Krone im Wappen

Allgemeingültige Diskussionsfäden sind hier archiviert
Important and universal threads are filed here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6618
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Claus J.Billet » 27.03.2005, 12:09

archy50 hat geschrieben:Bloß ganz simpel gefragt:Wie schaut es aus, wenn in grauer Vorzeit die Vorfahren adelig (wenn auch Niederadel) waren und im Wappen eine Krone hatten. Darf man als direkter Abkömmling (nichtadelig) dieses Wappen mit Krone vgerwenden?
...um auf diese Frage zurückzukommen:Kurz und bündig:Ja !...warum auch nicht ? :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Krone im Wappen

Beitragvon A.Lenz » 27.03.2005, 12:15

Sehr geehrter Herr Billet,Sie haben sehr vieles von einem Politiker an sich. Sie beantworten viel, sagen aber wenig. (Nicht böse gemeint :cry:)1.Ich frage deshalb noch einmal: Würden Sie persönlich es ablehnen, wenn ein Bürgerlicher die sog. "Laubkrone" in seinem Wappen führen wollte?2. Welche Deutsche Wappenrolle würde die Registrierung eines Bürgerwappens mit "Laubkrone" ablehnen?MfGA.Lenz :shock:

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6618
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

grummel....

Beitragvon Claus J.Billet » 27.03.2005, 12:21

@ Herr Lenzmich mit Politikern zu vergleichen ist, gelinde gesagt.... :evil:Ich reiß mir hier den A.... auf um Fragen zu beantworten...und dann so was ! :cry: :cry:Um aber zu Ihrer letzten Frage (1.) zu kommen:NEIN !....ich hoffe dies war nun deutlich genug ! :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Krone im Wappen

Beitragvon A.Lenz » 27.03.2005, 12:44

Sehr geehrter Herr Billet,ich verspreche Ihnen, daß ich Sie ab sofort nicht mehr belästigen werde.Hab doch geschrieben: "Nicht böse sein"Hab außerdem immer gedacht dieses Forum lebt von den Fragen Heraldik-Interesierter.Frage deshalb an a l l e : Welche deutsche Wappenrolle würde eine Registrierung ablehnen, wenn ein "Bürgerlicher" als Helmzier in seinem Wappen eine sog. "Laubkrone" haben möchte.MfG :lol:

C.F. v. Restorff

Beitragvon C.F. v. Restorff » 27.03.2005, 12:47

Lieber Herr Lenz,Wie Herr Waas bereits richtig erläutert hat, kann die Helmkrone anstelle der Wulst verwendet werden - es gibt sogar Wappen mit Stechhelm und Helmkrone (selten ja, aber es gibt sie...)Der Spangenhelm, der häufiger in Verbindung mit der Helmkrone (NICHT allgemeine Adelskrone mit 5 perlenbesetzten Zinken...!!!) auftaucht, wurde in den Anfängen der ritterlichen Turniergesellschaften als allgemeiner Turnierhelm gebraucht - und da die Teilnahme an solchen Turnieren zu Beginn dieser Tradition auch Bürgerlichen offenstand, haben auch Bürgerliche den Spangenhelm mit der Helmkrone in ihren Wappen verwendet, bevor an die Turnierfähigkeit von Rittern eine gewisse Ahnenreihe geknüpft wurde.Andererseits gibt es auch Adelswappen mit Stechhelm und Wulst, da sich einige Adelsfamilien von diesen in ihren Augen "archaischen" Gebräuchen zu distanzieren suchten und demonstrativ nicht in eine Reihe mit den Turnierrittern gestellt werden wollten.Sie sehen also: Historisch ist weder der Spangenhelm mit Helmkrone dem Adel vorbehalten gewesen, noch der Stechhelm mit Wulst nur für Bürgerliche gedacht.Aber aus Gründen der Einfachheit ignoriert man solche Fakten bei den "konservativen" Wappenrollen (obwohl diese als "heraldische Vereine" ja auch einen Beitrag zur Geschichtswissenschaft liefern sollten... :roll: ), wie Sie den jeweiligen Satzungen entnehmen können.Verzeihen Sie, wenn ich keine expliziten Namen hier nenne, aber unter "Links" finden Sie zu den Homepages aller Wappenrollen, wo Sie sich über deren Vorstellungen von einem "historisch korrekten" Wappen informieren können.P.S.: Die Heraldische Gemeinschaft Westfalen ist da offener und nicht so verbohrt, vielleicht versuchen Sie dort ihr Glück :wink:

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6618
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitragvon Claus J.Billet » 27.03.2005, 12:53

@ Herr C.F. v. Restorff....vielen Dank für Ihre Zusammenfassung und Erläuterung ! :lol:Bin mal gespannt wann die nächste Frage dazu auftaucht ! :roll: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

C.F. v. Restorff

Beitragvon C.F. v. Restorff » 27.03.2005, 12:59

Freue mich über Ihren Zuspruch, Herr Billet :lol:Hatte die Absicht, mit einer erschöpfenden Antwort den Wissensdurst von Herrn Lenz ein wenig stillen zu können :wink:@ Thomas Mast
Ich bin trotzdem der Meinung, daß man dem Adel seine "Erkennungs-Symbole" lassen sollte. Wie Helm mit Klappvisier oder Spangen oder die Kronen.
Wie Sie meinem Beitrag oben entnehmen können, sind dies historisch betrachtet nicht unbedingt "Adelsattribute" - man kann natürlich darüber nachdenken, solche "Erkennungsmerkmale" verbindlich festzulegen wie es im Vereinigten Königreich etwa gebräuchlich ist, und als Anknüpfungspunkt auf die Gebräuche (strenge Reglementierungen wie in England gab es ja hierzulande nie) der Zeit gegen Ende des deutschen Kaiserreichs zurückzugreifen.Dies wäre in meinen Augen jedoch verfehlt, da man als wappenführende Familie sonst sich selbst eine gewisse historische "Rückwärtsgewandtheit" bescheinigen würde und das Wappenwesen sich ja auch früher stetig weiterentwickelt hat, so dass dies wohl heute auch so sein sollte.Wappen sind nichts "rückwärtsgewandtes", sondern Erkennungssymbol einer (auch modernen) Familie - nur weil man früher die Ehefrau ungestraft schlagen und misshandeln durfte, tun Sie das doch heute auch nicht mehr und begründen dies mit den Gebräuchen des 14. Jahrhunderts :wink:
Zuletzt geändert von C.F. v. Restorff am 27.03.2005, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6618
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm....

Beitragvon Claus J.Billet » 27.03.2005, 13:11

...Schmunzel ! :lol: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Gast

Beitragvon Gast » 27.03.2005, 13:23

He, hab mei Frau fai no nie gschlaga, gell. Das des glei mol glar isch.

Gast

Beitragvon Gast » 27.03.2005, 13:32

Auserdem wird in dem Forum hier immer wieder betont, das Wppen sich immer stets weiter entwickelt hen und dies auch jetzt noch tun und nix rückgewantes sen....etc....Aber wenn dann einer mal fragt, wie es mit neuzeitlichen Symbolen aussieht, dann machad ihr glei a riesa G´schroi ond alles beruft sich auf die alt hergebrachten Gepflogenheiten.I glaub so langsam, das ihr eigendlich gar net wissad was ihr eigendlich wellad.
Zuletzt geändert von Gast am 28.03.2005, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.

PEER
Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 08.01.2005, 15:16
Wohnort: 64521 Groß-Gerau

Beitragvon PEER » 27.03.2005, 13:42

Tja und jetzt sind wir wieder bei dem Wappen mit mit den zwei Raumfahrern angelangt. :o :lol: :lol: :lol:Gruß und noch schönene OsterfeiertagePEER :wink:

C.F. v. Restorff

Beitragvon C.F. v. Restorff » 27.03.2005, 13:46

Bitte verzeihen Sie, wollte Ihnen natürlich nichts unterstellen :lol:Was mich betrifft, so weiß ich schon was ich wellad :wink: und das habe ich auch schon verschiedentlich hier vertreten.Nur: Ins 21. Jahrhundert passende Offenheit auch in der Heraldik (die Heroldsstücke einmal ausgenommen - Astronauten als Schildhalter ... :lol: ) und Erkennungmerkmale für Adelswappen ... das passt nicht zusammen oder? (Und das von jemandem, der einer Familie adeliger Vorfahren entstammt, aber trotzdem keine Helmkrone im Wappen hat :wink: )

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Krone im Wappen

Beitragvon A.Lenz » 27.03.2005, 13:54

Sehr geehrter Herr v. Restorff,ich danke Ihnen für die ausführliche Antwort. Ich selbst habe nicht vor, eine - wie auch immer geartete Krone - in meinem Wappen zu führen.Wollte nur Antworten auf meine Fragen.Wie gesagt, dieses Forum lebt doch von den Fragen der Heraldik-Interessierten.Für alle Konservativen in diesem Forum: Meine Ururgroßmutter mütterlicherseits (übrigens alter, wenn auch niedriger Adel) hat einen überlieferten Ausspruch getan: "Nur wer edel lebt hat Adel".In diesem Sinne!!!!!!MfGA.Lenz

Benutzeravatar
Guenter Boehm
Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 10.01.2005, 18:13
Wohnort: Herkimer, NY
Kontaktdaten:

Re: Krone im Wappen

Beitragvon Guenter Boehm » 27.03.2005, 15:21

alenz hat geschrieben:ich trage mich mit dem Gedanken, in meinem Familienwappen eine sog. "Noble international"-Krone als Helmzier zu verwenden.Finden Sie das für einen "Bürgerlichen" - in dessen Adern nur bedingt durch meine Urgroßmutter mütterlicherseits blaues Blut fließt - zu verwegen?
Herr Lenz,warum benutzen Sie nicht das Wappen der Familie Ihrer Urgrossmutter mit dem Vermerk: "Wappen meiner Vorfahren". Das würde doch über Ihre Familiengeschichte viel mehr aussagen als ein vollkommen neues Wappen. Nur ein Denkanstoss.Viele Grüsse aus Upstate New York,Guenter Boehm
*********************************
Heraldik und Genealogie
http://www.boehm-chronik.com/heraldik-genealogie.htm
Wappenbezogene Familienforschung

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Krone im Wappen

Beitragvon A.Lenz » 27.03.2005, 15:34

Sehr geehrter Herr Boehm,danke für den Denkanstoß, aber ich möchte meinen Nachkommenetwas hinterlassen, daß mit dem Namen "Lenz" in Zusammenhang steht.Auf das Wappen meiner Ururgroßmutter kann nur ich stolz sein. Meine Kinder und Kindeskinder sollen sich aber an mich als Wappenstifter erinnern.Ich hoffe, Sie verstehen das.MfGA.Lenz


Zurück zu „Goldenes Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast