Wappenerstellung! INFOS

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Georgine
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 22.04.2007, 20:16
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Wappenerstellung! INFOS

Beitragvon Georgine » 25.04.2007, 06:55

Nun von meiner Seite die ersten Kurzinformationen.
Es soll ein Familienwappen werden.Name ist RIECK. Es soll ein ganz Neues Wappen werden wo von alten RIECK Wappen nichts vorhanden sein soll. Die bisherigen Forschungen haben ergebene es gibt wohl viele Wappenträger mit dem Namen RIECK. Sind aber nicht mit uns Verwandt.Wenn ja dann sicher in vielen Generationen vor der heutigen Zeit.
Es soll ein Wappen werden aus dem durch Zufügung zwei Rieck Wappen werden sollen nur mit der Berufsunterscheidung.
Die Wappendecken sollen die Farben von Wien und Österreich sein Rot und weiß.Als Helmier (zwischen dem offenen roten Flug) soll der Aeskulapstab mit Meisterkranz für das Diplom als Diplomkrankenpfleger und Einsatzleiter der Rettung und des Ärztenotdienstes sein. Beim Zweiten Wappen soll ein goldenes Flugrad für meinen Cousin sein der in der Eisenbahnhirarchie sehr hoch gestanden ist. Leiter der Lokleitstelle in der Bundesbahngeneraldirektion.Heute hat er vom Bundespräsidenten den Berufstitel Kommerzialrat verliehen bekommen. Würde vorschlagen alle zwei Schilder Halbieren. Links schwarz mit Goldmünzen für den Kommerzialrat.Rechts das Logo unseres Familiesalonzuges siehe www.imperialtrain.com
Bei meinem Schild links auf blauen Grund Die Päpstliche Tiara und die zwei gekreuzten Schlüssel wobei einer Gold und der andere Silber ist. Dies für das langjähriges Wirken meines Gatten als Präsident der Internationalen Forschungsgesellschaft der Postgeschichte des Hl Stuhls. Siehe www.ifg-vatikan.org . Jedoch nur Tiara und Schlüssel ohne Wappen. Das ist das Wappen vom PiusII. Piccolomini Papst aus dem 14.Jhd.Lebte in Avignon. Rechts als Symbol für meine Sonderausbildung als Instrumentar irgend ein Chirurgisches Instrument.
Unsere Familie ist seit Generationen in Wien seßhaft. Mit der Ahnenforschung habe ich wohl begonnen muß mich aber erst in die Tschechei begeben um dort in Archiven zu suchen. Im Preußischen Geheimarchiv habe ich schon nachgeschaut. Ist kein Verwandter von uns.
Wenn ich das Neue Wappen habe dann werde ich das Wappen der EURISTORICA sofort vernichten. Das ist von einem angeblichen Heraldiker (zusammengeträumter Mist) Da bin ich schwer zur Kasse gebeten worden und habe aber kein den heraldischen Gesetzen entsprechendes Wappen. Siehe www.famrieck.com
Ich hoffe wieder einmal von Ihnen etwas zu lesen.
Mit freundlichen Grüßen Georgine

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3745
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitragvon Markus » 25.04.2007, 09:01

Nun, da haben Sie ja schon einen ganzen Sack voller Ideen zusammengetragen. Bevor Sie weitere Schritte unternehmen eine kleine Überlegung meinerseits: Denken Sie einmal an Ihre Nachfahren. Was, wenn niemand von denen bei der Eisenbahn arbeitet, niemand in der Krankenpflege tätig ist, niemand mit dem hl. Stuhl besondere Verbindungen pflegt? Was macht beispielsweise ein Landschaftsgärtner mit einem goldenen Flugrad, was ein Fließbandarbeiter mit einer päpstl. Tiara, oder ein Geigenbauer mit Aeskulapstab im Wappen? Berufe sollten in Familienwappen nur dann verortet werden, wenn Sie traditionell in der Familie ausgeübt werden. Bedenken Sie: Das Wappen soll Ihre Familie möglichst über viele Generationen repräsentieren. Alle Mitglieder sollen sich damit identifizieren können.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6645
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitragvon Claus J.Billet » 25.04.2007, 17:05

Zitat:
"...Die Päpstliche Tiara und die zwei gekreuzten Schlüssel "

Bei allem Respekt, sollten diese Symbole nicht besser dem Vatikan vorbehalten bleiben :?:

Im übrigen möchte ich mich Herrn Theising anschließen. :!:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

PETER-OSKAR
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 20.04.2007, 11:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon PETER-OSKAR » 25.04.2007, 19:52

Sehr geehrter Herr Bilett!
Sollte es Ihnen entgangen sein der Vatikan besitzt im Wappen und in der Fahne keine Tiara mehr!!!!
Dieses Zeichen Tiara und Schlüssel ist ja für
1.) Mein Namenspatron
2) Für die Forschungsgesellschaft der Postgeschichte des Hl Stuhls

Außerdem sammle schon seit Jahrzehnten Briefe aus dem Kirchenstaat, Papstbriefe und Kurienbriefe und päpstliche Ämter.
Der älteste Brief den ich habe ist von Ppast Urban VIII, aus 1627 .
Nun nochmals sehen sie sich das Wappen von Benedikt XVI. an ob sie da eine Tiara finden. ich glaube nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Imperator

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Frank J. Reuther » 25.04.2007, 20:09

Ihrer Antwort meine ich zu entnehmen, dass Sie wohl gemeinte Kritik schwer annehmen können.

Dass Benedikt XVI. in seinem persönlichen Wappen die Tiara durch eine Mitra ersetzt hat, ändert nichts daran, dass Tiara und Schlüssel für den Staat der Vatikanstadt und den Papst stehen. An den offiziellen Hoheitszeichen hat sich nichts geändert.

Diese Zeichen in ein bürgerliches Wappen aufzunehmen, wäre heraldisch unter keinem Blickwinkel vertretbar, wie dies meine Vorredner Theising und Billet bereits höflich formuliert hatten.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6645
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitragvon Claus J.Billet » 25.04.2007, 21:22

@ Imperator :lol:

Was erwarten Sie von einem Heraldiker ?
Korrekte Beratung und Behandlung , heraldisch fundierte Umsetzung Ihre Wünsche ?
Dann sind Sie hier im Forum von "Heraldik im Netz" richtig :!:

Oder nur eine einfache zeichnerische Umsetzung nach Ihren Vorgaben und Ihrem persönlichen Wunschdenken :?:
Dann sind Sie hier sicherlich im falschen Forum :!:

Die Gestaltung von Wappen unterliegen bestimmten Regeln die auch einzuhalten sind. Was nützt Sie ein "Wappen", welches nach erfolgter Entwurfs- und Fertigzeichnung in keiner Wappenrolle eingetragen und freigegeben wird :?:
Sind Sie nicht bereits schon einmal, wie Sie an anderer Stelle selbst bekunden, "hereingefallen" :?:
Wenn Sie allerdings die Ansicht vertreten, gut gemeinte Ratschläge "in den Wind" schlagen zu müssen, kann ich Ihnen nur empfehlen, sich anderweitig umzusehen.
Sorry, aber ein offenes Wort ist hier durchaus angebracht. :oops:
Wie helfen gerne, allerdings nur nach heraldischen Grundsätzen :!:

Und was das Wappen des Vatikans betrifft, so steht dies nach wie vor auf der offiziellen Seite des Vatikans mit Tiara und Schlüssel :
http://www.vatican.va/index.htm
Eine Nutzung dieses Wappens könnte u.U. juristische Folgen haben.
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

PETER-OSKAR
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 20.04.2007, 11:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon PETER-OSKAR » 25.04.2007, 22:07

Sehr geehrter Herr Bilett!
ich habe Ihre GUT GEMEINTEN WORTE zur Kenntnis genommen.Werde jetzt keinerlei Wunschgedanken mehr vorbringen und lasse mich ehrlich überraschen und von Fachleuten ehrlich beraten was machbar ist und was den Gesetzen der Heraldik entsprechend anwendbar ist. :!:
Ja Sie haben Recht ich bin schon einmal Wappengeschädigt!
Würde mich ehrlich über fundierte Ratschläge und Vorschläge freuen.
Ich bin auch mit 61 Jahren noch immer Lernfähig und Lernwillig.
Würde mich über Umsetzungsvorschläge immer freuen.
Ahnenforschung ist unmöglich da mein Vater als UNBEKANNT ausgewiesen ist. jedoch von Mütterlicher Seite haben alle immer in Wien gewohnt und auch gearbeitet. Die männlichen Vorfahren waren immer bei der Bahn.Mein Beruf ist Diplom Krankenpfleger mit Sonderausbildung zum INSTRUMENTAR. Mein Lebenswahlspruch ist. ICH FÜRCHTE NIEMANDEN AUSSER GOTT!!!
MIt freundlichen Grüßen an Alle die sich schon an meiner Beratung beteiligt haben Peter Oskar Rieck
PS werde noch beantragen daß man meinen NICKNAME ändert!!! :oops:

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6645
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitragvon Claus J.Billet » 26.04.2007, 09:39

@ Herr Rieck

Zitat:
"...Werde jetzt keinerlei Wunschgedanken mehr vorbringen und lasse mich ehrlich überraschen und von Fachleuten ehrlich beraten was machbar ist und was den Gesetzen der Heraldik entsprechend anwendbar ist. :!: "

Jetzt entsteht der Eindruck, daß Sie es sich bequem machen wollen, sich zurücklehnen und abwarten, was nun hier geschieht. :wink:
So einfach geht dies nun auch wieder nicht. :lol:

Zuerst die Grundsatzfrage: Was wollen Sie :?:
Zitat von Georgine
vom 25.04.2007, 07:55
"Nun von meiner Seite die ersten Kurzinformationen.
Es soll ein Familienwappen werden. Name ist RIECK."


Somit also ein Wappen, welches Ihre Familie repräsentiert :!:
Nun die Überlegung, soll auf den Familiennamen abgehoben werden :?:
Ahnenforschung entfällt, laut Ihren Angaben.
Was könnte aus der Namensbetrachtung "Rieck" entnommen werden :?:

Dann die Überlegungen von Herrn Theising:
Zitat:
"Denken Sie einmal an Ihre Nachfahren. Was, wenn niemand von denen bei der Eisenbahn arbeitet, niemand in der Krankenpflege tätig ist, niemand mit dem hl. Stuhl besondere Verbindungen pflegt? Was macht beispielsweise ein Landschaftsgärtner mit einem goldenen Flugrad, was ein Fließbandarbeiter mit einer päpstl. Tiara, oder ein Geigenbauer mit Aeskulapstab im Wappen? Berufe sollten in Familienwappen nur dann verortet werden, wenn Sie traditionell in der Familie ausgeübt werden.
Bedenken Sie: Das Wappen soll Ihre Familie möglichst über viele Generationen repräsentieren. Alle Mitglieder sollen sich damit identifizieren können.


Dahingehend wäre nochmals zu überlegen, welche Aussage das zukünftige Wappen haben soll :!:
Empfehlenswert wäre auch, wenn Sie zuerst unsere "Eine Einführung in die Heraldik",
http://heraldik-wappen.de/viewforum.php?f=3
mit allen Rubriken, lesen würden
:!:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Georgine
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 22.04.2007, 20:16
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Wappenerstellung! INFOS3

Beitragvon Georgine » 26.04.2007, 10:26

Sehr geehrter Herr Billet!

Um jetzt alle sogenannten Unklarheiten zu beseitigen möchte ich nochmals schön ordentlich auf Ihr obiges Schreiben antworten.

Ich mache es mir echt nicht bequem. Ich erwarte Konstruktive Vorschläge die auch Umsetzbar sind.

Bezüglich Zitat von Herrn Theising ist zu sagen dass nach dem Ableben von uns Beiden der Ast Rieck erlischt da wir keine nachfahren haben. Deshalb brauche ich keine Rücksicht mehr darauf nehmen. Die Tiara und die Schlüssel habe ich schon abgeschrieben. :D

Bezüglich des Wappens von meinem Cousin ist es tatsächlich so daß sich sicher die Familie auch über Generationen mit unserem Salonzug Majestic-Imperator identifiziert. Der Zug ist Representativ für unsere Familie. Bis China kennen die Leute den Zug. Es soll ja eine Kopie des Zuges in China für Nostalgiefahrten gebaut werden.
Außerdem gehen zwei Kinder vom Cousin in die Medizin.Einer als Arzt das Mädel als Logopädin.Die zweite Tochter wird Jura studieren und die Firma mit dem Zug übernehmen. :)

Herr Billet, ich spreche immer von zwei Wappen!
Eines für meinen Ast das Andere für meinen Cousin.

Ich werde mir den Teil Einführung in die Heraldik genau ansehen und werde dann dementsprechend einen Gestaltungsvorschlag von meiner Seite aus vorzubringen.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Oskar Rieck

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6645
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitragvon Claus J.Billet » 26.04.2007, 11:07

@ Hallo Herr Rieck

Zitat:
"Herr Billet, ich spreche immer von zwei Wappen !
Eines für meinen Ast das Andere für meinen Cousin. "


Nun, ich denke diese Aussage stellt endlich einiges klar...
... was bisher nicht ersichtlich war :!: :lol:

Zitat:
"Ich erwarte Konstruktive Vorschläge die auch Umsetzbar sind."

hm..., meinen Sie nicht, es wäre besser gewesen wenn Sie sich hier etwas "freundlicher" ausgedrückt hätten :?:
Sie vergessen anscheinend, daß hier im Forum der Umgangston, .. sprich die Formulierung.. die Musik macht.
Zumal wir hier alle unsere Hinweise und Hilfeleistungen auf freiwilliger und unendgeltlicher Basis erbringen.
Und wenn da wer kommt und ... erwartet ...zuckt mancher zurück. :!:
Sorry, dies nur mal so als dezenter Hinweis :!: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

PETER-OSKAR
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 20.04.2007, 11:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon PETER-OSKAR » 26.04.2007, 13:54

Sehr geehrter Herr Billet!
Ich glaube ich lerne hier nicht nur HERALDIK sondern auch DIPLOMATIE!! :lol:
Bin echt gespannt was ich hier nicht noch lernen werde. Ich bin nun froh daß es nun klar ist dass es sich um zwei Wappen handelt.
Ich
erwarte nicht sondern ersuche höflichst!!!
Für die ersten Dinge wie Helm, Helmzier und Helmwulst habe ich ja schon die Tinkturen.
HELMZIER offener roter Flug, Helmwulst und Helmdecke rot silber (rot weiß die Farben für Wien und Österreich.
HELM: Stechhelm
Schild: Schwarz mit silbernem Äskulapstab mit grünem Meisterkranz.
Dies ist das erlöschende Wappen.
Wer kann sich mit dieser Konstelation anfreunden?
Stört etwas das heraldische Empfinden?

Das zweite Wappen:
Helmzier offener Flug und Decke in schwarz und gold.
Im Schild SCHHWARZ nur die Fünf Goldmünzen und das Zugswappen in Gold. Sonst nichts. Ist schlicht und einfach. Somit kann niemand der Familie wegen seinem Beruf anecken.
Gibt es hier heraldische Bedenken bezüglich Einfachheit? Farbe und Metall in ausgewogener Verteilung.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Oskar Rieck

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6645
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

schmunzel

Beitragvon Claus J.Billet » 26.04.2007, 15:14

@ Herr Rieck

Wenigstens haben Sie Humor :!: :lol:
...so langsam wird ein Schuh daraus :!:

Wappen 1
Zitat:
HELMZIER offener roter Flug, Helmwulst und Helmdecke rot silber (rot weiß die Farben für Wien und Österreich.
HELM: Stechhelm
Schild: Schwarz mit silbernem Äskulapstab mit grünem Meisterkranz.


Schild :
Bei einem "schwarz tingierten" Schild bietet der silberne Äskulapstab zwar einen guten Kontrast, jedoch geht der "grüne" Kranz unter. :!: :?:

Die Farben aus dem Schild wiederholen sich im Normalfall im sogenannten "Oberwappen", sprich Helmzier und Decken.
Hier wär evtl. ein Farbwechsel zu Überlegen :idea:
Zuletzt geändert von Claus J.Billet am 26.04.2007, 16:02, insgesamt 2-mal geändert.
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Gast

Beitragvon Gast » 26.04.2007, 16:00

Verehrter Herr Billet,

die Farbwiederholung muss nicht sein.

Die Helmzier kann ganz andere Farben haben, jedoch würde ich auch davon abraten und auch eher für eine Farbwiederholung stimmen :mrgreen: :mrgreen:


Claus J.Billet hat geschrieben:Die Farben aus dem Schild wiederholen sich im Normalfall im sogenannten "Oberwappen", sprich Helmzier und Decken.


.....und Helm :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6645
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitragvon Claus J.Billet » 26.04.2007, 16:13

@ Marc 94

seufs
..ich mußte leider kurz unterbrechen, war also noch nicht fertig :!: :lol:
Auch sagte ich "Normalfall" und nicht muß,
Ausnahmen gibt es immer. :lol:

zu Wappen 2:

Hört sich gut an :!:
Wobei ich zum "Zug-Wappen" nicht viel sagen kann, da mir dies
nicht bekannt ist, bzw. die gezeigte Abbildung etwas zu klein ist. :?:

Noch zur Zwischenbemerkung von Marc 94
Helm:
dieser wird silber, bzw. Metallfarben dargestellt, evtl. leicht hellgrau. :lol:

Soweit meine erste vorläufige Beurteilung.
Auch nehme ich an, daß noch andere eine Stellungnahme abgeben wollen
:!: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Gast

Beitragvon Gast » 26.04.2007, 16:42

das mit der Bemerkung "und Helm...." war keinesfalls auf Farbwiederholung bezogen (weiß nicht, ob es von ihnen so wirklich gedeutet wurde....hört sich jedenfalls so an :wink: )

mit dieser Zwischenbemerkung wollte ich nur sagen, dass der Helm auch zum Oberwappen gehört :lol: :lol: :lol:


Dann warte ich das nächste Mal bevor ich etwas dazwischen werfe :wink:


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste