Suche nach einem Zeichenprogramm zum Wappenentwurf

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Steudel Rainer
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 31.01.2006, 14:57
Wohnort: Nürnberg

Suche nach einem Zeichenprogramm zum Wappenentwurf

Beitrag von Steudel Rainer » 20.04.2006, 14:53

Hallo zusammen kann mir jemand ein gutes zeichenprogramm sagen mit dem man Wappenzeichnen kann, mit Corel 10 klappts nicht.

Mfg.
R.Steudel

Benutzeravatar
Christian Ader
Administrator
Beiträge: 686
Registriert: 03.10.2004, 18:33
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian Ader » 20.04.2006, 15:50

Nun mit Photoshop oder auch Corel Paint sollte man erfolgreich sein.
Ein Tip von mir ist the GIMP weil Freeware und fast so gut wie Photoshop.

Grüße
Christian Ader

Benutzeravatar
A.Jacob
Heraldiker
Beiträge: 828
Registriert: 22.03.2005, 14:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Jacob » 20.04.2006, 16:25

Verstehen Sie mich nicht falsch, aber wenn Sie schon mit Corel scheitern, dann brauchen Sie auch mit den von Herrn Ader genannten nicht anfangen. Sie müssen sich schon in das Programm einarbeiten, eine "Wappenzeichenfunktion" hat kein Grafikprogramm. Ob Sie nun Ein Wappen, ein Logo oder einen Baum Zeichnen möchten, Sie müssen erst das Programm bedienen können.
Corel eignet sich sehr gut.
Mit freundlichen Grüßen

http://www.wappenkunst.de

Benutzeravatar
Christian Ader
Administrator
Beiträge: 686
Registriert: 03.10.2004, 18:33
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian Ader » 20.04.2006, 16:35

Natürlich muss man sich in ein Programm einarbeiten. Mit einem Auto kommt man auch ganz leicht von A nach B, wenn...

Max Immelmann
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2006, 15:59
Wohnort: Schaan
Kontaktdaten:

Beitrag von Max Immelmann » 20.04.2006, 16:53

Ich stand anfangs auch vor dem Problem, wo ich anfangen soll wenn ich ein Wappen mit dem PC zu erstellen versuchte. Ich arbeite am liebsten mit Photoshop, und habe mir einen kleinen "Baukasten" angelegt.
Hierzu nutzte ich ganz einfach Google - Bildersuche und das Suchwort "Wappen". Verwertbare Wappen habe ich dann "auseinandergebaut", das heisst, ich habe mir aus den "Rahmen" regelrechte Rohlinge für die verschiedenen Schildformen gemacht, und häufig wiederkehrende Symbole ebenfalls ausgeschnitten und archiviert. Das ermöglicht, durch einfaches zusammenkopieren und hin-und-her-schieben zumindest einen Entwurf in Grundzügen herzustellen.
Allerdings würde ich davon absehen, einen so "zusammengeschobenen" Entwurf als fertiges Wappen zu betrachten jedoch kann man aus dieser Basis mit nachfolgender Detailarbeit durchaus ansehnliche Ergebnisse erzielen.
Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen,
Grüsse, Max.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4669
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von Jochen » 20.04.2006, 17:48

Corel ist hervorragend geeignet, muß ich bestätigen. Aber vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt......
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3970
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 20.04.2006, 19:04

...mir hat eine Heraldikerin eins gemalt...so ganz traditionell, mit Pinsel und Farbe. :oops:
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 20.04.2006, 19:10

....Corel ist meines Erachtens das beste Grafikprogramm für einen PC. Selbst wenn die meisten Grafiker und auch Drucker in der Druckvorbereitung lieber mit Apple arbeiten, ( weil Apple vor Jahren einmal marktführend war, bevor unter Windows die PC´s schnell aufholten), bin ich meinem Corel treu. Unter Corel auch kein Problem Dateien in einem Appleformat zu speichern oder weiter zu verwenden.
Corel ist ein sehr komplexes Programm mit unwahrscheinlich vielen features. Es braucht schon geraume Zeit und Übung, damit umzugehen. Hat man es aber einmal verstanden sind die Ergebnisse ausgezeichnet.
Einiges an Vorarbeit ist aber schon nötig wenn man zum Beispiel ein Wappen erstellen möchte. Ein sicherer Weg ist es zum Beispiel details erstmal zu zeichnen und dann.....
Wer also spezifische Fragen zum Corel hat, oder vielleicht einen Tip braucht, mag sich gerne melden.
Ich werde gerne versuchen zu helfen.
moustache
have a nice day

gruß moustache

Benutzeravatar
Steudel Rainer
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 31.01.2006, 14:57
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Steudel Rainer » 20.04.2006, 20:05

Besten Dank für eure infos mit dem Programm Corel selbst hab ich kein problem aber mit der Auflösung, bei meinen Bildern sieht man immer die einzelnen Bildpunkte, das ist was mir nicht gefällt.

Mfg

R.Steudel :roll:

Benutzeravatar
P. C. Schroeder
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 22.07.2005, 09:00
Wohnort: Westfalen (Preußen)

Beitrag von P. C. Schroeder » 21.04.2006, 07:18

Steudel Rainer hat geschrieben:aber mit der Auflösung, bei meinen Bildern sieht man immer die einzelnen Bildpunkte, das ist was mir nicht gefällt.
Da gibts ne ganz einfache Abhilfe: Arbeite mit mind. 300 dpi. Die 72 dpi, mit denen Du wahrscheinlich arbeitest, sind nur für das Web geeignet, da sie geringe Ladezeiten benötigen. Ausdrucke benötigen mind. 300 - 600 dpi, professionelle Druckereien benötigen bis zu 2400 dpi und mehr.
P. C. Schroeder
Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.
(Mark Twain)

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 21.04.2006, 08:13

Mein Vorschlag ist Illustrator 10.0
oder Illustrator CS.
Fuer PC oder MAC.
http://en.wikipedia.org/wiki/Adobe_Illustrator

http://www.adobe.com/products/illustrat ... movie.html

Dort braucht man sich ueber Pixel nicht kuemmern.
Man kann das Bild vergroessern oder verkleinern
ohne dass man die hohe Aufloesung verliert.
Nur wenn man das Bild als "Jpeg" speichert
bekommt man wieder Pixel Probleme.
Oder wenn man das zwischen Photoshop und Illustrator
hin und her wechselt/editiert.

WANN WIRD DIESE FIRMA EINMAL EIN KOMBINATIONS PROGRAM
DIESER BEIDEN HERSTELLEN
DAS GANZE KOMMT MIR WIE EINE GELD-MACHEREI VOR.

Aber vieleicht denke ich zu LOGISCH.???????????????????????
(FRUSTRIERT und resigniert :)

Natuerlich glaube ich malen bei Hand ist immer am schoensten,
und natuerlich "nur" mit einem gewissen Talent.
:)

Mit freundlichen Gruessen,
Frank Martinoff

mt1
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 10.04.2006, 12:51
Wohnort: Wien

Beitrag von mt1 » 21.04.2006, 09:43

Ich bin überzeugter Freehand-Verfechter (von Macromedia), mit Illustrator von Adobe "kann" ich auch, Corel ist mir aber zu unprofessionell!
LG
Manfred
omnia vincit amor

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 21.04.2006, 09:50

.... :shock: , verzeihung mt1... :shock:

Corel ist UNPROFESSIONELL??????? :shock:

Wenn ich mit meinen Druckentwürfen zu meinem Drucker komme, fertig vorbereitete Druckvorlagen abgebe, oder diese per mail schicke, ist dieser jedesmal davon beeindruckt !!!!!

Ich kenne kein anderes Programm mit ausnahme quarx, das auch nur ansatzweise so professionell arbeitet.

Natürlich nur dann, wenn man auch damit umgehen kann :wink:
have a nice day

gruß moustache

mt1
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 10.04.2006, 12:51
Wohnort: Wien

Beitrag von mt1 » 21.04.2006, 10:15

Hallo moustache,
Du meinst wohl X-press von Quark, aber dass ist kein Grafik-Programm, sondern ein Layout-Programm, so wie InDesign von Adobe oder früher PageMaker, und die Anforderungen an ein Grafik-Programm sind andere als an ein Layout-Programm.
Und was Corel anlangr: Da kenn´ ich ganz andere Aussagen von Grafikern, Designern und Druckereien ...

LG
Manfred
omnia vincit amor

mt1
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 10.04.2006, 12:51
Wohnort: Wien

Beitrag von mt1 » 21.04.2006, 10:19

Noch was zu Corel bzw. Illustrator etc. und Photoshop: Photoshop arbeitet mit Bildpixeln, und die sind nicht beliebig skalierbar! Die Grafikprogramme dagegen sind vektorbasiert und ihre Ergebnisse daher beliebig vergößer- oder verkleinerbar, ohne an Qualität einzubüßen.

LG
Manfed
omnia vincit amor

Antworten