Die Familie Schlegel de Gottleben

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Antworten
Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4434
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Die Familie Schlegel de Gottleben

Beitrag von Joachim v. Roy » 02.03.2013, 15:58

Zu dieser Anfrage
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=64642
darf ergänzend angemerkt werden:

Nach Maßgabe des „Adelslexikons“ (herausgegeben vom Deutschen Adelsarchiv, Bd. XII, Limburg a.d. Lahn 2001, S. 463) wurde CHRISTOPH SCHLEGEL,
Doktor der Theologie, Oberpastor in Leutschau in Ungarn, nachmals Superintendent in Herzberg a.d. Elster und Grimma in Sachsen, zu Wien am 14. Aug. 1 6 5 1
in den u n g a r i s c h e n Adelsstand mit dem Prädikat DE GOTTLEBEN erhoben (von Kaiser Ferdinand III. in seiner Eigenschaft als König von Ungarn).

CHRISTOPH SCHLEGEL DE GOTTLEBEN wurde 1651 mit dem hier abgebildeten gevierten W a p p e n begnadet: http://www.wappenbuch.com/C092.htm (im blauen Herzschild das „Lamm Gottes“, in den Feldern 1 und 4 in Schwarz ein natürlicher Löwe, 2 und 3 in von Silber und Rot geteiltem Felde drei Rosen verwechselter Farbe).

Der bedeutende Dichter und Schriftsteller WILHELM SCHLEGEL DE GOTTLEBEN, Professor der Literatur, erhielt 1812 im Königreich Preußen eine Adelsanerkennung
(als SCHLEGEL VON GOTTLEBEN).

Vgl. vor allem Karl Friedrich von Frank, SCHLEGEL VON GOTTLEBEN, in: „Senftenegger Monatsblatt für Genealogie und Heraldik“, 1955, Sp. 33-54 und 1956, Sp. 384 (Neufassung in: „Senftenegger Monatsblatt für Genealogie und Heraldik“, 1965, Sp. 289-364 und 17 Bildtafeln). - Kopien der Beiträge dürften wohl beim ADLER in Wien erhältlich sein.

Freundliche Grüße vom Rhein

Antworten