Gieray Wappen / Name - Nachname Ahnensuche

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Blubbermaus
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2016, 21:29

Re: Gieray Wappen / Name - Nachname Ahnensuche

Beitragvon Blubbermaus » 30.08.2016, 22:37

Geray / Giray / Gieray / Gyray / Gürai .... ich reagiere mittlerweile auf alles.

Den Namen findat man: Giras bei Bergatreute, um Rottweil (als Bodenseeschwabe kenn ich mich da nicht aus ;-), Waldsee (westlich), Ravensburg, Biberach, und dann auch östlicher (Leutkirch und Stuttgart sind Ableger von Waldsee-Steinach-Reichertshausen). (aus dem Biberacher-Hagenbuch-Zweig sind zwei nach USA ausgwandert und haben sich dort kräftig vermehrt).

Die frühste Erwähnung ist ... ich muss euch Rottweiler enttäuschen ... ist ein Ortsadel 1187 in Giras bei Bergatreute. Ja, war immer nur ein Hof mit Meierhof.... ein 'Untervasall', der für seinen Herr die Abgaben eingefordert hat, Frondienst auf seinem Hof erhielt und selbst jemanden in den Krieg schickte. Also kein Hochadel oder sowas! Aber auch kein Bauer. Kartenerwähnung in jeder alten Karte. Gir = langer Speer ay = Wasser .... wer kuckt (google girasmoos) ... dem wird es dann klar ... auch wenn die Teiche teilweise erst später aufgestaut wurde (Karte von 1824).
Quelle für den Ortsadel: Das Königreich Württemberg“; Beschreibung nach Kreisen, Oberämtern und Gemeinden, 1907, 4. Band, Donaukreis S. 589 - hier online in einer schlechten Qualität aber lesbar - wer noch mehr lesen will ... im Buch "Stätten der Herrschaft und Macht: Burgen und Schlösser im Landkreis Ravensburg" - S. 169
Obwohl der Ort nie größer war, ist er sogar in größer dimonsionierten Karten eingezeichnet und erwähnt. Z.B in der Landtafel Wolfegg von 1669, Archiv Schloss Wolfegg.

In der Stadtgeschichte Waldsee liest man folgendes: 16.10.1379 (Gallentag). Befreiung Waldsees vom Hofgericht Rottweil und den Landgerichten durch Wenzeslaus bei 50 Mark Goldes BPön. ... Waldsee war also zuvor mit Rottweil verbandelt.

Ich mache grade eine Sammlung aller Quellen, die ich für die Region habe.
Was haltet ihr davon, wenn die Gierays aus Obeschwaben stammen .... Ein Zweig nach Rottweil ... einer Westlich von Waldsee... einer nach Ingoldingen ... und später auch ins Allgäu. (Bei dem Biberacher-Zweig wurde mir ein "vulgo Tyroler" genannt... könnte sich also auch um einen Einwanderer aus Tirol nach dem 30-jährigen gewesen sein).

Das Wappen in Rottweil:
Ja, es scheint ein Wappen für diesen Ortsadel gegeben zu haben. http://www.wubonline.de/?wub=1779 ... in die Suche das 'Läppin' eingeben und ihr findet den Inhalt der Urkunde von 1251 für Rottenburg. Darunter waren zwei Sigel ... das zweite besteht leider nur noch aus einem Zwirnfaden (Urkunde im HSt.Archiv Stg). Deshalb gibt es auch keine Farben zum Wappen, oder?
Da das Geschlecht aber eh ausgestorben ist....

Für die Frage sollte ich im richtigen Forum sein: Das spitze zweigeteilte Schild - ist das nur ein Dummy?

Kann mir jemand noch was zu der Zweiten Quelle im Siebmacher erzählen?
"Heinrich Gieray verkauft 1401 an das Kl. Rottenmünster seine Hälfte an einem Gut zu Deißlingen. Bzw. 1376"

Übrigens habe ich noch ein zweites Geray-Wappen. Es wurde uns von einer Geray aus dem Leutkircher (= Steinach-Zweig) ausgehändigt. Mehr konnte man uns nicht dazu sagen (die Dame ist vor zwei Jahren verstoben).
Man kann auf Anhieb drei Fehler darauf entdecken. Eine Phantasiekrone (jeweils auf einem Spangenhelm). Die zweite hat 7 Zacken. keine Farbkontraste im Schild. Durch die Vierteilung des Schilds handelt es sich wohl um ein sprechendes Wappen. In Feld 1 und 4 ein Sporn (?) auf einem braunen Dreiberg (silber auf hellblauen Grund). In 2 +3 dann Hirschgeweih auf rotem Hintergrund .... also eher Wappen für ein bürgerliches Haus. Mir wurde es auf 19. Jhd geschätzt .... soweit ich diesen Zweig kenne waren es dort Taglöhner und ein Hofgärtner .... keine Ahnung, wer sich da ein Wappen hat machen lassen.
Ist es dasgleiche, dass ihr hattet?

Blubbermaus
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2016, 21:29

Re:

Beitragvon Blubbermaus » 30.08.2016, 22:53

gieray hat geschrieben:Die Spurführt dann weg von Zepfenhan nach Reichenhofen und Witschwende im Allgäu wo auch noch Familienansäßig sind die sich "Giray" schreiben..

Kann mir vielleicht jemand sagen wo ich Wapppen die im Donaukreis - Allgäu eventuell finde vielleicht würde es auch reichen welches Kloster damals den Einzugsbereich der Oben genannten Orte hatte.


Meinst du Witschwende bei Bergatreute? Das ist aber nicht Allgäu ... das ist Oberschwaben.

Pauschal 'Kloster' ist ein wenig schwierig, weil gerade die Region um Waldsee öfters in andere Hände ging ... westlich von Waldsee war es Kloster Schussenried
... aber für Bergatreute Fall gäbe es nur die Heiratsabreden, die im Schloss Wolfegg-Archiv sind ... laut Bestandsübersicht nur ca. 1600 bis 1640 für mich interessant (ab 1640 oo habe ich meinen Spitzenahn Michael Güray/Giray/Geray ... je nach Dokument).
Ich glaube gehört zu haben, dass es ein Findbuch (Reportorium) im Archiv selbst gibt.

Achso, die Heimatforscher, die in Bergatreute ansässig sind, sind sich der 'Girays' bewußt. Wenn die was weiteres finden, werden sie Bescheid geben.

Blubbermaus
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2016, 21:29

Re: Gieray Wappen / Name - Nachname Ahnensuche

Beitragvon Blubbermaus » 06.12.2016, 10:43

Hallo, langsam bin ich der Alleinunterhalter in diesem Thread - macht nix.

Also, wir konnten diese 'Hagenbucher'-Zweig mit den zwei Auswanderer nachverfolgen und sie kommen nicht aus Tirol - sondern ganz einfach aus diesem Gebiet rund um Bergatreute. Genau entspringen sie in Engenreute *1641 - Martinus in Engenreute geboren als Kind von Joerg Geray und Wallburga Hasslander (führt dann über Obermöllenbronn, nach Mittelbiberach und nach Hagenbuch, Biberach).

Zur Veranschaulichung mal die Nähe der Orte Engenreute, Witschwende und Giramoos:
https://goo.gl/maps/qX2o27U4yT82

Für diesen Zweig, gibt es eine kleine St. Stephanus Kapelle in Hagenbucher Weg, Biberach - und dort sind die Stifter der Kapelle von 1854 abgebildet - mit dem Wappen. Ich dachte immer, dass es ein Phantasiewappen aus dem Bürgertum ist. Bilder vom Gemälde sind auch in der Kapelle hinterlegt https://goo.gl/maps/6NniZuUPec42

@Gieray: könnte es sich um dieses handeln?
Ist das das Wappen, das du im Gedächtnis hast?

Wenn ja ist spannend, dass diese beiden Familien wohl erst vor 1640 zusammengehörten. Oder die haben von Engenreute einen nach Witschwende geschickt - wir werden die Kirchenbücher durchforsten, ob es bei eurem Zweig weiter zurück geht. Auf den ersten Blick konnte ich die Heirat um 1760 nicht finden.

Es gibt zwar vor 1600 jede Menge Quellen für Gieray/Giray/Geray in der Region - aber das macht es um so schwieriger, weil sie überall waren. Übrigens auch eine von einem Giray aus Witschwende, der 1521 sich im Wald rumgetrieben hat und dafür eine Verwarnung bekam. :-)

Hier noch das Bild über bilder-upload.eu .. ich weiß nur nicht, wie lange das online bleibt... wie gesagt - bei der Kappel sieht man es:
Bild

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6599
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Gieray Wappen / Name - Nachname Ahnensuche

Beitragvon Claus J.Billet » 07.12.2016, 20:14

hm ...
Habe lediglich diesen Hinweis zu "Gieray" :
Siebmacher, Württemberg
Der Adel von Württemberg, abgestorbene
Bd. 23, Seite 248, Tafel 139
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Blubbermaus
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2016, 21:29

Re: Gieray Wappen / Name - Nachname Ahnensuche

Beitragvon Blubbermaus » 07.12.2016, 20:31

Ich weiß :-( ... hab auch schon bei Siebmachers über ancestry nachgeschlagen.

Könnte man schöne Geschichten dazu finden ... er hat seinen Sohn als Ritter in den Kreuzzug geschickt und ist nicht mehr wiedergekommen. :shock:
Irgendwie wird es sich zugetragen haben ... damals ... anno 1187 ... mit dem Ortsadel :wink:
- ist nicht mein Ziel ein Wappen fürs Briefpapier zu finden! Da bin ich ganz entspannt. 1187 läßt sich nicht lückenlos nachvollziehen!

Aber sagt mal.... Auf dem Gemälde sind ja zwei Wappen drauf ... Mann und Frau.
Ist das linke Wappen dann vom Mann? https://goo.gl/maps/dwj72KmMdfz

Blubbermaus
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2016, 21:29

Re: Gieray Wappen / Name - Nachname Ahnensuche

Beitragvon Blubbermaus » 13.12.2016, 13:49

So. Ich schon wieder.
Es ist geklärt - ES IST DAS ANDERE WAPPEN AUF DEM BILD.

woher ich das weiss? Im Hausflur zum zugehörigen Bauernhof hängt ein gusseiserne Platte ca. 18x28cm ... mit Jahreszahl.... siehe Bild.

Hintergrund zur Familie: Die Familie stammte ursprünglich aus Engenreute, Bergatreute - nur 3km von Gira entfernt .... dort wo 1187 der Ortsadel war - wie schon erwähnt.
Erste im Taufbuch verzeichnete Geburt war 1641. Sie wechselte dann 1697 nach Untermöllenbronn und 1794 ging der Geray dann - der Hof war verschuldet - nach Mittelbiberach. Dort war er Metzger (? noch unbestätigt) und die nächste Generation - also Stephanus - dann Wirt (ich versuche noch herauszubekommen, auf welcher Wirtschaft er war, denn seine Ehefrau war nicht aus Mittelbiberach). Sie zogen 1833 (34.J) nach Hagenbuch auf diesen Hof. (er hatte mit seiner Ehefrau bereits 4 Kinder ... das fünfte wurde in Hagenbuch geboren. Der Hof bestand schon, wurde aber umfassend renoviert und aufgeteilt, was man auch auf dem Gemälde sieht.

Das Wappen kann natürlich auch zu dieser Zeit entstanden sein und die Jahreszahl hat man nur dazugeschrieben. Zuordnen kann ich diese Zahl nicht - eine Heirat fand nicht statt. Vielleicht sollte ich in den Lehenprotokollen schauen, ob es eine Hofübernahme gab. Das ist wegen dem 'Privatarchiv' Wolfegg etwas aufwändiger.

Hartnäckige Gerüchte behaupten, die Familie komme aus Tirol. Dazu steht aber schon in einem Zeitungsartikel von 1954 zum 100jährigen Jubiläum der Kapelle, dass die Kirchenbücher etwas anderes sagen.

Frage: kann jemand die Werkzeuge zuordnen? Handelt es sich um eine Sepie zum Holzrücken?
In welches Jahr wäre so ein Wappen einzuordnen?

Frage: wie kommt man jetzt weiter? Nach dem Namen selbst haben schon viele im Siebmachers geschaut - Fehlanzeige. Ausgestorben bzw ein zweigeteiltes spitzes Schild oder ist das ein Platzhalter. Sigel 1251 aus Rottweil besteht nur noch aus einem silbernen Faden.
Gibt es noch andere Verzeichnisse?

Bin gespannt.

Bild

Bild


Zurück zu „Genealogie Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste