Herold zertifiziert

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3853
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Herold zertifiziert

Beitrag von Markus » 17.02.2009, 11:44

Liebe Mitforisten!

Der Herold bietet allen Interessenten im Herbst eine Seminarwoche an zum Thema: Grundlagen der Heraldik, ihre Geschichte und weitere Entwicklung, aber auch zum Entwurf korrekter Wappen. Ermöglicht wird ein Abschluss, offenbar mit einem schriftlichen Test, der den Teilnehmern ermöglicht, sich "geprüfter Heraldiker des Herold" zu nennen. Darüber gibt es auch ein Diplom.
Das finde ich nicht schlecht.


Außerdem wird ein interessantes Seminar zum Thema "Wappen heute-Zukunft der Heraldik" angeboten. Termin: Freitag, 24. April 2009, in Berlin.
Dazu heißt es in der Einladung:
"Die Frage nach einem "guten Wappen" stellt sich sowohl bei der Beschäftigung mit der Staats- und Kommunalheraldik als auch der Familienheraldik immer wieder. Die Praxis der vom Herold geführten Deutschen Wappenrolle (bisher 71 Bände) und vielfältige Beratungsgespräche, auch auf den Herold-Treffen am Rande der Deutschen Genealogentage, machen deutlich, dass sich auf diesem Gebiet ein Stil- und Wertewandel vollzieht, ferner subjektive Gesichtspunkte eine immer größer werdende Rolle spielen, kurz, dass sich die Heraldik als lebendige Wissenschaft weiterentwickelt.

Der Herold sieht sich als älteste heraldische Gesellschaft in Europa daher in der Pflicht, ein Forum für den fachlichen Meinungsaustausch zur Verfügung zu stellen, die Perspektiven zu bündeln, Gestaltungsgrundsätze zu formulieren bzw. den unverzichtbaren Kernbestand heraldischer Regeln neu zu fixieren. Auf diesem Forum sollen Fachkollegen aus dem In- und Ausland ihre Thesen zur Diskussion stellen. Gutachter auf dem Gebiet der Staats- und Kommunalheraldik werden ebenso anwesend sein wie Vertreter der Familienheraldik aus den entsprechenden Vereinen und Instituten. Im Zentrum der Tagung steht die Podiumsdiskussion der Experten, doch wird sich die Veranstaltung in ihrem zweiten Teil auch der Diskussion der Zuhörer öffnen."

...Anmeldung bis 13.03.09 beim Herold. Termin der Tagung: 24.04.2009 (es steht da 2008, ist wohl ein Druckfehler) 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Mit der Einladung erhält man weitere Infos.

Ob die Veranstaltungen nur für Mitglieder sind, kann ich nicht sagen. Aber das können eventuell Interessiert ja beim Herold erfragen.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 855
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 17.02.2009, 17:21

Hallo Herr Theising, Danke für die Info.
Der Herold sieht sich also wieder mal in der
Pflicht. Im Band I, Vorwort, kann man auch
seine damalige Verpflichtung nachlesen.
In Folge wurden dann alle nachfolgenden anderen
Wappenrollen verteufelt. Bis heute.
Ich werde mich da mal anmelden, und
man sollte auch abwarten welche heraldischen
"ENTSPRECHENDEN" Vereine und Institutionen
vom Herold selber dazu eingeladen werden.
Oder ist das nur Heroldmitgliedern vorbehalten.
Ich hoffe auch dann, in Folge, dass dann nicht
nur die Wappen die einer mit Diplm gemacht
hat "NUR" die richtigen sind.
Ich trau den Heraldikern aus den genealogischen
Tagen alles zu. Aus eigener Erfahrung dort.
Dann wären wir wieder am Anfang.
Schöne Grüsse, Kurzmeier MH. :)
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Re: Herold zertifiziert

Beitrag von Tekker » 17.02.2009, 22:04

Dank auch von mir für die Info, Markus. Leider werde ich es ohnehin nicht einrichten können, wäre aber an einem "Erfahrungsbericht" eines oder mehrerer Teilnehmer durchaus interessiert. :D

Eine Kleinigkeit noch:
markus theising hat geschrieben:Der Herold sieht sich als älteste heraldische Gesellschaft in Europa...
Ist das "KLEEBLATT" nicht etwas älter? :?: :oops:
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 17.02.2009, 22:17

Der Herold wurde 1869 gegründet, der Verein "Zum Kleeblatt" 1888.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3853
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 18.02.2009, 07:54

Hallo, Herr Kurzmeier,

in den letzten 8 Jahren konnte ich nichts von einer "Verteufelung" anderer Wappenrollen feststellen. Im Gegenteil. Die Kontakte z. B. zum Kleeblatt wurden intensiviert, es bestehen m. W. auch gute Beziehungen zu einigen ausländischen Rollen, z. B. zum Adler, wenn ich mich nicht irre.

Ich will aber nicht abstreiten, dass man beim Herold in der Vergangenheit vielleicht auch hin und wieder zu selbstgerecht be- und verurteilt hat. Ich glaube aber, dass sich da vieles zum Positiven gewendet hat und wenden wird. Insofern sollte man Aktionen wie diese nicht von vornherein ablehnen oder schlecht reden. Jede Rolle kann sich doch mit besonderen "Events" und Angeboten hervortun. Man wird sehen, wer dann besteht.

Und wenn tatsächlich bestimmte Rollen beim Herold nicht sehr angesehen waren, mag man sich hin- und wieder mal fragen, woran das denn liegen könnte. Man muss sich doch nur mal im Netz umschauen. Gerade im Bereich der Heraldik zapfen Scharlatane bis heute eine offenbar sehr lukrative Einkommensquelle an.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 855
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 18.02.2009, 10:54

Hallo Herr Theising,
da verstehen Sie mich falsch.
Ich begrüsse sehr wenn sich da was zum positiven
wendet. Dann muss sich aber auch der alleinige
Machtanspruch nach aussen ändern.
Wenn Sie Wappenrollen erwähnen dann sind da
auch noch die ADW und der WLM die ihren Teil
mitmachten.
Sie haben aber recht in den letzten Jahren ging
das nicht mehr vom Herold aus sondern von seinen
Mitgliedern. Ich habe mehrfach diesbezüglich mit
Berlin telefoniert was da aber auch nichts änderte.
Also ??? Was dann ???
Nochmal, ich bin total dafür wenn es für alle und
nicht nur für Heroldmitglieder veranstaltet wird.
Schöne Grüsse, Kurzmeier MH. :)
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3853
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 18.02.2009, 11:40

Nun ja, was soll der Herold machen? Er kann schlecht seinen Mitgliedern einen Maulkorb verpassen. Wir leben in einem Land, in dem jeder seine Meinung frei kund tun darf (Gott sei Dank).
Und natürlich hat auch der Herold das Recht, Veranstaltungen nur für Mitglieder anzubieten, wobei ich nicht weiß, ob das in diesem Fall so ist.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Magistri
Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 12.08.2005, 14:54
Wohnort: Wedemark Region Hannover

Beitrag von Magistri » 18.02.2009, 13:31

Nun der vergreiste Führer der DWR ist in Pension gegangen un d der
Nachfolger ist für vieles offen. Gewisse Abgrenzungen werden sich aber in absehbarer Zeit wohl nicht ändern.

Aber nicht nur der Herold bietet heraldische Vorträge mit den unterschiedlichsten Inhalten an, das Kleeblatt begann damit bereits
im Vorjahr und setzt duese Serie auch in diesem Sommer fort. Nicht
nur Mitglieder können daran teilnehmen, sondern auch Gäste sind
willkommen.

Magistri
M.d Heraldischen Vereins "Zum Kleeblatt" in Hannover

Fürchte nicht deine Feinde -
fürchte die, denen du vertraust.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3853
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 18.02.2009, 13:54

Ich glaube "Führer" ist keine angemessene Bezeichnung. :evil:
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 855
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 18.02.2009, 14:19

Hallo Herr Theising,
Danke für Ihre Antwort.
Ich möchte eigentlich dazu nichts mehr sagen,
nur ich finde dass der Herold doch eine Verpflichtung
gegenüber seinen Mitgliedern hat. Und auch anders rum.
Es geht einfach nicht wenn auf einer öffentlichen Veranstaltung
sowie bei den letzten genealogischen Tagen, die ja oben
erwähnt werden, der Herold als Wappenrolle vorgestellt
wird und gleichzeitig eine Auflistung von über 150 namentlich
erwähntenWappenbetrüger und Wappenschwindler offen
uausgelegt wird und diese dann Bundesweit unberechtigt
beleidigt und verleumdet werden.
Sowas darf der Herold seinen Mitgliedern wissentlich
nicht erlauben.
Das meinte ich mit alleinanspruch.
HIN wurde zum Beispiel auch gelistet. Eigentlich alles was es gibt.
Ich meine " Leben und Leben lassen ".
Schöne Grüsse, Kurzmeier MH. :)
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3853
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 18.02.2009, 15:13

Ich gebe Ihnen Recht! Bei einer solchen Listungen, die ich nicht grundsätzlich verurteile, muss schon mit Sorgfalt vorgegangen werden, keine Frage.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 31.03.2009, 03:32

münchnerherold hat geschrieben:Und auch anders rum.
Es geht einfach nicht wenn auf einer öffentlichen Veranstaltung
sowie bei den letzten genealogischen Tagen, die ja oben
erwähnt werden, der Herold als Wappenrolle vorgestellt
wird und gleichzeitig eine Auflistung von über 150 namentlich
erwähntenWappenbetrüger und Wappenschwindler offen
uausgelegt wird und diese dann Bundesweit unberechtigt
beleidigt und verleumdet werden.
Sowas darf der Herold seinen Mitgliedern wissentlich
nicht erlauben.
Das meinte ich mit alleinanspruch.
HIN wurde zum Beispiel auch gelistet. Eigentlich alles was es gibt.
Ich meine " Leben und Leben lassen ".
Schöne Grüsse, Kurzmeier MH. :)
Hallo Herr Kurzmeier,
lese ich das falsch oder schrieben Sie dass der Herold
den "HiN' als "Wappenbetrueger" darstellt :?: :?:

Danke Ihnen fuer Ihre Aufklaerung!

MfG
Frank

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 855
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 31.03.2009, 08:38

Hallo Herr Martinoff,
Ihre Frage, Ja.
Und nicht nur HIN sondern beinahe das ganze
heraldische Aufkommen in Deutschland.
Eine Schande. Bis zum heutigen Tag ist das in
Berlin bekannt.
Schöne Grüsse, Kurzmeier MH. :)
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6655
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitrag von Claus J.Billet » 31.03.2009, 10:51

seufs....

eigentlich ist das ganze eine nicht zu überhöhende Posse :!:

Die von dem Hamburger Herold-Mitglied so titulierten
"Mafia-Strukturen",
wie u.a. auch dies Forum von "Heraldik im Netz", haben in Wirklichkeit für die Heraldik als solche, ( was Aufklärung und Beseitigung von Irrtümern betrifft) doch weitaus mehr geleistet, als der "Herold" selbst.
"Heraldik im Netz" ist und war es doch, die der breiten Öffentlichkeit die Heraldik bekannt gemacht hat und vielen den Zugang zu dieser Thematik erst eröffnet hat.
Daß der heraldische Verein "Herold", als der älteste und von allen anerkannte seriöse Verein, solcherlei Veröffentlichungen eines seiner Mitglieder durch Stillschweigen duldet,
ohne sich wenigstens öffentlich davon zu distanzieren,
besagt doch vieles. :!:
Wie soll sich eine evtl. Zusammenarbeit der verschiedenen heraldischen Vereine und anderer Interessierten ergeben, wenn eine "Schmutzkampagne" dieser Art gestartet wird :?:
Dazu noch die vielen kleinen "Giftspritzen" von so manchen "MdH."-Mitgliedern,
die lediglich in Papageien-Art alles nur nachplappern, ohne sich bewußt zu sein, was sie damit anrichten.
Hier wird nur "Salz in die Wunde" gestreut, ohne Sinn und Verstand. :!:
Ich selbst achte den heraldischen Verein "Herold" und arbeite im wesentlichen auch nach dessen Grundsätzen, - soweit es mir möglich ist,-
muß jedoch dessen Verhalten in dieser Angelegenheit, kritisieren. :!:

...nur mal so nebenbei erwähnt :wink:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3853
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 31.03.2009, 10:59

Oh, da gibt es aber noch manch andere Giftsspritzen, sogar außerhalb des Herold. Die Herabwürdigung dessen Verdienste muss an dieser Stelle sicher nicht weiter kommentiert werden; in regelmäßigen Abständen scheinen manche Leute den Blutdruck auf diese Weise senken zu müssen.

An die geneigten Leser ergeht daher die Bitte, nicht alles zu glauben, was man im Internet lesen kann.
Heraldische Grüße
Markus

Gesperrt