Studentisches Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 02.02.2006, 10:52

A.Lenz hat folgendes geschrieben:
Titel: Fabelwesen der Heraldik

Ein sehr schönes Buch, mal so angemerkt
Leider nicht in BIB, werd ich mir wohl zulegen müssen.
Das grosse Buch der Wappenkunst,
von Walter Leonard
gibt in Bezug auf Schildhalter (abgesehen von Löwen oä) nicht viel her. Bin allerdings jetzt auf ein schwergewichtiges Werk mit den Wappen des engl. Adels gestoßen - da sind supporter ja deutlicher verbreitet. Leider nur kleine und s/w Abbildungen, aber an Vielfalt und Originalität eine Fundgrube. [/quote]

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Wappen senden?

Beitrag von derkleinefux » 02.02.2006, 18:40

Liebe Fachmänner,

ich habe jetzt "meinen" Wappenentwurf soweit fertig. Kann ich ihn einem der Admins / Fachmänner schicken, damit er ihn hier postet. Bin dazu nicht in der Lage.

Wenn ja, in welcher Größe (Pixel) soll ich ihn max. senden?
Besten Dank schon jetzt.

In einem solchen Faden sollte ja der Gegenstand der Diskussion nicht fehlen.

Grüße,
D. Kirschner

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3970
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 02.02.2006, 19:50

"Fabelwesen der Heraldik" gibt es, glaube ich, zur Zeit nur antiquarisch. Manchmal auch bei E-bay.
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 06.02.2006, 00:42

Hab jetzt mal versucht, mein Entwurf einzustellen:
Was sagt die "Fachwelt"?

Gevierter Schild, 1 und 4 silber, 2 und 3 schwarz. In den Feldern in wechselnder Tinktur Adler, rotbewert und bezungt, Eule, Rose und Kreuz. Silbern-schwarzer Helmmantel und -Wulst. Mittig sitzender Spitzhelm mit goldenem Halskleinod. Als Zier Hl. Erzengel Michael in goldner Rüstung mit ebensolchen ausgebreiteten Flügeln. In linkem Arm goldenes Schild mit rotem Kreuz, rechter Arm erhoben mit rotem Flammenschwert. Als Schildhalter rotbewerte und bezungte goldene Greife auf Spruchband.

http://www.bild-hoster.de/images/derkle ... _klein.jpg

Benutzeravatar
M. Waas
Heraldiker
Beiträge: 1328
Registriert: 28.11.2004, 09:48
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Waas » 06.02.2006, 11:24

Ich denke mal, wenn es gut überarbeitet wurde, dann ist es nicht so schlecht.

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 06.02.2006, 12:00

Grundsätzlich i.O. Rose und Eule würde ich mehr "stilisieren" und dem Oberwappen könntest du noch ein etwas gefälligeres Aussehen verpassen.

Axo, soll im Spruchbändchen nicht auch was drin stehen?!?
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 06.02.2006, 12:14

Klar steht im Spruchband was drin. Bin noch nicht technisch in der Lage dazu, aber da ist Abhilfe schon in Sicht.

Was heißt Oberwappen gefälliger? Der Übergang zw. Helm und Michael gefällt mir auch nicht so, aber das Vorbild wo der Engel her ist, macht es auch ohne z.B. Krone.

Eule und Rose einfacher zu machen, das wär nicht das schlechteste, richtig.

Proportionen stimmen so?

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 06.02.2006, 12:26

derkleinefux hat geschrieben:Klar steht im Spruchband was drin. Bin noch nicht technisch in der Lage dazu, aber da ist Abhilfe schon in Sicht.
Axo! :D
Was heißt Oberwappen gefälliger?
Helm und Decken solltest du nochmal überarbeiten. Insbesondere die Linien an der Innenseite "stören". Der Wulst erscheint mir etwas zu "klobig".
Am Übergang zur Helmzier habe ich nichts auszusetzen.
Proportionen stimmen so?
*lach* da scheiden sich die Geister...
Nach wie vor bin ich ein Freund der 3:2:3-"Regel", d.h. drei Teile Schild, zwei Teile Helm und wieder drei Teile Helmzier.
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 06.02.2006, 12:33

Helm und Decken solltest du nochmal überarbeiten. Insbesondere die Linien an der Innenseite "stören". Der Wulst erscheint mir etwas zu "klobig".
Ja, das seh ich ein. Hatte da auch von Anfang an (vor Jahren leider schon gewählt), schlechte Vorlage.
Nach wie vor bin ich ein Freund der 3:2:3-"Regel", d.h. drei Teile Schild, zwei Teile Helm und wieder drei Teile Helmzier.
Das haut ja grob hin.

Wie ist das mit den Farben: Rot und Gold sind mir noch zu "leuchtend", aber bisher sind mir keine besseren gelungen.

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 06.02.2006, 12:53

derkleinefux hat geschrieben:Wie ist das mit den Farben: Rot und Gold sind mir noch zu "leuchtend", aber bisher sind mir keine besseren gelungen.
Nö, das Gold is doch ok, den "Heiligenschein" würd ich aber farblich anpassen. Das Rot is auch gut, nur für das Helminnere (Futter) nimm lieber ein dunkleres.
Letzteres erübrigt sich vielleicht schon, wenn du einen etwas anders gestalteten Helm nimmst... :wink:
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 06.02.2006, 14:25

Ist es statthaft, verschiedene Schattierungen einer Farbe zu nehmen, hier Rot. Dachte es gibt immer nur eine...

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 06.02.2006, 14:30

derkleinefux hat geschrieben:Ist es statthaft, verschiedene Schattierungen einer Farbe zu nehmen, hier Rot.
Im Prinzip nicht, beim Helmfutter würde ich aber Ausnahmen zulassen, wenn es sonst in der Gesamterscheinung "störend" wirkt - so wie bei dir.

Schau mein Wappen an, ich habe Purpur gewählt. Stell es dir rot vor, das wär dem Wappen insgesamt sicher abträglich.
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
A.Jacob
Heraldiker
Beiträge: 828
Registriert: 22.03.2005, 14:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Jacob » 06.02.2006, 14:41

Im Prinzip nicht,
Da muss ich mal widersprechen.
Herr Tekker, das würde bedeuten das 10tausende von Wappen quer durch alle Kunstepochen falsch währen wenn Schattierungen nicht erlaubt währen.
Ich kann mich leider nicht Ihrer Meinung anschließen.
Mit freundlichen Grüßen

http://www.wappenkunst.de

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 06.02.2006, 14:48

A.Jacob hat geschrieben:Da muss ich mal widersprechen.
Oh, da haben wir uns sicher falsch verstanden!

Ich meinte, wenn ich ein Wappen zeichne, verwende ich bei diser Zeichnung nur ein rot, also nicht etwa unterschiedliche Rotvarianten im Schild oder z.B. den Decken.

Ist es so etwas verständlicher?
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6696
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

schmunzel

Beitrag von Claus J.Billet » 06.02.2006, 15:09

@ Meine Herrn :lol:

Ist doch ganz einfach, die Helme waren meist mit Samtfutter ausgekleidet, ergo = Samtrot :lol:
Dies ist etwas dunkler als das Rot der Schilde.
In der zeichnerischen Darstellung sind Schattierungen durchaus erlaubt . :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Antworten