Familienwappen Tavernaro

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Tejas552 » 18.05.2017, 15:04

Hallo Kurt,

vielen Dank! Das Wappen hat mir schon sehr viel Freude gemacht. Bin richtig "happy" damit.

Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Tejas552 » 18.05.2017, 15:06

"2. u. 3. Feld silberner Färbung (?) w. v. mitte(?) rechts u. links 3 silbernen u. blauen quergeteilten "Picken"

Das Wort heisst vermutlich nicht "Färbung". Ich habe aber noch keinen besseren Vorschlag.

Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Gerd H.z.B. » 18.05.2017, 15:57

Ich würde es als "Fortturm" lesen, also ein Festungsturm rechts und links begleitet von jeweils drei "Picken".
Da würde ich auch Dirk folgen und sagen dass damit Piken gemeint sind.

Ich hatte das mal mitgenommen zu AustroAristo aber bisher nur negative Antworten:
...weder Megerle, Kneschke, Hefner, Frank, Siebmacher, Gotha noch Libri regii, auch nicht die Böhmen Kral, Doerr, Simon und auch nicht OeStA...

Das ist aber erstmal nur ein vorläufiges Ergebnis.

Die Gnadenakte der Kaiserin Maria Theresia sind eigentlich gut dokumentiert.
Mit Grüssen Gerd
Bild

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4184
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Joachim v. Roy » 18.05.2017, 16:43

Der Familienname T a v e r n a r o , der heute südlich des Bodensees sowohl in Österreich als auch
in der Schweiz verbreitet ist, dürfte einst von der am Berge Calisio gelegenen Ortschaft T a v e r n a r o hergeleitet worden sein,
vgl. https://www.outdooractive.com/de/wander ... o/2808586/ .

Die in Rede stehenden „Freiherren v. Tavernaro“ erscheinen auch nicht in dem modernen, vom
Deutschen Adelsarchiv jüngst herausgegebenen „Adelslexikon“.

MfG

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Gerd H.z.B. » 18.05.2017, 16:55

Zum Text würde ich folgendes schreiben:

"Das Familiengeschlecht "Tavernaro"
Aus Fr-Bd. 3/S. 273

In blauem Herzschild auf weissem oder silbernem Felsen oder Dreiberg ein naturfarbener Sperber auf? (eventuell auffliegend)
Vierung gold und rot
1. u. 4. Feld ein blauer Flug mit goldenen Schremsstegen (unten gezinnter Schrägbalken)
><
2. u. 3. Feld silberner Fortturm und von mitte rechts und links 3 silbernen und blauen quergeteilten "Picken"(eventuell Piken)

Johann Ulrich Albert Tavernaro, Hofkammerrat, Freiherrenstand von Kaiserin Maria Therersia, 1747 Aug. 30, Wien, erneuert für Thomas Anton Tavernaro mit Bezug auf den der Tiroler Linie 1344 verliehenen Adelsstand durch Kaiserin Maria Theresia, 1772 Sept. 30., Wien"
Mit Grüssen Gerd
Bild

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Kleinschmid » 18.05.2017, 17:03

Tejas552 hat geschrieben:erneuert für Thomas Anton Tavernaro mit Bezug auf den der [Tiroler Linie] 1344 versehenen Adelsstand
In der einschlägigen Literatur wird der Briefadel erstmals mit Kaiser Karl IV. in Verbindung gebracht. Der Luxemburger regierte von 1346-1378 und wollte eine 'Neubildung dem geschichtlich Herkömmlichen' an die Seite stellen. Seine Nobilitierungen sind allerdings nur unvollständig dokumentiert (Boehmer, Regesta Caroli IV. Imp., Innsbruck 1877). Nach Wiki (ohne Quellenangabe) stammt der älteste bekannte Adelsbrief vom 30. September 1360. Wenn jemand einen früheren sucht, kann er hier mal nachsehen.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon kalex1946 » 18.05.2017, 17:19

für einen naturfarbenen Sperber (sparrowhawk proper) - allerdings nich auffliegend - siehe hier

https://heraldik-wiki.de/wiki/Datei:Coa ... ouncil.png

für einen auffliegenden goldenen Sperber siehe hier

http://eherold.org/emblem/wappen-sperber/

Gruß aus South Carolina

Kurt

Avang
Beiträge: 2
Registriert: 17.05.2017, 15:50

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Avang » 18.05.2017, 18:07

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Damit wurde mir sehr geholfen!

Ich habe nun einen Fahrplan nach dem ich die Suche nach den Wappen fortführen kann, was wohl als allererstes einen Besuch im Zentralarchiv in Wien beinhalten wird!

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Tejas552 » 18.05.2017, 21:07

Kann sich eigentlich jemand vorstellen, was die Literaturangabe "Aus Fr-Bd. 3/ S. 273" bedeutet? Diese Angabe ist eigentlich zentral, trotzdem hat der Autor sie verkürzt wiedergegeben. Der Autor des handschriftlichen Textes ging offenbar davon aus, dass die abgekürzte Angabe "Fr-Bd. 3" das Werk bereits für jedermann eindeutig definiert. Welches Werk verbirgt sich dahinter?

Grüsse
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Kleinschmid » 18.05.2017, 21:57

Tejas552 hat geschrieben:Kann sich eigentlich jemand vorstellen, was die Literaturangabe "Aus Fr-Bd. 3/ S. 273" bedeutet?
Ich weiß nicht ...
Adel von 1344! Im Frank u. der Volltextsuche des Wiener Archivs nichts, auch AustroAristo nichts, dann bliebe nur noch das
Gerd H.z.B. hat geschrieben:Johann Ulrich Albert Tavernaro, Hofkammerrat, Freiherrenstand von Kaiserin Maria Therersia, 1747 Aug. 30,
zu überprüfen. Leider ist eine Volltextsuche für die Hofkalender nicht verfügbar und ein Namensregister kannte man in Wien anscheinend nicht. Man muß also den ganze Text durcharbeiten. Dort sollte er aber enthalten sein, sonst ...

Oder ganz andere Schreibweise vielleicht.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Tejas552 » 19.05.2017, 09:58

Möglicherweise lautet die Literaturreferenz auch anders. Wenn man sich anschaut wie der Autor ein grosses A schreibt (z.B. in Anton und Albert) dann heisst es womöglich nicht "'Aus' Fr. Bd. 3/S. 273"; also "Aus" ist vielleicht anders zu lesen und das Wort bezeichnet vielleicht die Quelle.

Der erste Buchstabe könnte ein "C" sein - vielleicht heisst es Cus Fr. Bd. 3

Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Gerd H.z.B. » 19.05.2017, 10:11

Ich habe von einem österreichischen Adelsexperten folgendes zur Antwort bekommen:

Im Zusammenhang mit Triest und dem Küstenlande ist mir der Name Tavernaro noch nie untergekommen. Als Mitglied der Hofkammer, der obersten Finanzbehörde der Länder und des Reichs, müsste dieser Rat Johann Tavernaro irgendwo aufscheinen, was er aber nicht tut, um so mehr er auch noch ein Freiherr gewesen sein soll.

Trotz allem sollte man eine Anfrage an das ÖStA machen. Wie er schreibt hat er das ja persönlich vor. Es würde mich und sicher auch andere freuen das Ergebnis hierzu zu erfahren.
Mit Grüssen Gerd
Bild

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4184
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Joachim v. Roy » 19.05.2017, 10:29

Da der Familienname T a v e r n a r o einst von der am Berge Calisio gelegenen Ortschaft T a v e r n a r o
- vgl. https://www.tuttocitta.it/mappa/tavernaro -
hergeleitet worden sein dürfte, so dürfte hier nicht die Rede von „Triest“, sondern von T r i e n t
(ital.: Trento) sein
- vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Trient - .

MfG

N a c h t r a g

Hier auf Seite 50
http://www.db.ofmtn.pcn.net/ofmtn/files ... ardino.pdf
finde ich im Jahre 1 6 8 6 im Raum T r i e n t den Ortsnamen T a v e r n a r o als Herkunftsbezeichnung.

MfG

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Tavernaro

Beitragvon Gerd H.z.B. » 21.05.2017, 15:11

Bei der Bezeichnung des Buches hat sich eventuell etwas ergeben.

Es könnte heißen: ....aus Fi. Bd.3 / S. 273....

Da wäre möglich: Konrad Fischnaler, "Tirolisch-Vorarlbergische Wappenschlüssel", Band 3 / Seite 273, Innsbruck 1938
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Freiherren Thavonat von Thavon

Beitragvon Gerd H.z.B. » 23.05.2017, 08:58

Das Rätsel um das Freiherrenwappen ist gelöst. Eine adelige Familie Tavernaro die dann den Freiherrenstand erlangt haben soll gibt es nicht. Das Wappen ist das der Freiherren Thavonat v Thavon.
Hier das Wappen:
http://archivinformationssystem.at/bild.aspx?VEID=2723562&DEID=10&SQNZNR=1
...und im Tyroff:
http://abload.de/img/thavonat_von_thavon_2lus7x.jpg

Selbst die Daten und Namen wurden dabei mit übernommen:
Thavonat, Johann Ulrich Albert von, Frhrstd., "Wohlgeboren", WappBess., Wien 30. VIII. 1747
Thavonat von Thavon, Thomas Anton, Frhrstd., "Wohlgeboren", Wien 30. IX. 1772
Mit Grüssen Gerd
Bild


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste