Swiatopolk-Mirski

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Swiatopolk-Mirski

Beitragvon Tejas552 » 06.11.2016, 17:50

Nachdem ich mit den Böttigers auf diesem Forum viel Erfolg hatte, möchte ich noch eine weitere Frage stellen.

Sucht jemand hier nach folgenden Personen, bzw. weiss jemand wie man zu diesem Personen mehr herausfinden kann?

1. Fürst Stephan Swiatopolk-Mirski, geb. ca. 1825, Kasimirovka, Gouv. Vitebsk
2. oo Henriette geb. Weydlich, geb. 1827
Kinder:
3. Maria, geb. ca. 1852 oo Oskar Faltin, geb. 1851 Kurakinski, Orlovskaya
4. Elisabeth, geb. 05.09.1853 oo ca. 1873 Ernst Gotthilf Bonin, geb. 1847 Kraslau, Dünaburg

Bei den Swiatopolk-Mirskis handelt es sich immerhin um eine fürstliche Familie. Irgendetwas müsste doch eigentlich über diesen Stephan Swiatolopolk-Mirski herauszufinden sein.

In den Memoiren einer Urgrosstante von mir wird der Name nochmals etwas anders wiedergegeben:
"Min broder Oskar blev født der i 1851. Han havde senere store godser i Mosirsken departement. Hans fru var født princesse Swjatopelk-Mirsky. "

... also Swjatopelk-Mirsky. Aber darüber habe ich auch nichts gefunden.

Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Swiatopolk-Mirski

Beitragvon Duppauer1 » 06.11.2016, 22:18

Hallo Dirk,
diesen Artikel kennst Du ja sicherlich schon!
https://translate.google.de/translate?h ... rev=search

In ihm wird erwähnt das die Familie auch im Genealogischen Handbuch des Adels geführt wird.
Ich nehme mal an bei den fürstlichen Häusern!
Vielleicht findest Du dort was!
Wenn nicht bei den fürstlichen Häusern dann eben bei den anderen.
Bei welchen Band muß ich passen, vielleicht hilft hier jemand weiter!
https://de.wikisource.org/wiki/Gotha_(Adelskalender)

LG
Duppauer1

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 691
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Swiatopolk-Mirski

Beitragvon Gerd H.z.B. » 06.11.2016, 22:33

Hallo Dirk,

ich habe hier noch etwas in Russisch. Da geht es aber wohl mehr ums Wappen und die Verleihung.

http://gerbovnik.ru/arms/1964.html
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Swiatopolk-Mirski

Beitragvon Tejas552 » 06.11.2016, 22:44

Hallo Duppauer1 und Gerd,

danke für die Antworten. Offenbar war die fürstliche Herkunft der Familie zweifelhaft. Ein Vertreter der Familie behauptete wohl, dass die Familie als Seitenlinie der Fürsten von Turow zu den Rurikiden gehöre und in direkter Linie vom Grossfürsten Swiatopolk von Kiew abstamme, daher der Namenszusatz Swiatopolk. Da die Familie als sehr Zarentreu galt, wurde der Anspruch von höchster Stelle bestätigt und damit die Bedenken der Herolde und Genealogen überstimmt. Wie dem auch sei, möglicherweise erklärt dies, warum einige Familienmitglieder sehr obskur sind und es über sie kaum Informationen gibt.
Ich kann übrigens Russisch ohne grosse Mühen lesen. Von daher sind mir Quellen in russischer Sprache sehr willkommen.

Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Swiatopolk-Mirski

Beitragvon Duppauer1 » 06.11.2016, 23:02

Hier noch was!
http://www.adelskartei.de/224.htm
unter "S"

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4167
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Swiatopolk-Mirski

Beitragvon Joachim v. Roy » 07.11.2016, 14:25

Die Herren M i r s k i leiteten ihren Namen von der Burg M i r bei Nowogrudok (polnisch: Nowogródek) in Weißrußland her. Da das Geschlecht seine Abstammung auf den Großfürsten Swiatopołk I. von Kiew aus dem Hause Rurik (+ 1019) zurückführte, nahm es im 18. Jahrhundert den Beinamen S w i a t o p o ł k und den Fürstentitel an. Dieser Titel wurde 1821, 1861, 1881 und 1886 durch verschiedene Kaiserlich russische Senats-Ukase anerkannt.

Die Fürsten Swiatopołk-Mirski führten unter einem Fürstenhut das polnische Stammwappen B i a ł y n i a (vgl. http://genealogia.grocholski.pl/gd/herb ... pl&id=0097 ) in folgender Form: „In Blau ein silbernes Hufeisen, in dessen Öffnung ein aufgerichteter silberner Pfeil mit roter Kugel und zwei silbernen Federn steht.“ Dieses Wappen wurde 1 8 8 2 abgelöst durch einen Schild, der in den Feldern 1 und 4 den Erzengel Michael, in den Feldern 2 und 3 den heiligen Georg zeigt.

Polnische und französische Literaturangaben zu dem Geschlecht finden sich im „Adelslexikon“, Bd. IX, Limburg a.d. Lahn 1998, S. 91/92 (Mirski). - Vgl. auch die Genealogie „Mirski“ im „Genealogischen Taschenbuch der Fürstlichen Häuser“, Gotha 1924, und die Genealogie „Swiatopołk-Mirski“ im „Genealogischen Taschenbuch der Fürstlichen Häuser“, Gotha 1939, sowie die Stammreihe und die ältere Genealogie der Fürsten „Swiatopołk-Mirski“ in dem modernen Werk „La Noblesse de Russie“ von Nicolas Ikonnikov, Teil 2, Paris 1961.

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Swiatopolk-Mirski

Beitragvon Tejas552 » 07.11.2016, 16:17

Vielen Dank für die vielen Informationen. Interessant sind noch die russischen Quellen, z.B.:

https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A1%D0 ... 0%B8%D0%B5

Offenbar ist es nicht richtig, dass die Herren Mirski ihren Namen von der Burg Mir ableiten. Vielmehr haben sie die Burg Mir erst im 19. Jahrhundert erworben und davor nie besessen. Der Name Mirski soll von einem kleinen Dorf Miory abgeleitet sein. Im Text oben heisst es, dass die Mirskis bis ins späte 18. Jh. nie unter dem Namenszusatz Swiatopolk aufgetreten sind, auch waren sie nicht als Fürsten bekannt. Sie waren einfache Szlachtniki, also einfache Adlige.

Erst Ende des 18. Jh. behauptete ein Vertreter der Familie, dass sie Nachfahren des Grossfürsten Swiatopolk von Kiews seien. Daraufhin nahmen sie den Namenszusatz Swiatopolk (ohne Fürstentitel an). Im Jahr 1821 behauptete dann ein Tomasz Bogumil Swiatopolk-Mirski, dass seine Familie fürstlicher Herkunft sei. Gegen den Einspruch von Genealogen wurde dieser Behauptung stattgegeben und der Fürstentitel durch kaiserlichen Ukass bestätigt.
Ich denke die Namensänderung von Mirski zu Swiatopolk-Mirski war eine schlaue Vorstufe zum "Erwerb" des Fürstentitels.

Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6600
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Swiatopolk-Mirski

Beitragvon Claus J.Billet » 14.02.2017, 11:44

schon mal hier gelesen :?:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bonin_(Adelsgeschlecht)
und weiterführende ...

"Zedler-Lexikon" schreibt darüber:
https://www.zedler-lexikon.de/index.htm ... ormat=1%27)
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

richterm
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.02.2017, 10:11

Re: Swiatopolk-Mirski

Beitragvon richterm » 21.02.2017, 12:29

wikipedia hillft immer 8)


Zurück zu „Genealogie Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast