Zweifel an der Richtigkeit eines Wappens

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2097
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von GM » 11.09.2006, 23:48

Bernhard hat geschrieben:... Oh je, was soll ich dann von unserem Staate denken, wenn ich meine jährliche Steuerforderung betrachte und ähnliche Überlegungen anstelle ...
Dies, werter Bernhard, ist einer der Unterschiede zwischen Honorar- und Steuerforderung :wink: .

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3870
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 12.09.2006, 07:09

Es ist allgemein bekannt, dass es neben dem Herold noch andere Vereine gibt. Auch diese finden in hier ausreichend Erwähnung! Deshalb darf auch mal der Herold genannt werden.

Ich danke Herrn Wurm, dass er die falsche Aussage über den Herold nicht so hat stehen lassen. Es wurde geschrieben: "Was man auch mal erwähnen sollte, bei der Gelegenheit, ehrenamtlich ist in Berlin aber auch nur der Verein und nicht seine Mitglieder. " Dies entspricht definitiv nicht den Tatsachen. Man sollte sich vorher besser informieren.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 12.09.2006, 09:19

Die einen mögen den Herold mehr, die anderen weniger. Entsprechend gefärbt sind auch die Diskussionsbeiträge. Ich glaube kaum, dass sich durch die Diskussion hier etwas an der Grundhaltung der einzelnen Diskutanten zu dem Thema ändern dürfte.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 12.09.2006, 09:23

@ Bernhardt

Als Steuer wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf Gegenleistung bezeichnet.

Man darf also schon definitionsgemäß nicht erwarten, dass der Staat mit dem von mir eingezogenen Geld etwas macht, was mir irgendwie nützen würde.
Zuletzt geändert von Frank J. Reuther am 12.09.2006, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitrag von Claus J.Billet » 12.09.2006, 09:41

Frank J. Reuther hat geschrieben:Die einen mögen den Herold mehr, die anderen weniger. Entsprechend gefärbt sind auch die Diskussionsbeiträge. Ich glaube kaum, dass sich durch die Diskussion hier etwas an der Grundhaltung der einzelnen Diskutanten zu dem Thema ändern dürfte.
So sehe ich das auch :!: :lol:
"Was dem einen seine Nachtigall, ist dem anderen seine Eule" :!:

Ich würde daher den Vorschlag einbringen, diese sinnlose Diskussion einzustellen und wieder zur Heraldik zurückzukehren :!: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Steudel Rainer
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 31.01.2006, 14:57
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Steudel Rainer » 12.09.2006, 18:58

Hehe nun sind wir wieder bei den Steuern das hatten wir doch schon mal
und ich möchte gerne für 100 pixel immer 1 cent.
Für notleidente Heraldiker 80 % und 20 für mich :mrgreen:

mfg

R.Steudel

Antworten