Was führte er im Schilde? Joseph Ratzinger

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Darius Stys
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 25.09.2006, 19:36

Was führte er im Schilde? Joseph Ratzinger

Beitrag von Darius Stys » 07.10.2006, 19:09

Hat jemand die Abbildungen oder die Blasonierungen der vorher von
Joseph Ratzinger, jetzt unser Papst, geführten Wappen?
Ein Erzbischofswappen gab es und ein Kardinalswappen. Möglich, dass er auch schon als Priester eins führte!
Wer kann weiterhelfen? Danke!

Benutzeravatar
archy
Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 16.02.2006, 18:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von archy » 07.10.2006, 20:01

:shock: Oh Gott, schon wieder ein Paparatzi-Thread!
sic vera nobilitas.

Benutzeravatar
Manfred Bäumer
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 28.07.2005, 21:37

Beitrag von Manfred Bäumer » 07.10.2006, 20:24

Non cum perfectis hominibus vivitur!

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3925
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 07.10.2006, 21:57

Eine, wenn auch kleine Abbildung gibt es hier: http://www.vaticanhistory.de/vh/html/body_vita.html
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 07.10.2006, 22:00

http://dispatch.opac.d-nb.de/DB=4.1/SET ... SHW?FRST=6
Per Fernleihe bestellen und nachschlagen! Das hätten wir aber auch in dem alten Faden noch untergebracht!
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 07.10.2006, 22:08

markus theising hat geschrieben:Eine, wenn auch kleine Abbildung gibt es hier: http://www.vaticanhistory.de/vh/html/body_vita.html
Oh, je! Feld 2 Goldener Bär mit silbernem Päckchen auf blauem Grund. Feld 3 Von Blau und Silber geteilt. Eine Muschel, nicht etwa in verwechselten Farben, sondern oben blau und unten golden.

Da hat Herr Professor Ratzinger nicht nur in der katholischen Hierarchie einen Fortschritt erfahren, sondern auch beim Wappen, wenn man Mohr und Bär schwarz sein lässt.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Darius Stys
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 25.09.2006, 19:36

Beitrag von Darius Stys » 08.10.2006, 08:45

markus theising hat geschrieben:Eine, wenn auch kleine Abbildung gibt es hier: http://www.vaticanhistory.de/vh/html/body_vita.html
Danke Herr Theising, das Kardinalswappen hätten wir demnach:
in einem gevierten Schild, in Feld 1 und Feld 4 in gold der Freisinger Mohr und in Feld 2 in blau ein Korbinianbär und in Feld 3 geteilt durch blau und silber eine Muschel in wechselende Tinkturen Blau und Gold.

Ist das erzbischöfliche Wappen wirklich mit diesem identisch?

Schöne Grüsse

D.Stys
Zuletzt geändert von Darius Stys am 08.10.2006, 08:56, insgesamt 1-mal geändert.

Darius Stys
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 25.09.2006, 19:36

Beitrag von Darius Stys » 08.10.2006, 08:54

Frank J. Reuther hat geschrieben:
markus theising hat geschrieben:Eine, wenn auch kleine Abbildung gibt es hier: http://www.vaticanhistory.de/vh/html/body_vita.html
Oh, je! Feld 2 Goldener Bär mit silbernem Päckchen auf blauem Grund. Feld 3 Von Blau und Silber geteilt. Eine Muschel, nicht etwa in verwechselten Farben, sondern oben blau und unten golden.

Da hat Herr Professor Ratzinger nicht nur in der katholischen Hierarchie einen Fortschritt erfahren, sondern auch beim Wappen, wenn man Mohr und Bär schwarz sein lässt.
Jo, ich gebe ihnen recht! Sowohl der Korbinianbär als auch die Muschel überzeugen heraldisch und optisch mich nicht so ganz. Ich finde besonders den Bär nicht gelungen, denn es scheint dieser Korbinianbär konnte sich nicht zwischen Schwarz und Gold entscheiden und auch das rote Päckchen, welches ihn auch ausmacht, hat er hier leider eingebüsst.

Hier mal der Korbinianbär in seiner vollen Pracht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Wappen_Freising.jpg

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 08.10.2006, 09:18

Darius Stys hat geschrieben:Ist das erzbischöfliche Wappen wirklich mit diesem identisch?
Joseph Alois Ratzinger wurde am 25.03.1977 zum Erzbischof ernannt, am 28.05.1977 zum Bischoff geweiht und am 27.06.1977 zum Kardinal (Kardinalpriester, Titelkirche Santa Maria Consolatrice al Tiburtino) kreiert. Ich gehe nicht davon aus, dass er sich nicht bereits in diesen drei Monaten um ein Wappen gekümmert hat. Die Annahme des Wappens dürfte wohl in die Kardinalszeit datieren.

Außerdem ist der Schild üblicherweise gleichbleibend. Nur das "Oberwappen" ändert sich und ist, was Hut und Kordeln betrifft, einigermaßen einheitlich.

Benedict XVI hat nun mit dem Aufstieg zum Papst das "Oberwappen" geändert, wie schon viel diskutiert, und auch den Schild ändern lassen. Letzteres war sicher die wertvollere Aktion, da wir jetzt den Schild des Kardinalswappens kennen.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 08.10.2006, 09:22

Darius Stys hat geschrieben:in Feld 3 geteilt durch blau und silber eine Muschel in wechselende Tinkturen Blau und Gold.
Meiner Ansicht nach kann man das nicht so ausdrücken. Verwechselte Tinkturen sind nur dann solche, wenn sie wirklich verwechselt sind. Dann hätte die Muschel oben in Silber und unten in Blau erscheinen müssen. Sie ist aber oben golden.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Darius Stys
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 25.09.2006, 19:36

Beitrag von Darius Stys » 08.10.2006, 09:46

Frank J. Reuther hat geschrieben:
Darius Stys hat geschrieben:in Feld 3 geteilt durch blau und silber eine Muschel in wechselende Tinkturen Blau und Gold.
Meiner Ansicht nach kann man das nicht so ausdrücken. Verwechselte Tinkturen sind nur dann solche, wenn sie wirklich verwechselt sind. Dann hätte die Muschel oben in Silber und unten in Blau erscheinen müssen. Sie ist aber oben golden.
Danke für den Hinweis mit dem gleichen Schild, habe ich mir fast gedacht.
Ich meinte auch nicht "verwechselte" Tinkturen, sondern lediglich, dass die Muschel sich genau in der Mitte der Teilung in oben Gold und unten Blau teilt. Bestimmt können Sie das besser ausdrücken?

Seit wann führte der Theologe Joseph Ratzinger ein Wappen?
Erst seit dem er zum Bischof geweiht wurde?

Oder ist es so, dass schon oft Priester ein persönliches Wappen führen?
Denn laut den Regeln des "The Code of Canon Law" , muss einem Priester zum Versiegeln von Behältnissen, wie Briefe, Schacheln, Schränke, Türen oder Gräbern ein Siegel zur Verfügung stehen.
Zuletzt geändert von Darius Stys am 08.10.2006, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.

Darius Stys
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 25.09.2006, 19:36

Beitrag von Darius Stys » 08.10.2006, 09:58

Anfangszeitpunkt der Führung:

Aufgrund des in dieser Art dargestellte Freisinger Mohren (Feld 1 und Feld 4)
würde ich dieses Wappenschild auf die Ernennung zum Erzbischof datieren.
Denn diese Darstellung scheint typisch für die Wappen von Erzbischöfen von München und Freising.

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 08.10.2006, 10:05

Frank J. Reuther hat geschrieben:http://dispatch.opac.d-nb.de/DB=4.1/SET ... SHW?FRST=6
Per Fernleihe bestellen und nachschlagen!
Ehe wir hier weiter rumrätseln und uns in Vermutungen ergehen, warte ich erst einmal auf das Buch.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Darius Stys
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 25.09.2006, 19:36

Beitrag von Darius Stys » 08.10.2006, 10:20

Frank J. Reuther hat geschrieben:
Frank J. Reuther hat geschrieben:http://dispatch.opac.d-nb.de/DB=4.1/SET ... SHW?FRST=6
Per Fernleihe bestellen und nachschlagen!
Ehe wir hier weiter rumrätseln und uns in Vermutungen ergehen, warte ich erst einmal auf das Buch.
Um welches Buch handelt es sich denn? Wenn man auf ihren Link klickt öffnet nur eine leere Suchmaske.

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 08.10.2006, 10:26

Bleisteiner, Claus D.: Kirchliche Heraldik in Bayern. Die Wappen der Erzbischöfe und Bischöfe seit 1817. Degener Verlag Neustadt a. d. Aisch, 2. Auflage 1986
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Antworten