Kolorierung Familienwappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3700
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von Frank Martinoff » 28.01.2018, 14:11

.... nur falls noch nicht bekannt, oder von Interesse :?:
Eckhardt Philipp Freyhold 1754
Past. prim. Moskau (ohne von)

... hatte ein ganz anderes Wappen :!:

Ref. Magistrats Archiv Dorpat 31/47

v.Freyhold
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2008, 12:55

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von v.Freyhold » 29.01.2018, 15:01

Kannst du mal das tatsächliche Wappen oder die Blasonierung hier posten? Wäre tatsächlich mal interessant.

Momentan bin ich ziemlich am fluchen was das Thema Helmdecke angeht. Perspektivisches Zeichnen und Licht und Schatten konnte ich immer einigermaßen, aber diese komplexen geschwungenen Formen einer spätgotischen Helmdecke sind echt eine harte Nuss, besonders wenn sie dann auch noch ineinander "verdreht" sind. Hab neulich mal eine frühgotische Helmdecke gemacht und das klappte um einiges besser, aber der Stil der frühgotischen Wappen gefällt mir ganz einfach nicht.

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von countrytrucker8 » 30.01.2018, 15:38

Jedenfalls kannst Du dich bei den Decken mit Licht und Schatten austoben. Bei der Zier geht das auch einigermassen. Aber trotzdem nicht übertreiben.
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

v.Freyhold
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2008, 12:55

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von v.Freyhold » 30.01.2018, 18:05

Hier mal zwischenzeitlich ein Arbeitsfortschritt.

Die Helmdmecke werde ich selbstverständlich nicht von diesem Beispielbild das ich im Netz gefunden habe einfach nur abkupfern. Aber rein von den Formen her ist diese Helmdecke in etwa das, was mir für unser Wappen vorschwebt. So oder so ähnlich soll sie am Ende aussehen.

Bild

Trotzdem ist soetwas unglaublich schwer, wenn man es noch nicht selber gemacht hat. Das hätte ich echt niemals gedacht. Ich glaube für mich behaupten zu können, dass die anderen Elemente des Wappens einigermaßen ansprechend aussehen. Aber dass ich bei sowas wie ner Helmdecke einfach nicht weiterkomme, ist mir selten passiert.

Ich habe mal ein wenig experimentiert mit der Formgebung des Schildes, nachdem ich gesehen habe, dass in der Spätgotik mitunter auch geschwungenere Schildformen auftraten. Zumal sich ein leichter Schwung in den Kanten des Schildes vielleicht am Ende auch harmonischer zusammenfügt mit der Helmdecke.

Vielleicht ist bei diesem Entwurf der Schild auch etwas zu stark geschwungen, aber das kann man ja schnell wieder abändern.

Den Schatten unten rechts auf dem Schild und den Farbverlauf im Schrägbalken habe ich wie man sieht komplett weggemacht. Nur von den Lichtreflexen auf den Sternen will ich mich wenn es irgendwie geht nicht trennen. Denn sie sind ja genauso in Gold wie die Helmbügel und der Schwertgriff. Und irgendwie passt es m.E. nicht zusammen, wenn wir mit Helmbügeln und Schwertgriff Räumlichkeit erzeugen durch Lichtreflexe, aber diese Reflexe auf den ebenfalls goldenen Sternen fehlen. Zumal es ja auch streng genommen keine Schatten sind, sondern halt Lichtreflexe.

Was meinen die Experten?
Zuletzt geändert von v.Freyhold am 30.01.2018, 19:15, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von kalex1946 » 30.01.2018, 19:08

Hallo Herr v. Freyhold,

Als Denkanstoß hier http://www.wappenbild.ch/seiten%20wappe ... lagen.html einige weitere Ideen zum Thema Helmdecke, mal einfachere, mal nicht so einfach, d. h. mehr order weniger gezaddelt. :)

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 613
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von Duppauer1 » 30.01.2018, 19:29

Hallo Herr von Freyhold,
ich bin ja kein Heraldiker den diese sollten zeichnen können und ich kann das leider nicht ! :(
Aber ich würde mal vorschlagen, lassen Sie mal das ganze mit den Schattierungen/Lichtreflexen sowohl im Schild wie im Oberwappen.
Ein Wappenaufriss im "klassischen" Sinn würde doch voll ausreichen!
Dirk hat glaub ich ja schon mal die wünderschönen Zeichnungen von Lothar Müller Westphal hier eingestellt. Oder war es wo anders? :oops: http://www.heraldissimus.de/
Was Sie dann hinterher damit machen ist Ihre Privatsache! Gerne können Sie dann diese auch nochmal hier einstellen! Das eine verbietet ja nicht das andere!
Was noch auffällt es fehlt noch der relativ einfache Helmwulst, bildlich links mit Farbe, also rot beginnen!

v.Freyhold
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2008, 12:55

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von v.Freyhold » 30.01.2018, 20:00

Ja, einen Helmwulst hatte ich neulich schonmal angefangen, das war wirklich nicht so schwer. Aber das habe ich erstmal zurückgestellt, bis die Frage der Helmdecke geklärt ist.

Die Schattierungen und Lichtreflexe sind für mich persönlich kein "Stein des Anstoßes", und das ist mir auch relativ einfach von der Hand gegangen. Ich glaube, mit ein bisschen Feintuning bis zur Endversion des Wappens kann man das ruhig so lassen, solange es nicht grob gegen heraldische Grundsätze verstößt.

Nur eben bin ich bei den Helmdecken einfach ziemlich ratlos.

@Kurt:

Danke für den Link, mal schauen ob da vielleicht ne Helmdecke dabei ist die potenziell etwas leichter nachzuahmen ist.


Es grüßt

der andere Kurt :wink:

v.Freyhold
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2008, 12:55

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von v.Freyhold » 06.02.2018, 23:59

hier mal ein neuer Versuch einer Helmdecke. Wollte ich eigentlich heute fertig machen, aber ist schon spät. Keine Ahnung ob man sagen kann es wird langsam, oder ob ich nicht viel weiter bin als am Anfang.

Bild

Das ist echt mit Abstand das schwierigste was ich je gemacht hab. Dass ich bei so einer Sache einfach komplett nicht weiter komme, ist mir noch nie passiert.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von kalex1946 » 08.02.2018, 00:02

Hallo Herr von Freyhold, der andere Kurt

Bin zufälligerweise auf dieses Wappen in der Armorial Loutsch bei Daniel Elperding aus Luxembourg gestolpert. Does it look familiar?

http://wiesel.lu/heraldik/wappensammlun ... e-etoiles/

Bild

Bild anklicken zum Vergrößern

Gruß aus South Carolina

Kurt

v.Freyhold
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2008, 12:55

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von v.Freyhold » 24.02.2018, 18:34

Ich hab's inzwischen aufgegeben mit der Helmdecke.

Ich hab beinahe 20 Jahre Erfahrung in der Bildbearbeitung mit Photoshop, GIMP und allem möglichen anderen, aber eine gezattelte Helmdecke krieg ich schlicht und einfach nicht hin. Nicht nach Anleitung, nicht mit Vorlagen. Zum allerersten Mal bin ich völlig ratlos.

Schade drum. Aber an diesem Punkt hat es einfach keinen Sinn das weiter zu betreiben. Vielleicht finde ich nen Illustrator der ne Helmdecke machen kann die zu meinem Entwurf passt. Ansonsten ist ja an dem Wappen der Rest so gut wie fertig.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von kalex1946 » 25.02.2018, 16:33

Hallo anderer Kurt,

siehe PN:

Gruß aus SC

Kurt

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von Tejas552 » 26.02.2018, 11:16

kalex1946 hat geschrieben:Hallo Herr von Freyhold, der andere Kurt

Bin zufälligerweise auf dieses Wappen in der Armorial Loutsch bei Daniel Elperding aus Luxembourg gestolpert. Does it look familiar?

http://wiesel.lu/heraldik/wappensammlun ... e-etoiles/

Bild

Bild anklicken zum Vergrößern

Gruß aus South Carolina

Kurt


Hallo Kurt,

das Wappen wurde offenbar unwissentlich mehrfach vergeben. Ich habe das Wappen noch ein weiteres Mal in einer mittelalterlichen englischen Wappenrolle gesehen - finde es aber gerade nicht.

Gruss
Dirk

v.Freyhold
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2008, 12:55

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von v.Freyhold » 26.02.2018, 13:47

Hallo,

bei meinen Recherchen in diversen Siebmacher-Ausgaben ist mir aufgefallen, dass der Wappenschild durchaus bei vielen Familien ähnlich aussehen kann. Insbesondere ein Schrägbalken (links oder rechts) mit Sternen war wohl ein beliebtes Motiv.

Aber die Kombination "roter Schrägrechtsbalken mit goldenen (silbernen) Sternen" mit der Helmzier "offener schwarzer Adlerflug mit Schwertarm" hab ich glaube ich nirgendwo anders gesehen.

Einen Wahlspruch gibt es bei unserem Wappen ja auch nicht.

Ich hätte am liebsten "semper solum optimum" (Immer nur das Beste) oder "fortes fortuna adiuvat" (dem Mutigen hilft das Glück). Aber das ist ein anderes Thema :)


Viele Grüße,

Kurt

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von Tejas552 » 27.02.2018, 17:34

v.Freyhold hat geschrieben:
Aber die Kombination "roter Schrägrechtsbalken mit goldenen (silbernen) Sternen" mit der Helmzier "offener schwarzer Adlerflug mit Schwertarm" hab ich glaube ich nirgendwo anders gesehen.
Hallo Kurt,

die Helmzier ist für die Einmaligkeit des Wappens nicht ausschlaggebend. Der Schild muss für sich schon einmalig sein. Manche Wappenrollen tragen überhaupt nur den Schild ein. Insofern ist Dein Wappen tatsächlich dasselbe wie jenes der Familie Heusching von 1714.

Aber wie gesagt, diese Doppelverleihung war vermutlich unbeabsichtigt und geschah aus Unwissenheit. Heutzutage sind die Möglichkeiten zur Prüfung der Einmaligkeit ungleich besser als damals und so etwas würde nicht mehr vorkommen.

In den englischen Quellen sind mehrere Fälle aus dem Mittelalter bekannt wo Familien überrascht feststellten, dass sie dieselben Wappen (-schilde) führten. In der Regel musste dann eine Familie ihr Wappen anpassen - z.B. durch das Hinzufügen eines Beizeichens.

Gruss
Dirk

v.Freyhold
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2008, 12:55

Re: Kolorierung Familienwappen

Beitrag von v.Freyhold » 03.03.2018, 14:02

Hm... außerdem kommt ja noch dazu, dass unser Adel (ziemlich sicher) seinen Ursprung in Russland hatte. Ob das Wappen zur gleichen Zeit gestiftet wurde zu der die Nobilitierung erfolgte, ist nicht bekannt. Aber falls das Wappen zur "Moskauer Zeit" unseres Vorfahren entstand, ist vielleicht nachvollziehbar, dass man in Moskau nicht unbedingt wusste, dass das Wappen so schon in Luxemburg existierte.

Antworten