich wollte die Helmdecke im Halbkreis um das Wappen anlegen. Die beiden oberen Streifen sollten auch nicht spiegelverkehrt zu den unteren Streifen am Turm anlegen. Die Wicklungen wollte ich auch jeweils zweimal mit silber und rot enden lassen.

So würde der Schild alleine aussehen. Ich finde eigentlich auch recht gut.

http://www.bild-hoster.de/images/HilmarB/schildhb1.jpg


Bitte entschluldigt das ich mich immer nur so sporadisch melde.
Privat bin ich nicht online und berufsbedingt bin ich ab und zu für einige Tage unterwegs. Und das Umsetzen Euerer Ideen braucht auch immer einige Zeit. :)

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Beitrag von countrytrucker8 » 28.05.2009, 18:31

Wie Gernot schon sagte, die Tannen auf eine Höhe bringen, wirkt optisch einfach besser.
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Benutzeravatar
HilmarB
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 01.04.2009, 15:43

Beitrag von HilmarB » 29.05.2009, 14:42

Ich habe die Tannen angepasst.

Welche Version wäre denn die Bessere?

http://www.bild-hoster.de/images/Hilmar ... plett5.jpg

http://www.bild-hoster.de/images/Hilmar ... plett6.jpg

Wobei mir ja ehrlich gesagt die Version mit den kleineren mittleren Tannen auch gefällt. :oops:
Ich weis, ich erfülle dann wieder ein Klischee:
Rechts und links die Eltern und in der Mitte die Kinder.
Aber ich lasse mich da ja gerne von Euch belehren. Ihr habt mehr Erfahrung in der Heraldik als ich. :wink:

Benutzeravatar
Rider
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 18.07.2006, 08:30

Beitrag von Rider » 29.05.2009, 15:30

HilmarB hat geschrieben:
Wobei mir ja ehrlich gesagt die Version mit den kleineren mittleren Tannen auch gefällt. :oops:
Hallo Herr Brück,

dann nehmen Sie doch einfach diese Version. Sie sind der Stifter, und Sie entscheiden!

Und die Darstellung von zwei kleineren Tannen zwischen zwei größeren Tannen ist machbar und heraldisch auch korrekt.
Gruß vom Rider

Antworten