Wappen Beatrix von Burgund

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Eluchiel
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 07.12.2008, 20:45
Wohnort: NRW

Wappen Beatrix von Burgund

Beitrag von Eluchiel » 13.01.2009, 12:54

Ich weiß nicht ob ich hier Richtig bin, aber ich würde gern wissen ob die Frau von Friedrich Barbarossa (Beatrix von Burgund) ein Wappen hatte oder ob es Überhaupt in der Zeit ein Wappen gab? Wo finde ich da Infos???

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Beitrag von countrytrucker8 » 13.01.2009, 14:21

Hallo,
Wenn ich richtig gegoogelt habe : In Blau ein roter Greif, golden bewehrt. Helmzier ein Flug außen Blau innen rot,in die Decken übergehend.
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 13.01.2009, 14:37

Die 1178 in Vienne zur „Königin von Burgund“ gekrönte KAISERIN BEATRIX war die Tochter des Grafen RAINALD III. VON BURGUND (Freigrafschaft Burgund, frz.: Franche Comté) und seiner Gemahlin AGATHE VON OBERLOTHRINGEN.

Das Wappen der Freigrafschaft Burgund stellte sich wie folgt dar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0916223930
Ob BEATRIX v o r ihrer Ehe (1156) bzw. in ihrer Eigenschaft als „Königin von Burgund“ (1178) das Wappen der Freigrafschaft Burgund tatsächlich führte, entzieht sich meiner Kenntnis.

Daneben führte das „Herzogtum Burgund“ seit dem 12. Jahrhundert das folgende Wappen: http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0601164320

Freundliche Grüße vom Rhein

P.S. Das älteste Wappen, das wir kennen, datiert vom Jahre 1 1 2 7 (vgl. Gert Oswald, Lexikon der Heraldik, Leipzig 1984, S. 10).

Benutzeravatar
Eluchiel
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 07.12.2008, 20:45
Wohnort: NRW

Beitrag von Eluchiel » 14.01.2009, 10:32

Dank euch. Stimmt es denn, das Kaiser Friedrich ( Gemahl der Beatrix) als Wappen den "Bundesadler" trug?

Doriangrey
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2008, 18:00
Wohnort: Winkel SChweiz

Beitrag von Doriangrey » 14.01.2009, 13:33

Guten Tag. hier ein Input eines NICHT-Heraldikers der sich für Geschichte und vorallem die des Burgunds interessiert.
http://www.ratman20001.ratmod.de/bilder ... 90x150.jpg
Dies ist die Fahne der Region Burgund (Zusammenschluss mehrerer Departements) darin ist in 1 und 4 das Wappen von Neu-Burgund und 2 und 3 das von Alt-Burgund. Neu-Burgund zeigt durch die Lillien den frühen Einfluss der Valois/König v. F. Das Alt-Burgunder Wappen wurde so von den Habsburgern als Herzöge v. Burgund weitergeführt

Benutzeravatar
archy
Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 16.02.2006, 18:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von archy » 14.01.2009, 14:45

Aber Barbarossa war kein Habsburger, er war Staufer
sic vera nobilitas.

Doriangrey
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2008, 18:00
Wohnort: Winkel SChweiz

Beitrag von Doriangrey » 14.01.2009, 15:07

dann hab ich es falsch verstanden. Dachte die Frage ging um Beatrix v. Burgund bevor sie geheiratet hat.
Sorry

Benutzeravatar
archy
Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 16.02.2006, 18:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von archy » 14.01.2009, 15:24

:D Dorian, da haben wir von versch. Fragen gesprochen.

Ich meinte die Frage wg. Barbarossa und du die Eingangsfrage.

Kann passieren. :oops:
sic vera nobilitas.

Bas den Brok
Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 15.12.2006, 00:15
Wohnort: Sultanat Oman
Kontaktdaten:

Beitrag von Bas den Brok » 14.01.2009, 22:19

Das oben erwähnte Wappen (d'azur au lion d'or billeté) ist nicht das älteste Wappen der Grafen von Burgund. Graf Otto IV von Burgund hat ende 13. Jh. das Wappen gewechselt. Bis dann führte er "in rot ein Adler von silber" (de gueules à l'aigle d'argent).

Refs:
1. http://fr.wikipedia.org/wiki/Comt%C3%A9_de_Bourgogne
2. http://www.francegenweb.org/~heraldique ... ode=search

Das Wappen der HERZOGEN von Burgund (http://fr.wikipedia.org/wiki/Fichier:Bl ... ncien).svg) hat die Erbtochter des Grafen natürlich nie gezeigt!

Mindestens seit 1080 gibt es Siegel der Grafen von Burgund (http://cths.fr/_files/an/pdf/bulletin12.pdf, Seite 10). Ich hab keins finden können. Wohl eins aus 1187 von Eudes (1166-1218), Sohs des HERZOGS von Burgund:

Bild
SIGILLUM ODONIS FILII DUCIS BURGUNDIE
http://www.culture.gouv.fr/Wave/image/a ... 0636_p.jpg
http://fr.wikipedia.org/wiki/Eudes_III_de_Bourgogne
Zuletzt geändert von Bas den Brok am 05.02.2009, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.

Der Liebesberger
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 23.03.2007, 14:21
Wohnort: Hirzenhain

Beitrag von Der Liebesberger » 15.01.2009, 13:45

Zitat Eluchiel:

Dank euch. Stimmt es denn, das Kaiser Friedrich ( Gemahl der Beatrix) als Wappen den "Bundesadler" trug?

Zitat Ende


Das ist richtig.

Der Bundesadler wurde dem staufischen Wappen entlehnt:
Auf goldenem Grund ein schwarzer Adler, rotbewehrt.

Gruß

Thomas

Doriangrey
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2008, 18:00
Wohnort: Winkel SChweiz

Beitrag von Doriangrey » 15.01.2009, 14:41

Da es sich um die Tochter des GRAFEN Rainald von Burgund (Franche Comté) und nicht eines HERZOGS von Burgund (Bourgogne) handelt, wäre ihr Wappen (vor der Heirat) das von Bas den Brock eingestellte gewesen:

http://www.francegenweb.org/~heraldique ... ode=search


http://www.genealogie-mittelalter.de/de ... _1184.html

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Beitrag von countrytrucker8 » 15.01.2009, 16:37

Der Bundesadler wurde dem staufischen Wappen entlehnt:
Auf goldenem Grund ein schwarzer Adler, rotbewehrt.
Das kann aber nicht sein, denn das Wappen der Staufer sind drei schwarze schreitende Löwen in Gold.
Der schwarze Adler, rot bewehrt in Gold war immer das Wappen der Kaiser des hlg.röm.R. d. N. Und nur der Kaiser selbst konnte als Wappenverbesserung diesen Adler verleihen, meist für besondere Dienste.
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Doriangrey
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2008, 18:00
Wohnort: Winkel SChweiz

Beitrag von Doriangrey » 15.01.2009, 17:30

zum Adler gibt es hier einen interessanten Artikel.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswappen_(Deutschland)

Nach diesem hat Karl der Grosse diesen schon verwendet (aber "nur" als Symbol). Dann lässt sich hier die Ableitung von Rom kaum wiederlegen.
Barbarossa war dann der erste der diesen als Wappen benützte. (obwohl die Verwendung auf einer Münze da wohl noch nicht ganz stichhaltig ist)

Vielleicht hat aber Barbarossa als Wappen sein Familienwappen geführt und den Adler "nur" als Zeichen des Kaisertums benützt.

Bas den Brok
Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 15.12.2006, 00:15
Wohnort: Sultanat Oman
Kontaktdaten:

Beitrag von Bas den Brok » 16.01.2009, 00:02

Als sie heiratete (in 1156) war Beatrix von Burgund anscheinend nicht älter als 13 Jahre alt. Deswegen wohl hatte bis kurz zuvor der jüngere (und einzige) Bruder ihres Vaters, Wilhelm IV von Burgund (+1155-56?), für sie die Grafschaft Burgund regiert. In dieser Zeit wird Beatrix selbst wohl kaum ein Wappen geführt haben; das wird ihr Onkel für sie getan haben. Jedenfalls ist nichts übrig geblieben, denn das in Frankreich altest bekannte Siegel (mit Wappen) einer Frau ist aus 1183 (von Yseult de Dol) [1]. Von Wilhelms Enkelsohn (in männlicher Linie und einziger Erbe in männl. Linie) <a href="http://fr.wikipedia.org/wiki/%C3%89tien ... e">Stephan III von Burgund (1172-1241)</a> ist unterstehendes Siegel aus 1197 bewahrt geblieben. Gemäss [2] führte Stephan III in rot ein Adler von silber.

<img src="http://www.culture.gouv.fr/Wave/image/a ... 0625_v.jpg">
http://www.culture.gouv.fr/Wave/image/a ... 0625_p.jpg
Ref: <a href="http://www.culture.gouv.fr/public/mistr ... GRP=0&REQ=((sceaux%20de%20la%20collection%20Bourgogne)%20%3aNOMDOS%20)&USRNAME=nobody&USRPWD=4%24%2534P&SPEC=9&SYN=1&IMLY=&MAX1=1&MAX2=90&MAX3=100&DOM=All">SC/B45bis</a>

1. Michel Pastoureau, 2008, Traité d'héraldique, grand manuels Picard, 5. ed., 407 S.
2. <a href="http://perso.numericable.fr/earlyblazon ... ndy.htm</a>
Zuletzt geändert von Bas den Brok am 10.09.2009, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rodebert
Beiträge: 7
Registriert: 13.01.2009, 20:48
Wohnort: Eynatten Ostbelgien
Kontaktdaten:

Beitrag von Rodebert » 16.01.2009, 01:23

Doriangrey hat geschrieben:zum Adler gibt es hier einen interessanten Artikel.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswappen_(Deutschland)

Nach diesem hat Karl der Grosse diesen schon verwendet (aber "nur" als Symbol). Dann lässt sich hier die Ableitung von Rom kaum wiederlegen.
Barbarossa war dann der erste der diesen als Wappen benützte. (obwohl die Verwendung auf einer Münze da wohl noch nicht ganz stichhaltig ist)

Vielleicht hat aber Barbarossa als Wappen sein Familienwappen geführt und den Adler "nur" als Zeichen des Kaisertums benützt.
Kleiner Nachtrag:
Karl der Große nutzte das Wappen als Zeichen kaiserlicher Macht das im 12. Jhr. anerkanntes Reichswappen des Heiligen Römischen Reiches wurde.

Der Vater von Barbarossa, Kaiser Friedrich II nutzte um das Jahr 1200 den Doppelkopfadler der ab dem 15 .Jhr. das Heilige Römische Reich symbolisierte während sich der einköpfige Adler für das deutsche Königtum durchsetzte. Erst Kaiser Wilhelm I. setzte 1871 entgültig den einköpfigen Adler als Wappen fest.
Ralf

Bild

Antworten