Hausflagge / Familienfahne

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
M. Waas
Heraldiker
Beiträge: 1328
Registriert: 28.11.2004, 09:48
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Waas » 11.12.2005, 10:06

Der Experte für Flaggen und Fahnen ist Egon Ossowski. Aber es gibt schon einen Unterschied zwischen Flagge und Fahne.
Fahnen sind z.B. Kirchenfahnen, Feuerwehrfahnen oft mit Bildmotiven usw.! Schaut mal auf Egons Seite nach, da steht eine genaue Erklärung. Die Marine macht übrigens noch mehr Unterscheidungen, Wimpel, Stander usw.! Keine große Ahnung davon! :oops:

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

schmunzel

Beitrag von Claus J.Billet » 11.12.2005, 10:09

....und hier der LINK zum Kollegen Ossowski :
http://www.okiwappen.de/
:lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

hikeba

Beschreibung der Hausflagge ????????????

Beitrag von hikeba » 11.12.2005, 13:14

Hallo !

Ich hatte mich auch mal mit einem Entwurf für eine Hausflagge beschäftigt.

Bild

Dargestellt soll hier der Wappenschild auf einer Fahne der Provinz Westfalen sein.

Aber wie beschreibt man sie dann ??????

Kann mir jemand dabei helfen ?

http://www.familie-greve.de/modules.php ... &wid=72490

Viele Grüße aus Wuppertal

:shock:

Volker Hilkenbach

Friedhard Pfeiffer
Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 01.05.2005, 11:52
Wohnort: Bayreuth

Flagge

Beitrag von Friedhard Pfeiffer » 11.12.2005, 14:02

Hallo
bei der weiß(=silbernen)-roten Flagge ist nicht "üblich", das darin befindliche Wappen so anzuordnen, dass die heraldischen Regeln >es hat auf Metall möglichst Farbe, und umgekehrt zu erfolgen> angewandt werden. Mit anderen Worten: Es folgt auf Die Beschreibung der Flagge weiß-rot nur noch die Stelle (hier: In der Mittel, oben Schildhauptbreite, unten das restliche Wappen ".......").
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Flagge

Beitrag von A.Lenz » 11.12.2005, 16:00

Friedhard Pfeiffer hat geschrieben:Hallo
bei der weiß(=silbernen)-roten Flagge ist nicht "üblich", das darin befindliche Wappen so anzuordnen, dass die heraldischen Regeln >es hat auf Metall möglichst Farbe, und umgekehrt zu erfolgen> angewandt werden.
Ich würde deshalb den Schild mittig ansetzen.

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

Benutzeravatar
Jörg Berndt of Kerry
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 09.01.2005, 09:20
Wohnort: Dresden, Sachsen

Beitrag von Jörg Berndt of Kerry » 11.12.2005, 21:26

ich kenne das so, dass die familienfahne nur das wappenschild wiedergibt. also in unserem bsp.:
Bild
jörg, mit freundlichem gruß aus sachsen

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 12.12.2005, 10:11

Beide Flaggenentwürfe haben IMHO etwas für sich, gefallen mir sehr gut.
Jörg Berndt of Kerry hat geschrieben:ich kenne das so, dass die familienfahne nur das wappenschild wiedergibt.
Mmh, im Prinzip ja, aber auch die Abbildung des Schildes (wie etwa in obigem Bsp. ist meines Wissens möglich.
Und manchmal dürfte auch das Problem auftauchen, daß der Schildinhalt nicht einfach übertragen werden kann, z.B. aus ästhetischen Gründen.
Oder wie würdest du einen Sparren darstellen wollen?

Soweit ich weiß SOLLTE es einen Bezug zum Schildinhalt geben, es ist aber nicht zwingend. Daher ja auch meine Eingangsfrage zum Thema.
Um darauf zurückzukommen: Könnte man die Flagge denn vielleicht in der Wappensatzung festhalten?

Egon Ossowski

Beitrag von Egon Ossowski » 12.12.2005, 22:33

Hallo Leute,

es ist purer Zufall, daß ich heute mal wieder ins Forum reinschaue. Mit fehlt einfach die Zeit (logisch, Pensionär!) :oops:

Zum Thema Familienflagge:

Der vorgestellte Entwurf von Jörg ist exakt das, was man sich unter einer echten Wappenflagge vorstellt. Es ist die direkte Übertragung des Schildinhaltes auf das Flaggentuch. das ist oftmals recht schwierig, besonders bei Schrägteilungen. Das Flaggentuch ist ja nun einmal rechteckig und nicht "quadratisch" wie der Schild.

Die von hikeba vorgetragene Flaggendarstellung ist im Prinzip ebenfalls möglich. Hier sollte allerdings der Schild mittig ins Tuch gesetzt werden. Logischerweise rutscht dann die Teilungslinie des Flaggentuches ebenfalls nach oben, so daß auch hier wieder das Prinzip der verwechselten Farben gilt.

Den Unterschied zwischen Flagge und Fahne haben Michael Waas und Jörg Berndt of Kerry in ihren Beiträgen gut erläutert. Im allgemeinen Sprachgebrauch laufen die beiden Begriffe nebeneinander her. Richtig ist jedoch, daß die Fahne ein kostbares Unikat ist, während die Flagge nachbeschaffbare Massenware. Das Ganze kommt aus dem Militärwesen. Dort verwendete man früher Fahnen, um die sich die Truppe scharte. Der Fahnenträger war der Fahnenjunker oder Fähnrich. Begriffe wie Fahneneid oder "zur Fahne stehen" rühren auch daher und zeigen die frühere große Bedeutung der Fahne auf. Wurde die Fahne vom Feind erbeutet, war der Kampf verloren. Es gibt da ein berühmtes Foto von der Siegesparade der Sowjets nach dem II. Weltkrieg. Es zeigt die Rotarmisten, die bei der Parade die erbeuteten Truppenfahnen der Wehrmacht durch den Dreck ziehen und anschließend verbrennen: Totaler Sieg, totale Vernichtung des Gegners wurde damit ausgedrückt.

Die Flagge dagegen stammt aus der Seefahrt. Durch den ständigen Seewind fransen die Flaggen ständig aus und müssen aller Naselang durch eine Neue ersetzt werden. Massenware also. Trotzdem wird ihr Respekt erwiesen, beispielsweise durch das Grüßen der Flagge beim Anbordgehen und beim Verlassen des Schiffes. Es handelt sich schließlich um ein Hoheitszeichen!

Um noch einmal die ursprüngliche Fragestellung aufzugreifen: Das Wappen ist ja infolge Registrierung rechtskräftig geschützt. Die Flagge im Grunde genommen auch, denn es handelt sich ja nur um eine andere Darstellungsart des Schildinhaltes. Im kommunalen Bereich werden sowohl Wappen- als auch Flaggenbeschreibung in der Hauptsatzung der Kommune festgeschrieben. Für den privaten Bereich könnte ich mir vorstellen, daß man eine Flaggenbeschreibung analog eines Mottos im Wappenbrief erwähnt. Dann ist man auf der sicheren Seite. Ob das möglich und machbar ist, dürfte Michael Waas sicher treffender beantworten können.

lengauer

Re: Fahne vs. Flagge

Beitrag von lengauer » 13.12.2005, 14:33

Tekker hat geschrieben:Hallo Jörg,

du sprichst in deinem obigen Beitrag stets von einer "Fahne".
Dabei fiel mir spontan die Unterscheidung Fahne/Flagge ein.

Daher meine Frage an alle:
Handelt es sich bei dem Stück Stoff, welches zum Wappen geführt wird, nun um eine HausFLAGGE oder eher um eine FamilienFAHNE??? :?:

Bisher bin ich immer von ersterem ausgegangen... :D
Bei uns in Österreich spricht man auch von einer "Fahne", wenn einer aus dem Mund nach Alkohol riecht! :lol: Nichts für Ungut, aber auch Spass muss sein. M.f.G. Siegmar

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3870
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 13.12.2005, 14:42

Nicht nur in Österreich.... :wink:
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Jörg Berndt of Kerry
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 09.01.2005, 09:20
Wohnort: Dresden, Sachsen

Beitrag von Jörg Berndt of Kerry » 13.12.2005, 19:04

es ist schön, das wenigstens egon mein entwurf gefallen hat. :wink:
jörg, mit freundlichem gruß aus sachsen

Egon Ossowski

Beitrag von Egon Ossowski » 13.12.2005, 19:30

@ Jörg!

Streicheleinheiten tun gut! :lol: Aber Du hast die Umsetzung tatsächlich richtig erfaßt. Sachsen sind halt helle Köpfe!

Da muß man auch schon mal ein Lob einstecken. :wink:

Gruß und einen schönen 4. Advent in den Freistaat

Benutzeravatar
Jörg Berndt of Kerry
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 09.01.2005, 09:20
Wohnort: Dresden, Sachsen

Beitrag von Jörg Berndt of Kerry » 13.12.2005, 19:32

egon,

ebenfalls die besten wünsche zurück :lol:
jörg, mit freundlichem gruß aus sachsen

hikeba

Mir hat es auch gefallen..................

Beitrag von hikeba » 17.12.2005, 19:00

Hallo Jörg !

Mir hat der Entwurf auch gefalllen, ich kam nur leider dem Nachbau nicht so schnell nach.

Mir fällt nur der Schildhaupt zu Raumgreifend zum Rest des Schildinhaltes aus ?! Grübel :?: :?: :?:

Bild

Viele Grüße aus Wuppertal

und einen schönen vierten Advent !!!

:shock:

Volker Hilkenbach

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Lenz » 17.12.2005, 20:55

wobei ich Ihnen nur zustimmen kann. :wink:

Im Gegensatz dazu hat Jörg die einzelnen Komponenten genau richtig gesetzt.

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

Antworten