Neuer Versuch Wappen Deml

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6644
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

schmunzel...

Beitragvon Claus J.Billet » 14.06.2006, 15:08

@ Tekker

...wozu ein Ur-Großvater nur zustimmend nicken kann :!: :mrgreen: :mrgreen:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Gast

Beitragvon Gast » 14.06.2006, 15:11

@ Claus J. Billet

Ich denke man kann diesen Faden schließen.

Mit freundlichen Grüßen

Marc Deml

Benutzeravatar
Steudel Rainer
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 31.01.2006, 14:57
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Steudel Rainer » 14.06.2006, 15:17

Hallo Marc94

ich hab es dir schon mal durch die blume geschrieben, du möchtes was von den forumsteilnehmern dann verhalte dich auch danach.
und du brauchst jetzt auch nicht beleidigt sein das was geschrieben wurde sind auch nur ratschläge an denen man auch wachsen kann.
genauso wie bei der erstellung eines wappens. :lol: :lol:

Mfg

R.St.

das leben ist eine grosse leere mit oder ohne h :D

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6644
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitragvon Claus J.Billet » 14.06.2006, 15:27

@ Marc94

Warum schließen :?:
Nur weil Ihnen mal ein freundschaftlicher Rat zuteil wurde :?:
Nehmen Sie sich die Hinweise zu Herzen und alles wird gut.
Zügeln Sie Ihre Ungeduld. Ihre Familie ist auch nicht an einem Tag entstanden, sondern von Generation zu Generation gewachsen.
Also kann die Wappenerstellung ruhig einige Tage andauern, alles soll gut durchdacht sein.
An einem "Hopp-la-hopp"-Wappen werden Sie und auch Ihre Familie letztendlich keine Freude haben.
Oder wollen Sie etwa, daß Ihre zukünftigen Enkel sich über die Wappenschöpfung ihres Großvater's mal lustig machen :?:
...ich denke nicht :!: :wink:

Es mag ja sein, daß wir Heraldiker ein besonderes "Gewächs" sind.
Wir leben eben der Tradition und Historie, versuchen dies auch in der heute schnell-lebigen Zeit zu bewahren.
Und daß unsere Bemühungen nicht ohne Erfolg sind, beweist doch der enorme Zustrom an Interessenten. :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Gast

Beitragvon Gast » 14.06.2006, 16:10

1. Ich bin nicht beleidigt, sondern habe mir gedacht, dass ich mir jetzt vielleicht mal ein wenig Pause nehmen kann.
und
2. Ich werde mir Ihre Ratschläge zu Herzen nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Marc Deml

Benutzeravatar
Guenter Boehm
Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 10.01.2005, 18:13
Wohnort: Herkimer, NY
Kontaktdaten:

Beitragvon Guenter Boehm » 14.06.2006, 22:30

Tekker hat folgendes geschrieben
Bedenke, das Wappen ist das Zeichen einer Abstammungsgemeinschaft!

Sehr gut formuliert. Sehr präzise Aussage.

Viele Grüsse,
Guenter Boehm
Zuletzt geändert von Guenter Boehm am 15.06.2006, 00:01, insgesamt 1-mal geändert.
*********************************
Heraldik und Genealogie
http://www.boehm-chronik.com/heraldik-genealogie.htm
Wappenbezogene Familienforschung

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1821
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon GM » 14.06.2006, 22:59

Sehr geehrter Herr Böhm,
wollen Sie sich nicht endlich einmal "ehrlich machen" und entweder das historische Beheim-Wappen als Avatar aufgeben oder durch eine geeignete Brisure verändern?
"Wappenehrlichkeit" ist immerhin eine der meist propagierten Mahnungen in diesem Forum.

Benutzeravatar
Guenter Boehm
Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 10.01.2005, 18:13
Wohnort: Herkimer, NY
Kontaktdaten:

Beitragvon Guenter Boehm » 14.06.2006, 23:32

@ Greis-Maibach
... das historische Beheim-Wappen als Avatar aufgeben ...

Ich wüsste nicht warum.

Viele Grüsse,
Guenter Boehm
*********************************

Heraldik und Genealogie

http://www.boehm-chronik.com/heraldik-genealogie.htm

Wappenbezogene Familienforschung

Benutzeravatar
archy
Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 16.02.2006, 18:52
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon archy » 15.06.2006, 01:12

:cry: Meine Herren und Fachleutz, in letzter Zeit scheint mir dieses Forum, durch Eifersüchteleleien, Besserwisserei, Qualifizierungsversuche neu erstandener Heraldiker, unnötig gut gemeinter Rat- und Vorschläge, usw. in einen Contest auszuarten. -- Der einzige, der hier seine konsequente Linie beibehält ist Herr Pfeiffer :!:
Warum diese Hexenjagd mit Herrn USA-Böhm? Er ist (sic!) zugehörig oder hat das subjektive Gefühl zu einem Familienverband oder -stamm zuzugehören, imho zu recht. Gut er verwendet das Behaim´sche, Böhmsche Wappen im Avater, ob er es privat verwendet, weiß ich nicht, interessiert mich auch nicht!!!!!! Aber er hat ein genealogisch-geschichtliches Fachwissen, das man nicht vergeuden sollte.

Mir fällt nur auf, daß hier einige sich ein Wappen zusammenzuzimmern versuchen oder gezimmert haben, ignorieren Ratschläge, haben keine Beziehung zu Ahnen oder Familie oder was auch immer! Manche haben ein schönes, heraldisch einwandfreies Wappen, manche haben ein schön -buntes Wappen und manche haben ein Wappen, das ganz schön nebendran ist :roll: :cry: !

Was ist überhaupt der Sinn dieses Forums :?:
Soll es den Leuten nur helfen (ohne Hintergrund) zu einem schnellen Wappen zu kommen >> oder soll es das geschichtliche Bibabo und auch Gründe und Hintergründe, und das ganze Metier den Leuten nahe bringen???????

Verzeiht meine offenen Worte, aber die letzten Wochen, entfachten nicht unbedingt meine Euphorie!!!!!!!

Mit freundlichem Gruß - Archy

P.S. Ich könnte auch, das Wappen Hübsch, das beim Herold in München eingetragen ist, im Avater führen. Mich interessiert aber mehr das >häßliche< Original-Wappen aus der ?Renaissance?, das H.-P. so schön vergrößerte, da es mit meiner Geschichte zu tun hat!!!!!!!!!!!!!!!
sic vera nobilitas.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6644
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

grübel...

Beitragvon Claus J.Billet » 15.06.2006, 10:30

archy hat geschrieben::cry: Meine Herren und Fachleutz, in letzter Zeit scheint mir dieses Forum, durch Eifersüchteleleien, Besserwisserei, Qualifizierungsversuche neu erstandener Heraldiker, unnötig gut gemeinter Rat- und Vorschläge, usw. in einen Contest auszuarten. -- Der einzige, der hier seine konsequente Linie beibehält ist Herr Pfeiffer :!:
Warum diese Hexenjagd mit Herrn USA-Böhm? Er ist (sic!) zugehörig oder hat das subjektive Gefühl zu einem Familienverband oder -stamm zuzugehören, imho zu recht. Gut er verwendet das Behaim´sche, Böhmsche Wappen im Avater, ob er es privat verwendet, weiß ich nicht, interessiert mich auch nicht!!!!!! Aber er hat ein genealogisch-geschichtliches Fachwissen, das man nicht vergeuden sollte.

Mir fällt nur auf, daß hier einige sich ein Wappen zusammenzuzimmern versuchen oder gezimmert haben, ignorieren Ratschläge, haben keine Beziehung zu Ahnen oder Familie oder was auch immer! Manche haben ein schönes, heraldisch einwandfreies Wappen, manche haben ein schön -buntes Wappen und manche haben ein Wappen, das ganz schön nebendran ist :roll: :cry: !

Was ist überhaupt der Sinn dieses Forums :?:
Soll es den Leuten nur helfen (ohne Hintergrund) zu einem schnellen Wappen zu kommen >> oder soll es das geschichtliche Bibabo und auch Gründe und Hintergründe, und das ganze Metier den Leuten nahe bringen???????

Verzeiht meine offenen Worte, aber die letzten Wochen, entfachten nicht unbedingt meine Euphorie!!!!!!!

Mit freundlichem Gruß - Archy

P.S. Ich könnte auch, das Wappen Hübsch, das beim Herold in München eingetragen ist, im Avater führen. Mich interessiert aber mehr das >häßliche< Original-Wappen aus der ?Renaissance?, das H.-P. so schön vergrößerte, da es mit meiner Geschichte zu tun hat!!!!!!!!!!!!!!!


@ Hallo Archy :lol:

So ganz unrecht haben Sie mit Ihrer Einlassung nicht :!:
Natürlich hängt die Heraldik mit der Ahnenforschung zusammen, unbestritten. Daher verweisen wir hier im Forum ja auch immer auf die erforderliche Familienforschung :!:
Nur ist es eben so, daß die Ahnenforschung ein sehr umfangreiches Gebiet ist und wir uns hier eben auf die Heraldik selbst beschränkt haben. Sie, wie auch wir wissen, daß man in der Ahnenforschung leicht vom hundersten ins tausende kommt,daß der Umfang solcher Familienforschungen oftmals mehrere hundert Seiten umfasst.
Wir, als Forum, können diese Chroniken nicht nachvollziehen und Überprüfen. Dies soll auch nicht unser Anliegen sein.
Daher bemühen wir uns um eine Trennung, die allerdings nicht immer möglich ist. Von einer "Hexenjagd" auf Herrn Boehm (USA) kann keine Rede sein. Es geht hierbei lediglich um die Ablehnung seines Vorschlags, die Heraldik und die Ahnenforschung mehr zu kombinieren.
(Zumindest habe ich es so verstanden)
Natürlich hat dieser Vorschlag seinen Reiz und ist keineswegs Abwegig. Jedoch ist dabei zu Bedenken, daß der Umfang solcher Überlegungen den Rahmen des Forums bei weitem sprengen würde. Es gibt bereits genügend Foren, die sich mit Ahnenforschung beschäftigen. Wir müßen eine Trennung beider Felder einhalten.
Haben wir doch jetzt bereits unsere Grenzen erreicht.
(Demnächst muß "Ausgemistet" werden )
Wenn Herr Boehm immer wieder auf seine eigene Seite Verweise gibt ( durch seinen Link zur HP ), so müßte dies auch dem geneigten Interessenten Hinweis genug sein.
Bei gesamtheitlicher Betrachtung der Heraldik und der Ahnenforschung kann dieses Forum nicht "Vollkommen" sein, dies wird auch niemand als Anspruch erheben.
Es bleibt uns nur, irgendwo eine Trennung einzuhalten.
...und dies versuchen wir :!: :wink:

...auch wird dabei oft vergessen, daß dies eine rein private Seite ist , die alleine von Herrn ADER betrieben wird...
und wir alle nur GÄSTE sind .
Und es allen recht zu machen, bei den vielfältigen Ansichten, Charakteren und Empfindungen,....geht einfach nicht :!: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1821
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon GM » 15.06.2006, 10:54

archy hat geschrieben::Warum diese Hexenjagd mit Herrn USA-Böhm?

Ich weiß nicht, was Sie unter Hexenjagd verstehen. Nach meiner Wahrnehmung hat Herr Böhm bereits vor geraumer Weile die Erweiterung dieses Forums um den Komplex "Ahnenforschung" angeregt. Dieser Vorschlag ist diskutiert und letztendlich aus dargelegten und m.E. nachvollziehbaren Gründen abgelehnt worden. In einem durchaus verbindlichen Ton. Offenbar fällt es Herrn Böhm schwer, diese Entscheidung der maßgeblichen Personen in diesem Forum zu akzeptieren und er hat in der Folge immer wieder versucht, sein Thema doch durchzusetzen. Dass dies bei den Verantwortlichen nicht gerade Begeisterung auslöst und dann auch deutlichere Worte gesprochen werden, finde ich dann nicht verwunderlich.

archy hat geschrieben:Gut er verwendet das Behaim´sche, Böhmsche Wappen im Avater, ob er es privat verwendet, weiß ich nicht, interessiert mich auch nicht!!!!!!

Ob Herr Böhm das Wappen der Beheim nur als Avatar führt oder auch privat verwendet ist unerheblich - er führt dieses Wappen. Herr Pfeiffer bezeichnet dies immer zurückhaltend als "Usurpierung", auf gut Deutsch ist dies Wappenklau.
Ein solches Verhalten - trotz genügend freundlicher Hinweise in der Vergangenheit - in einem Forum für Heraldik zu zeigen, diskreditiert in meinen Augen Herrn Böhms Behauptung, er nehme die Heraldik ernst und zeugt darüberhinaus von wenig Respekt gegenüber den Bemühungen der Betreiber dieses Forums. Dessen Sinn ist nämlich nicht, wie Sie richtig bemerken, auf die Schnelle ein "Wäppchen" zusammengeschustert zu bekommen, sondern die "Hilfswissenschaft Heraldik" mit ihren Regeln und Formen zu erhalten und zu fördern.

Benutzeravatar
Guenter Boehm
Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 10.01.2005, 18:13
Wohnort: Herkimer, NY
Kontaktdaten:

Beitragvon Guenter Boehm » 15.06.2006, 13:11

@ Greis-Maibach
... die Erweiterung dieses Forums um den Komplex "Ahnenforschung" angeregt.

Das stimmt so nicht, sondern eine wappenbezogene Ahnenforschung. Besser wäre eine Unterteilung in NEUWAPPEN und ALTWAPPEN, da die Interessenlage der beiden Gruppen ganz anders ist.
Ob Herr Böhm das Wappen der Beheim nur als Avatar führt oder auch privat verwendet ist unerheblich - er führt dieses Wappen.

Sie mögen zwar Wappen nach ihren heraldischen Regeln beurteilen können, aber ich wage zu bezweifeln, dass Sie Herr Greis-Maibach in der Lage sind, Familiengeschichte zu beurteilen. Das sollten Sie Heimatforschern und Ortschronisten überlassen.

Viele Grüsse,
Guenter Boehm
*********************************

Heraldik und Genealogie

http://www.boehm-chronik.com/heraldik-genealogie.htm

Wappenbezogene Familienforschung

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1821
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon GM » 15.06.2006, 13:22

Guenter Boehm hat geschrieben:Sie mögen zwar Wappen nach ihren heraldischen Regeln beurteilen können, aber ich wage zu bezweifeln, dass Sie Herr Greis-Maibach in der Lage sind, Familiengeschichte zu beurteilen. Das sollten Sie Heimatforschern und Ortschronisten überlassen.

Es geht überhaupt nicht um die Beurteilung von Familiengeschichte, werter Herr Böhm.
Wenn Sie, wie Sie in dieser Frage bereits zugestanden haben, nicht Ihre lückenlose Abstammung vom Wappenstifter belegen können, dann dürfen Sie dieses Wappen in seiner unveränderten Form nicht führen.
Dies dennoch im Rahmen eines Forums für Heraldik zu tun, ich wiederhole es, stellt eine Geringschätzung der hiesigen Bemühungen dar und, ganz persönllich, eine ziemliche Dreistigkeit.

Benutzeravatar
Guenter Boehm
Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 10.01.2005, 18:13
Wohnort: Herkimer, NY
Kontaktdaten:

Beitragvon Guenter Boehm » 15.06.2006, 13:32

@ Greis-Maibach
Dies dennoch im Rahmen eines Forums für Heraldik zu tun, ich wiederhole es, stellt eine Geringschätzung der hiesigen Bemühungen dar und, ganz persönllich, eine ziemliche Dreistigkeit.

Jetzt spielen Sie auch noch Richter. Bald kommt sicherlich noch der Wächter hinzu und schalten den Strom ab. :wink:

Viele Grüsse,
Guenter Boehm
*********************************

Heraldik und Genealogie

http://www.boehm-chronik.com/heraldik-genealogie.htm

Wappenbezogene Familienforschung

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1821
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon GM » 15.06.2006, 13:39

Guenter Boehm hat geschrieben:@ Greis-Maibach
Dies dennoch im Rahmen eines Forums für Heraldik zu tun, ich wiederhole es, stellt eine Geringschätzung der hiesigen Bemühungen dar und, ganz persönllich, eine ziemliche Dreistigkeit.

Jetzt spielen Sie auch noch Richter. Bald kommt sicherlich noch der Wächter hinzu und schalten den Strom ab. :wink:

Viele Grüsse,
Guenter Boehm

Nein, Herr Böhm. Es geht lediglich um die Befolgung von Regeln.
Wenn ich Ihnen eine Familiengeschichte GREIS präsentieren würde, in denen ein durchaus denkbarer (aber natürlich nicht belegter) Bezug zu den Grafen v. Kessel konstruiert wäre, so würden Sie dies sicherlich und zu Recht nicht akzeptieren. Ist es wirklich zuviel verlangt, Ihrerseits an diesem "heraldischen Ort" die Regeln der Heraldik zu beachten?


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste