? zu Wappen an der Ulenburg: gelöst

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 01.08.2019, 10:32

? zu Wappen an der Ulenburg: gelöst

Beitrag von RobertK. » 27.11.2019, 20:22

Hallo und guten Abend,

über dem Eingangsportal der Ulenburg in Löhne befindet sich ein Allianzwappen. Heraldisch rechts dass der Familie v. Borries und links ein unbekanntes Wappen, mein "?":
Bild
Der Blason könnte in etwa so lauten:
Halbgespalten und geteilt; 1 in gold eine [Tinktur?] Öllampe an drei Seilen hängend, 2 in silber ein aufgeschlagenes [Tinktur?] Buch und 3 in rot ein [Tinktur?] Sporn, den Spornstachel nach unten zeigend.
Auf dem Helm ein geschlossener Flug.

In den Zeiträumen 1791 - 1846 und 1865 – 1927 war das Schloss Ulenburg in Besitz der Familie v. Borries. Ich habe aber kein passendes Wappen eines Ehepartners gefunden.

Hat einer von euch eine Idee dazu?

Beste Grüße
Robert

Edit 30.11.2019 / Lösung:
Es handelt sich um das Wappen der Familie v. Kryger:
Bild

Bild

Quelle:
Siebmacher's großes und allgemeines Wappenbuch, Bd. 3 (Blühender Adel deutscher Landschaften unter preußischer Vorherrschaft), 2. Abt., Bd. 1, T. 1, Seite 220 und Tafel 270

Begründung:
Georg Hermann Julius Bodo Friedrich von Borries, * 09.03.1857 Herford, † 19.12.1922 Bad Oeynhausen oo 06.12.1890 Luise Margarete Martha von Kryger

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: ? zu Wappen an der Ulenburg: gelöst

Beitrag von kalex1946 » 02.12.2019, 14:27

Toller Fund,

Gruß aus South Carolina
Kurt

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1238
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: ? zu Wappen an der Ulenburg: gelöst

Beitrag von Gerd H.z.B. » 02.12.2019, 19:50

Glückwunsch Robert!

Das Wappen wurde 1810 vom König von Sachsen als Herzog von Warschau mit der Adelsstandserhebung verliehen.

Quelle:
Chronologische Matrikel der brandenburgisch-preussischen Standeserhöhungen und Gnadenakte von 1600-1873, Maximilian Ferdinand Gitzner, Berlin 1874, Seite 93
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: ? zu Wappen an der Ulenburg: gelöst

Beitrag von kalex1946 » 02.12.2019, 22:05

Leider fehlt unter "A" bei Heraldik-Wiki, daß eine Öllampe in Heraldik-speak "Ampel" heißt, oder ist dies bei mir eine Bildungslücke? :roll:

Sonst wäre das Wappen bei SiebmacherWiki mit dem Suchbegriff "Ampel Buch" zu finden gewesen. Nachträglich sehe ich auch, daß "Buch Sporn" auch die Familie Kryger findet.

Gruß aus South Carolina
Kurt

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: ? zu Wappen an der Ulenburg: gelöst

Beitrag von Berlingo » 03.12.2019, 02:06

kalex1946 hat geschrieben:
02.12.2019, 22:05
Leider fehlt unter "A" bei Heraldik-Wiki, daß eine Öllampe in Heraldik-speak "Ampel" heißt, oder ist dies bei mir eine Bildungslücke? :roll:
Gruß aus South Carolina
Kurt
Sorry, Kurt,

zur Zeit gibt es noch gar keinen Eintrag zur "Öllampe" im Heraldik-Wiki. Ich versuche, so einen Beitrag nachzureichen. Aber es gilt nach wie vor: Im Heraldik-Wiki kann jeder ran: Einfach einen Beitrag schreiben, wenn etwas fehlt. :D

"Ampel" (lat. ampulla) bedeutet in Heraldik-speak allerdings nicht notwendig "Öllampe", sondern ist gewöhnlich mit "Hängelampe" gleichzusetzen (sic! -- vgl. dazu Maximilian Gritzner, Heraldische Terminologie, S. 194); eine Hängelampe (=Ampel) kann eine Öllampe sein, kann aber natürlich auch eine Gaslampe, eine Kronleuchter mit Kerzen oder ähnliches sein; darüber hinaus: eine "Ampel" kann auch ein an Schnüren oder Kettchen herabhängendes Gefäß sein (vgl. Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 1. Leipzig 1911., S. 59.).

Will sagen: Der Ausdruck "Ampel" ist mehrdeutig und daher eigentlich für eine präzise Wappenbeschreibung ungeeignet. Ausführlich geht das Heraldik-Wiki auf die Problematik des Ausdrucks "Ampel" unter der Überschrift "Beispiele" im Beitrag "Etymologie" ein. Ich zitiere mal, was da steht:

(..) Ein erstaunliches Beispiel aus der etymologischen Forschung ist die Herkunft des Wortes „Ampel“: „Ampel“ ist indirekt aus dem griechischen Worte αμφορεύς (amphoreús) „zweihenkliger Krug“ entstanden; hiervon wurde das lateinische Wort ampulla abgeleitet, das man dann wiederum ins Althochdeutsche entlehnte (siehe Lehnwort). Aus ampulla wurde durch Lautänderungen im Laufe der Zeit „Ampel“. Die Ampel war also ein Gefäß wie die Amphore. Sie war im Mittelalter mit Öl gefüllt und diente als ewiges Licht in Kirchen. Später wurden hängende Deckenbeleuchtungen in Wohnungen als Ampel bezeichnet. Heute ist die Ampel als Leuchtsignal im Straßenverkehr bekannt. Noch in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts war eine Verkehrsampel ein über einer Kreuzung hängendes Gebilde mit vier uhrähnlichen Seiten, auf denen ein weißer Zeiger in konstant langsamer Bewegung rote (Halt!) und grüne (Fahren!) Felder überstrich; diese waren von innen beleuchtet. Hier wird der Bedeutungskern „hängende Beleuchtung“ noch deutlich. Das Wort hat eine Metonymie (vgl. Bedeutungswandel) erfahren. Das Wort „Ampel“ wird aber auch für andere hängende Gefäße verwendet, etwa zum Aufhängen von Pflanzen (Blumenampel).
-- Heraldik-Wiki (2010) -- siehe, https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Etymologie

1001 Grüße

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: ? zu Wappen an der Ulenburg: gelöst

Beitrag von kalex1946 » 03.12.2019, 19:28

Hallo Berlingo,

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Als kleine Ergänzung meinerseits: in der englischer Sprache gibt es das Wort "ampoule" für ein kleines Gefäß, meistens aus Glas, für Medikamente. Hat die gleiche Etymologie.

Gruß aus South Carolina
Kurt

Antworten