Familienwappen mit unbekannter Quelle

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2106
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von GM » 22.06.2006, 18:32

Beispiel:

Bild

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Lenz » 22.06.2006, 19:23

Hallo Herr Greis-Maibach,

habe mir erlaubt den Zweig zu modifizieren, da mir 3 Blüten etwas zuviel erscheinen. Ist natürlich eine reine Geschmackssache.

Bild (einfach aufs Bild klicken)

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

Benutzeravatar
Steudel Rainer
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 31.01.2006, 14:57
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Steudel Rainer » 22.06.2006, 20:15

Hallo Klaus_2000

Hab dir ne private nachricht geschickt :D :D

Mfg

R.Steudel

klaus_2000
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 31.03.2006, 13:28

Beitrag von klaus_2000 » 23.06.2006, 13:52

So, nun der nächste Vorschlag... Vielen Dank an Rainer an dieser Stelle!

Bild

Ich bitte weiterhin um Meinungen. Sind alle Kriterien erfüllt um das Wappen nach Fertigstellung evtl. auch in einer offenen Rolle zu Registrieren?

Benutzeravatar
Alex
Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 28.01.2005, 14:45

Beitrag von Alex » 23.06.2006, 14:55

klaus_2000 hat geschrieben:So, nun der nächste Vorschlag... Vielen Dank an Rainer an dieser Stelle!

Ich bitte weiterhin um Meinungen. Sind alle Kriterien erfüllt um das Wappen nach Fertigstellung evtl. auch in einer offenen Rolle zu Registrieren?
schildbild zu klein... bitte größer, sollte den Schild ausfüllen. dem Wappenentwurf fehlt ein kleiner Schuß Originalität...

Ciao
Alex

klaus_2000
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 31.03.2006, 13:28

Beitrag von klaus_2000 » 23.06.2006, 15:48

Alex hat geschrieben:Dem Wappenentwurf fehlt ein kleiner Schuß Originalität...
@Alex: Du darft Dich ruhig austoben. :lol:

Benutzeravatar
Alex
Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 28.01.2005, 14:45

Beitrag von Alex » 23.06.2006, 16:10

klaus_2000 hat geschrieben:@Alex: Du darft Dich ruhig austoben. :lol:
netter Versuch... :D

mal im Ernst... Du bist schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken schwanger und hast auch gute Ideen, was Dich und Deine Familie symbolisieren kann(siehe Deine HP). Hier im Forum kannst Du nur auf zusätzliche Hilfe hoffen, nicht auf komplette. In dem Stadium, in welchem Du Dich jetzt befindest, ist der Gang zum "Fachmann" ratenswert. Und wird Dir viel Zeit ersparen, dafür aber etwas Geld kosten. Aber das Ergebnis wird Dich bestimmt trösten und Dir auch die Sicherheit geben, daß Dein Wappen auch in ein paar Jahren noch für Dich steht. Es ist wie beim Hausbauen. Das erste Haus baust Du für Deinen Feind, das nächste für Deinen Freund und das dritte dann erst für Dich selbst. Analog auch die Wappenstiftung... das werden hier sicher einige bestätigen können.

Soll erst mal reichen...

Ciao
Alex

klaus_2000
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 31.03.2006, 13:28

Beitrag von klaus_2000 » 24.06.2006, 13:05

So, mein nächster Entwurf... ich hoffe da ist ein bischen mehr Pepp drin und die Proportionen stimmen auch.

Bild

Noch Meinungen von den geschätzten Heraldikern?

Vielen Dank.

Klaus Proppe

Benutzeravatar
madkiss
Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 20.02.2006, 22:18

Beitrag von madkiss » 24.06.2006, 13:08

Hallo,

ich bin zwar kein Heraldiker (und schon gar kein geschätzer), aber: Der Schild wirkt unnatürlich breit, insb. in der oberen Region .... Also entweder den Helm samt Zier ein kleines Böschen vergrößern, oder aber den Schild verkleinern. Ich würde zu letzterem tendieren.

Gruß

Martin
ein neuer Tag nimmt seinen Tageslauf
einer mehr an dem ich aufstehn muß
um irgendwas zu tun gegen den Schmerz
das Stechen im Kopf das Stechen im Herz

(Blumfeld, "Draußen auf Kaution")

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4596
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von Jochen » 24.06.2006, 13:47

Richtig..... außerdem ist der Blütenzweig in höchst unschöner Weise senkrecht gestaucht....

Sie sollten sich überlegen, ob er - wie es in Ihrem letzten Entwurf scheint - schräglinks gelegt werden soll (also mehr oder weniger nur die "Schräglinksbalkenstelle" besetzen, die es eigentlich nicht gibt....), oder aber ohne besondere Stellungsangabe den Schild insgesamt etwas üppiger und großflächiger ausfüllen (will sagen, Blüten und Blätter an allen Ecken und Kanten....das würde z.B. mir persönlich besser gefallen....).

Ich gebe trotzdem mal ferner zu bedenken, daß zwar mit dem Zweig alleine ein sehr hübsches Schildbild möglich ist - auf der anderen Seite Rosenzweige im Schilde nichts Neues sind und möglicherweise Verwechslungsgefahr mit althergebrachten Wappen besteht.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Lenz » 24.06.2006, 14:16

Mittig die heraldische Rose, gerahmt von den Zweigen (ohne Rosen).

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

Benutzeravatar
Alex
Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 28.01.2005, 14:45

Beitrag von Alex » 24.06.2006, 14:21

Ich möchte mich Jochen anschliessen...

Ausserdem möchte ich zu bedenken geben, das entscheiden ist immer die Beschreibung des Wappens. An Hand dieser muß es jedem Heraldiker möglich sein, Dein Schild (genau wie den Rest des Wappens) genau so zu zeichnen, wie es von Dir bei der Wappenstifftung gedacht war. Hier sind wir dann wieder bei der Verwechslungsgefahr. Ich denke das Wappen würde so nicht in eine Wappenrolle eingetragen werden.

Ciao
Alex

Friedhard Pfeiffer
Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 01.05.2005, 11:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Friedhard Pfeiffer » 24.06.2006, 14:29

Jochen hat geschrieben: Rosenzweige im Schilde sind nichts Neues und es besteht möglicherweise Verwechslungsgefahr mit althergebrachten Wappen.
z. b. mit dem Wappen Frese (Siebmacher, Band Bürgerliche 8. Teil, Seite 83, Tafel 96).
MfG
Friedhard Pfeiffer

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2106
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von GM » 24.06.2006, 15:01

Ich habe gerade noch einmal nachgelesen - Familienname stammt ursprünglich aus Pommern.
Vielleicht drücken Sie den Rosenzweig einem pommerschen Greif in die Klaue; u.U. könnte man den Greif auch auf die rechte Pranke reduzieren ...

Benutzeravatar
Alex
Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 28.01.2005, 14:45

Beitrag von Alex » 24.06.2006, 20:17

Greis-Maibach hat geschrieben:Ich habe gerade noch einmal nachgelesen - Familienname stammt ursprünglich aus Pommern.
Vielleicht drücken Sie den Rosenzweig einem pommerschen Greif in die Klaue; u.U. könnte man den Greif auch auf die rechte Pranke reduzieren ...
sehr schöne idee... nur was, wenn die familie gar nicht aus dieser ecle kommt...

ciao
alex

Antworten