Hausflagge / Familienfahne

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
AndreasWurm
Mitglied
Beiträge: 653
Registriert: 02.06.2005, 08:19

Beitrag von AndreasWurm » 17.12.2005, 20:59

Hallo,

frag doch einfach Jörg, er wird dir die Datei sicher zukommen lassen ;)

Mfg Andreas Wurm :D

hikeba

Beitrag von hikeba » 18.12.2005, 09:30

Hallo !

@ Andreas

Ich wollte sie mir nur nicht ungefragt aneignen. :roll:

@ Jörg

Kann ich die Datei ggf. per Mail bekommen :?:

hikeba@gmx.de

Vielen Grüße aus dem Tal der Wupper
http://www.schwebebahn.de/media/reise/flashreise.htm
:shock:

Volker Hilkenbach

Benutzeravatar
Jörg Berndt of Kerry
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 09.01.2005, 09:20
Wohnort: Dresden, Sachsen

Beitrag von Jörg Berndt of Kerry » 19.12.2005, 16:12

hikeba,

ich schicke dir die datei als bmp, da kannst du aus herzenslust noch dran herumfummeln :wink: , aber das orginal ordentlich sichern :wink:
jörg, mit freundlichem gruß aus sachsen

Benutzeravatar
Jörg Berndt of Kerry
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 09.01.2005, 09:20
Wohnort: Dresden, Sachsen

Beitrag von Jörg Berndt of Kerry » 19.12.2005, 16:20

datei ist unterwegs
jörg, mit freundlichem gruß aus sachsen

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 19.06.2006, 14:47

Ich möchte nochmal dieses schöne Thema aufgreifen. :wink:
Hierzu hat Christian Ader bereits einen schönen Beitrag unter "Eine Einführung in die Heraldik" verfaßt: http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php?t=14

Insbesondere dieser Teil ist interessant:
Familien haben die Möglichkeit eine Hausflagge zu hissen. Sie sollte möglichst die Wappenfarben zeigen. Ist das Wappen mehrfeldrig oder mehrfarbig, so wählt man meist die ndominierenden Farben und die Farben des Stammwappens. Besonders vorteilhaft ist es, wenn neben den Farben auch das Wappenbild gezeigt ist.
Weswegen ich nun darauf zurückkomme, die meisten hier sind wohl der Ansicht, man müsse den kompletten Schildinhalt wiedergeben. Aber:
Tekker hat geschrieben:(...) manchmal dürfte auch das Problem auftauchen, daß der Schildinhalt nicht einfach übertragen werden kann, z.B. aus ästhetischen Gründen.
Oder wie würdest du einen Sparren darstellen wollen?
Dafür habe ich nie eine Lösung gefunden, insbesondere unter der Berücksichtigung, daß eine Flagge gemeinhin ein Verhältnis von 2:3 oder auch 3:5 aufweist.

Bei der Gestaltung unserer Hausflagge verwendete ich daher die Hauptfarben, die sich ja auch in der Helmdecke wiederspiegeln, und als Symbol das ebenfalls im Schild vorhandene Kreuz. Das Ergebnis war ein weißes Fadenkreuz auf blauem Grund.
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

hmgr

Beitrag von hmgr » 23.06.2006, 21:57

Das gesamte Wappen kann dann also nicht dargestellt werden?

hmgr

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitrag von Claus J.Billet » 23.06.2006, 22:10

Zu Flaggen und Hausfahnen fragen Sie am besten
unseren Herrn Ossowski
http://www.okiwappen.de/Kommunalseite.htm
:lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Egon Ossowski

Beitrag von Egon Ossowski » 24.06.2006, 08:42

hmgr hat geschrieben:Das gesamte Wappen kann dann also nicht dargestellt werden?

hmgr
Wenn mit dem "gesamten Wappen" das Vollwappen gemeint ist, also mit Decken und Helmzier, dann sollten Sie auf diese Darstellung verzichten. Es entspricht nicht den Vorstellungen einer Flagge (Siehe hierzu die Erläuterungen an früherer Stelle).

Bei Flaggen beschränkt man sich am besten auf die Hauptfarben des Schildes, bzw. stellt den Schildinhalt umgesetzt auf flaggengerechte Proportionen dar.

Einige Heroldsfiguren (z.B. Sparren) sind dabei in ihrer Umsetzung tatsächlich problematisch. Hier könnte man sich behelfen, indem man den Schildinhalt zunächst in ein quadratisches Flaggentuch überträgt, dem man anschließend beidseitig entsprechende farbige Flächen ansetzt. Ich glaub, so habe ich es verständlich beschrieben??? Oder?? Ohne Maling (marinedeutsch für Skizze, Zeichnung) echt schwierig zu erklären!

Friedhard Pfeiffer
Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 01.05.2005, 11:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Friedhard Pfeiffer » 24.06.2006, 15:28

Tekker hat geschrieben: Wie würdest du einen Sparren darstellen wollen?
Hallo,
als Beispiel dafür, dass man einen Sparren auch auf einer Flagge darstellen kann, könnte die im Siebmacher, Band Souveraine 3. Teil, Seite 30, Tafel 41, unter N u m m e r 6, wiedergegebene Darstellung Ravensberg dienen.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

hmgr

Beitrag von hmgr » 25.06.2006, 12:04

Wäre es möglich, Teile aus der Helmzier in die Fahne hineinzunehmen?

hmgr

Friedhard Pfeiffer
Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 01.05.2005, 11:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Friedhard Pfeiffer » 25.06.2006, 16:05

hmgr hat geschrieben:Wäre es möglich, Teile aus der Helmzier in die Fahne hineinzunehmen?
Hallo,
"theoretisch" wohl evtl. mit der Tendenz zu nein. Mir ist jedenfalls noch kein Fall begegnet.
MfG
Friedhard Pfeiffer

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Lenz » 25.06.2006, 16:17

ich würde sagen, bei einer Fahne wäre es m. E. sogar möglich, das Vollwappen zu verwenden.

Bei einer Flagge nur den Schildinhalt.

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

hmgr

Beitrag von hmgr » 26.06.2006, 19:46

So würden Sie aber dem widersprechen, was Herr Ossowski in seinen Ausführungen sagte.

hmgr

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Lenz » 26.06.2006, 19:50

Hallo hmgr,

Herr Ossowski spricht bei seinen Ausführungen von einer Flagge. Ich dagegen von einer Fahne.

Eine Fahne kann auch nur ein Stück weißes Tuch sein. Warum sollte ich dieses Tuch dann nicht mit einem Vollwappen besticken.

Was spricht dagegen?

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 28.06.2006, 09:59

Egon Ossowski hat geschrieben:... indem man den Schildinhalt zunächst in ein quadratisches Flaggentuch überträgt, dem man anschließend beidseitig entsprechende farbige Flächen ansetzt. Ich glaub, so habe ich es verständlich beschrieben???
Vollkommen verständlich, vielen Dank für diesen Anreiz!
Bei Flaggen beschränkt man sich am besten auf die Hauptfarben des Schildes
Ja, richtig, denke ich genauso. Das erklärt auch m.E. die meist zweifarbig gestreiften Flaggen alter deutscher Länder. Oldenburg gab da allerdings eine Ausnahme mit dem roten Kreuz auf blauem Grund. Ich gebe zu, daß "mein" Fadenkreuz auch eine Homage an meinen Freistaat ist. :wink:

Auch dir Danke, Friedhard, werde bei nächster Gelegenheit mal die Uni aufsuchen und nachschlagen. Weiß zufällig jemand, ob die entsprechenden Bände auch in Hannover einzusehen sind?

Im Übrigen möchte ich Alois zu seinen Ausführungen beipflichten. Bei dem Einzelstück "Fahne" ist auch die Darstellung des Vollwappens imho möglich.
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Antworten