Wappensymbolik

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

animanova
Beiträge: 7
Registriert: 22.12.2007, 14:53
Wohnort: Berlin

Wappensymbolik

Beitrag von animanova » 22.12.2007, 15:08

hallo,
ich habe unser familienwappen wiedergefunden und frage mich nun, was das bedeutet.

Im Schild sind drei Fleur de Lil über einer Mauer mit wiederum drei Zacken.
Auf der Mauer ist eine Lutherrose, allerdings ohne Kreuz in der Mitte.

Der Bügelhelm trägt um den Hals ein Medallion.
Auf dem Helm findet sich ein Hut und darüber ein Geweih, was mehr nach Korallen aussieht.

freue mich über jede interessante information!

Mario Oppelt
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 26.08.2006, 15:23
Wohnort: Rendsburg

Beitrag von Mario Oppelt » 22.12.2007, 15:18

Die Bedeutung kennt alleine der Wappenstifter... :wink:

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6705
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 22.12.2007, 15:24

@ animanova

sind Sie sicher, daß Ihre Behauptung :
Zitat:
"...ich habe unser familienwappen wiedergefunden "
auch wirklich zutrifft :?:
Können Sie, anhand von Ahnenforschung, dies lückenlos auch nachweisen :?:
Das von Ihnen genannte Wappen "Kellner" ist eingetragen in der Sammlung "Armorial Général" von Rietstap.

Namensgleichheit bedeutet nicht auch Wappengleichheit :!:
Die Wappendeutung unterliegt alleine dem Wappenstifter.
Allgemein gültige Deutung und Aussage der Symbole gibt es in der Heraldik nicht.
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

animanova
Beiträge: 7
Registriert: 22.12.2007, 14:53
Wohnort: Berlin

Beitrag von animanova » 22.12.2007, 15:41

es geht also gleich kryptisch los... :lol:
aber auf jeden Fall: vielen Dank!

Das Wappen habe ich von meinem verstorbenen Vater, der wiederum hat es von seinem Vater. Ob es echt ist, kann ich leider nicht bestätigen. Ich glaube aber nicht, dass sie sich aus Spaß eins zugelegt haben...

Vielleicht ergibt sich ja etwas mit einem Vergleich mit der Sammlung "Armorial Général" von Rietstap.
Wie kann ich mir das dort eingetragene Kellner-Wappen ansehen? Vielleicht ist es ja dasselbe?

Was ist der Wappenstifter?

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 22.12.2007, 16:03

animanova hat geschrieben:Ich glaube aber nicht, dass sie sich aus Spaß eins zugelegt haben...
Das sollte auch keinesfalls zum Ausdruck gebracht werden. Allerdings ist es durchaus möglich :!: , daß dein Groß- oder Urgroßvater einem Wappenschwindler aufgesessen ist. Das kommt leider häufiger vor, daher unsere Reaktionen.
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
A.Jacob
Heraldiker
Beiträge: 828
Registriert: 22.03.2005, 14:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Jacob » 22.12.2007, 18:17

Beschriebenes Wappen dürften Sie nur Führen, wenn Sie von Hektor Wilhelm von Günderrode (1755-1786), gennant Kellner (Vater von Karoline), Hofrat und Kammerherr in Karlsruhe, später badischer Regierungsrat abstammen.
Mit freundlichen Grüßen

http://www.wappenkunst.de

Friedhard Pfeiffer
Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 01.05.2005, 11:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Friedhard Pfeiffer » 22.12.2007, 19:17

Das Wappen ist im Siebmacher, Band Preußische Provinz Sachsen Abgestorbene Ergänzungen, Seite 27, Tafel 20, Nr. 2, mit folgenden Angaben veröffentlicht:
"Kellner von Zinnendorf II. Schild: In Schwarz eine weiße [= silberne] Mauer mit drei dreizackigen Zinnen, belegt mit einer schwarzen Rose; über der Mauer drei weiße [= silberne] Lilien nebeneinander. Helm: Schwarzer runder Hut mit weißem [= silbernen] Stulp, besteckt mit zwei schwarzen stumpfen Baumästen mit abgehauenen Zweigen. Decken: Schwarz und weiß [= silber]"
Es dürfte sich bei "Ihrem" Wappen um ein usurpiertes (= geklautes) Wappen eines Wappenschwindelers handeln.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

animanova
Beiträge: 7
Registriert: 22.12.2007, 14:53
Wohnort: Berlin

Beitrag von animanova » 22.12.2007, 19:30

spannend.

herzlichen dank für ihre bereichernden antworten.

die beschreibung trifft sehr gut auf das mir vorliegende wappen. bis auf die farbe, die nicht schwarz, sondern rot ist. silber bzw. weiss ist richtig.

@ a. jacob: darf ich fragen, wie sie diese verbindung erstellt haben und ist der Zusatz genannt Kellner (Vater von Karoline) eine "Erklärung" für den Nachnamen Kellner?

@ friedhard pfeiffer: wappenschwindler kann man sicherlich in erwägung ziehen - ich habe keien ahnung, wie das wappen in unseren besitz gekommen ist. die namensträger sind alle sehr früh verstorben. dennoch würde mich interessieren,
a) gibt es eine Verbindung von Kellner von Zinnendorf II zu Hektor Wilhelm von Günderrode?
b) warum man annehmen kann, dass es sich um ein usurpiertes wappen handelt.

Benutzeravatar
A.Jacob
Heraldiker
Beiträge: 828
Registriert: 22.03.2005, 14:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Jacob » 22.12.2007, 23:41

Das von Ihnen beschriebene Wappen (Schild) findet sich wie Herr Billet schon schrieb im Rietstap.
Als "Günderrode genannt von Kellner" ist mir nur eine Familie bekannt.
Viele Daten über diese Familie finden Sie Online. Einen Hinweis zur Helmzier konnte ich nicht finden.
Evtl. ist dies auch gar nicht nötig, wenn sich die Vermutung der Vorredner auf ein usurpiertes Wappen erhärtet.
Es währe nett, wenn Sie uns ein Bild dieses Wappen zur Verfügung stellen könnten.
Mit freundlichen Grüßen

http://www.wappenkunst.de

animanova
Beiträge: 7
Registriert: 22.12.2007, 14:53
Wohnort: Berlin

Beitrag von animanova » 23.12.2007, 11:18

danke.
gern sende ich ihnen ein bild per mail, da ich nicht weiss, wie ich es hier einstellen kann.

[/img]

Benutzeravatar
Th.B.
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 11.09.2005, 12:25
Wohnort: Staßfurt / Seesen
Kontaktdaten:

Beitrag von Th.B. » 23.12.2007, 14:16

animanova hat geschrieben:..., da ich nicht weiss, wie ich es hier einstellen kann....
Hallo animanova!

Um Bilder in z.B. Foren zu verlinken gibt es viele kostenfreie Möglichkeiten.

Beispiele:
http://www.bild-hoster.de/
http://www.bilder-space.de/
http://www.imgbox.de/

LG
Thomas B.
WM.d.GwF
M.d.Greve-Forum

Benutzeravatar
A.Jacob
Heraldiker
Beiträge: 828
Registriert: 22.03.2005, 14:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Jacob » 23.12.2007, 19:43

Hier ist das gute Stück:

Bild
Mit freundlichen Grüßen

http://www.wappenkunst.de

Benutzeravatar
Th.Mast
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 04.11.2007, 14:04

Beitrag von Th.Mast » 25.12.2007, 14:20

hallo!

ein hut an stelle eines wulstes. wie oft mag das wohl vorkommen :?:
MfG
thm

animanova
Beiträge: 7
Registriert: 22.12.2007, 14:53
Wohnort: Berlin

Beitrag von animanova » 29.12.2007, 18:12

erstmal vielen Dank @A.Jacob fürs Einstellen des Bildes.

Würde mich über eine weitere Diskussion freuen.

Weihnachten bringt ja die Famile zusammen und neue Infos sind die, dass meine Großmutter das Wappen im Nachlass meines Großvaters gefunden hat. Woher er das hat - keine Ahnung.
Es gibt aber auch einen Siegelring, der das Schild mit den drei Lilien und Mauer mit Rose zeigt.

Kennt jemand andere (Luther)rosen ohne Kreuz?
Was könnte das bedeuten?

Im Siebmacher hab ich das Wappen von Kellner von Zinnendorf gefunden. Das sieht ganz anders aus.
Kellner v. Zinnendorf II hab ich nicht entdeckt. Das ist wohl ein anderes?

Ein glückliches neues Jahr wünscht
christoph

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4743
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 29.12.2007, 19:05

Anmerkung

Das abgebildete Wappen ist nahezu identisch mit demjenigen der Adelsfamilie v. K e l l n e r , welches im Jahre 1778 in das Wappen der Familie v. G ü n d e r r o d e eingegliedert wurde. In den heute erscheinenden „Genealogischen Handbüchern des in Bayern immatrikulierten Adels“ wird das Wappen der Familie v. K e l l n e r wie folgt beschrieben:

„Im Zinnenschnitt geteilt, oben in Schwarz 3 silberne Lilien nebeneinander, unten in Silber eine rote Rose. Auf dem Helm mit schwarz-silbernen Decken 2 schwarze Äste.“

Die bedeutenden bayerischen Freiherren v. G ü n d e r r o d e genannt v. K e l l n e r führen das vorgenannte Wappen
– seit 1778 - als Bestandteil ihres Familienwappens.

Man kann sich in der Tat des Eindrucks nicht erwehren, daß hier die Familie K e l l n e r das - nur geringfügig modifizierte - Wappen der Adelsfamilie v. K e l l n e r zu Unrecht führt.


Freundliche Grüße vom Rhein

Antworten