Assmann-Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
AndreasWurm
Mitglied
Beiträge: 653
Registriert: 02.06.2005, 08:19

Beitrag von AndreasWurm » 13.07.2006, 20:25

Welche Titel führen Sie denn Herr Waas?

Kevin
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 02.07.2006, 20:11

Beitrag von Kevin » 13.07.2006, 20:26

ich will den Heraldikern ihre Leistung nicht absprechen. Is ja toll für diejenigen für ihre arbeit einen Ehrentitel bekommen, damit wird ihre leistung ja auch gewürdigt. bloß es kein Grund arrogant aufzutreten und sich für etwas besseres zu halten. wir sind alle gleich und besonders vor Gott.

Benutzeravatar
M. Waas
Heraldiker
Beiträge: 1328
Registriert: 28.11.2004, 09:48
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Waas » 13.07.2006, 20:26

@ Markus

Gut, der Mann!

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Lenz » 13.07.2006, 20:31

markus theising hat geschrieben:Lieber Herr Lenz,

sind Sie nicht auch bei der GwF Moderator? Vielleicht sollten Sie Ihre Aussagen mal anhand Ihrer eigenen Handlungsweise überprüfen. Und wo Sie sich schon dazu versteigen, ein Luther-Zitat in dieser Diskussion (im Paralleltread bei der GwF) für sich zu reklamieren, komme ich Ihnen mit der Bibel: "Bevor Du den Splitter aus dem Auge deines nächsten ziehst, kümmere dich um den Balken in deinem eigenen Auge."
Lieber Herr Theising,

sollten diesen Bibelspruch nicht vorab Herrn Billet zukommen lassen. Schließlich kam von dessen Seite der erste Stein.

Und Sie wissen ja, wer selbst im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. :wink:

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3869
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 13.07.2006, 20:33

Ja, dann legen Sie die Brocken doch endlich aus der Hand, sonst sitzen Sie bald im Freien!
Heraldische Grüße
Markus

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Lenz » 13.07.2006, 20:39

Lieber Herr Theising,

Sie denken bestimmt auch, es wäre besser auch noch die linke Backe hinzuhalten. :wink:

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3869
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 13.07.2006, 20:42

Nein, ich denke, dass HiN dafür da ist, "gepflegte" Heraldik zu bieten. Dafür werde ich mich weiterhin einsetzen. Wir sind hier kein Bastelladen. Der ist ein Häuschen weiter!
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2096
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von GM » 13.07.2006, 20:45

Ich würde dringend dafür plädieren, diesen thread zu schliessen (und vorerst keinen thematisch verwandten neu zu eröffnen).
Jenseits aller Vorbehalte, die man zum Ausgangspunkt dieses Fadens haben kann, ist hier der fachliche und sachliche Bezug längst verlorengegangen. Stattdessen werden persönliche Animositäten ausgetragen in einer Weise, die ich völlig inakzeptabel, dieses Forums unwürdig und beschämend finde.
Ich appelliere an alle Beteiligten, nunmehr die Eskalation nicht weiterzutreiben und sich eine Atem- und Denkpause zu verordnen.
Heraldik ist auch ein kulturelles Phänomen. Jeder sollte sich daher nach meiner Auffassung bei Auseinanderstzungen über dieses Thema auch ein Minimum an Streitkultur auferlegen.

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Lenz » 13.07.2006, 20:48

markus theising hat geschrieben:Nein, ich denke, dass HiN dafür da ist, "gepflegte" Heraldik zu bieten. Dafür werde ich mich weiterhin einsetzen. Wir sind hier kein Bastelladen. Der ist ein Häuschen weiter!
"Gepflegte" Heraldik! Sie wollen mich wohl mit Gewalt zum Lachen bringen. Ein Häuschen weiter wird gebastelt, während im HiN Heraldiker eingestehen, daß sie lediglich von anderen abkupfern.

Mit freundlichen Gruß

A.Lenz

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 13.07.2006, 20:54

Greis-Maibach hat geschrieben:Ich würde dringend dafür plädieren, diesen thread zu schliessen (und vorerst keinen thematisch verwandten neu zu eröffnen).
Jenseits aller Vorbehalte, die man zum Ausgangspunkt dieses Fadens haben kann, ist hier der fachliche und sachliche Bezug längst verlorengegangen. Stattdessen werden persönliche Animositäten ausgetragen in einer Weise, die ich völlig inakzeptabel, dieses Forums unwürdig und beschämend finde.
Ich appelliere an alle Beteiligten, nunmehr die Eskalation nicht weiterzutreiben und sich eine Atem- und Denkpause zu verordnen.
Heraldik ist auch ein kulturelles Phänomen. Jeder sollte sich daher nach meiner Auffassung bei Auseinanderstzungen über dieses Thema auch ein Minimum an Streitkultur auferlegen.
@ Herr Greis-Maibach

Wie immer, schön und gut formuliert, auch inhaltlich :!:
Haben Sie dies auch so bei Ihren Freunden der GwF eingetragen :?:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3869
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 13.07.2006, 20:57

Ach Herr Lenz,

wenn abgekupfert wird, bedeutet das doch nur, dass die Vorlagen gut sind. Logischerweise, lässt sich dieses Phänomen in der Heraldik überhaupt nicht vermeiden. Jahrhunderte alte Traditionen mit einem relativ engmaschigen Regelwerk führen zwangsläufig dazu, dass Heraldiker sich an Stilmerkmalen anderer orientieren und diese mehr oder weniger erfolgreich übernehmen. Wie anders wäre Heraldik sonst möglich? Aber vielleicht ist man ja bei der GwF schon weiter und hat einen ganz neuen Stil entwickelt, den es bisher noch bei keinem gab und der doch voll und ganz der Tradition verpflichtet ist. Wahrscheinlich ist das Wappen über das wir hier streiten das Ergebnis dieses neuen einzigartigen noch nie dagewesenen heraldischen Stiles. Quasi eine neue Schöpfung!

Ps.
Nennen Sie mir ein Metier, wo "Abkupfern" nicht vorkommt. Mir fällt da gerade naheliegender Weise die Musik ein. Selbst Bach, der große Genius hat abgekupfert und nicht wenig. Na und?
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Steudel Rainer
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 31.01.2006, 14:57
Wohnort: Nürnberg

hm

Beitrag von Steudel Rainer » 13.07.2006, 20:57

Aber meine Herren,

ich dachte hier ist ein forum für heraldik und nicht ein wettstreit wer der bessere oder der angesehenere ist.

ich habe auch versucht ein wappen zuerstellen da ich die anregungen die mir zu teil wurden nicht richtig verstanden habe war ich auch ( beleidigt ) aber ich muss sagen ich habe ein bis´chen was gelesen und dann auch verstanden wie man die heraldik darstellen sollte ( Wappen )
meines hab ich mir machen lassen für klaus_2000 hab ich es entworfen
MIT EUERER HILFE

aber ich muss mal sagen ihr seit doch alles erfahrene hasen auf dem gebiet und ihr habt euch in der wolle wie kleine kinder das finde ich sehr schade :cry:

Mfg

R.St.

Benutzeravatar
AndreasWurm
Mitglied
Beiträge: 653
Registriert: 02.06.2005, 08:19

Beitrag von AndreasWurm » 13.07.2006, 20:58

AndreasWurm hat geschrieben:Welche Titel führen Sie denn Herr Waas?
Bitte noch nicht schließen, ich hätte noch gerne eine Antwort von Herr Waas.

Mfg Andreas Wurm, MdH

Benutzeravatar
M. Waas
Heraldiker
Beiträge: 1328
Registriert: 28.11.2004, 09:48
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Waas » 13.07.2006, 21:01

AndreasWurm hat geschrieben:Welche Titel führen Sie denn Herr Waas?
Ne Menge! :lol:
Soll ich Ihnen die Führungserlaubnis als Kopie zusenden? 8)
Bevor ich irgendwelche Ehrungen, Orden und Titel akzeptierte, habe ich als gesetzestreuer Bürger beim Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland nachgefragt und um Erlaubnis gebeten. (Im Gegensatz zu einigen andern Leuten, die z.B. Phantasieritter sind!)
Die Adresse ist:
Bundesverwaltungsamt
50728 Köln
www.bundesverwaltungsamt.de
Diese Amt übernimmt die Aufgaben des Bundespräsidialamtes und sie bekommen auch noch Glückwünsche des amtierenden Bundespräsidenten übermittelt.
Wenn Sie mich nun fragen, warum ich die Titel nicht führe, dann gibt es darauf eine kurze Antwort.: "Futterneid vieler Kollegen"! Ich habe einfach keine Lust mich dauernd zu rechtfertigen.
:twisted:

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 13.07.2006, 21:02

markus theising hat geschrieben:Ach Herr Lenz,

wenn abgekupfert wird, bedeutet das doch nur, dass die Vorlagen gut sind. Logischerweise, lässt sich dieses Phänomen in der Heraldik überhaupt nicht vermeiden. Jahrhunderte alte Traditionen mit einem relativ engmaschigen Regelwerk führen zwangsläufig dazu, dass Heraldiker sich an Stilmerkmalen anderer orientieren und diese mehr oder weniger erfolgreich übernehmen. Wie anders wäre Heraldik sonst möglich? Aber vielleicht ist man ja bei der GwF schon weiter und hat einen ganz neuen Stil entwickelt, den es bisher noch bei keinem gab und der doch voll und ganz der Tradition verpflichtet ist. Wahrscheinlich ist das Wappen über das wir hier streiten das Ergebnis dieses neuen einzigartigen noch nie dagewesenen heraldischen Stiles. Quasi eine neue Schöpfung!

Ps.
Nennen Sie mir ein Metier, wo "Abkupfern" nicht vorkommt. Mir fällt da gerade naheliegender Weise die Musik ein. Selbst Bach, der große Genius hat abgekupfert und nicht wenig. Na und?

@ Herr Theising

diese Erklärungen sollten Sie sich ersparen.
Herr Lenz versteht das sowieso nicht

:!: :wink:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Gesperrt