Familienname Serafin (auch Seraphin / Seraphim)

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Antworten
Serafin

Familienname Serafin (auch Seraphin / Seraphim)

Beitrag von Serafin » 02.09.2007, 20:52

Hallo,

ich bin auf der Suche nach der Herkunft meines Familiennamen "Serafin".
Über alle Informationen hierzu würde ich mich sehr freuen.

Christoph Serafin aus Fürth/Bay.

Friedhard Pfeiffer
Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 01.05.2005, 11:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Friedhard Pfeiffer » 02.09.2007, 21:59

Seraphin ist nach Hans Bahlow, Deutsches Namenslexikon, an der Vision des Jesaja angelehnt: Sechsflügelige Engelsgestalten am Gottesthron.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Benutzeravatar
Magistri
Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 12.08.2005, 14:54
Wohnort: Wedemark Region Hannover

FN Serafin

Beitrag von Magistri » 03.09.2007, 08:57

Seraphim = hebräisch die Leuchtenden, Brennenden. Die Namen der Seraphim und Cherubim "Die Starken" , besonderer Gruppen von Engeln,
waren jüdisch, aber auch mittelalterlich christlich. (Vgl. den ital. FN Cheru-
bini). Die Namen können natürlich auch Übernamen aus Mysterienspielen
sein.
FN Sera -phim, -fim(n), -phin, -pins.


Magistri[/b]
M.d Heraldischen Vereins "Zum Kleeblatt" in Hannover

Fürchte nicht deine Feinde -
fürchte die, denen du vertraust.

Benutzeravatar
Hendrik Kutzke
Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 11.01.2006, 18:15

Re: Familienname Serafin (auch Seraphin / Seraphim)

Beitrag von Hendrik Kutzke » 12.10.2007, 13:40

Serafin hat geschrieben:ich bin auf der Suche nach der Herkunft meines Familiennamen "Serafin".
Seraphin ist ein männlicher Vorname, aus dem ein FN SERAFIN geworden ist.
Der RN „Seraphin“/weibliche Form: „Seraphine“, entstand als mittellateinischen Bildung zum hebräischen Begriff „Seraphim“ („Seraph“).
Der biblische Bezug ist in der Bibel bei Jesaja 6, 6.2 zu finden. Dort werden mit diesem Namen die sechsflügeligen Engel mit Händen und menschlichen Stimmen bezeichnet, die lobsingend Gottes Thron umgeben.

Seraphin und Serafim sind also biblische Namen und deren Bedeutung bezieht sich weniger auf das hebräische „brennen“, und/oder „Schlange“, sondern auf „die Liebe zu Gott“.

Ein Seraf ist ein "Sich-Verzehrender" in der Liebe zu GOTT.
Die Serafim sind gewissermaßen "die Engel" der Liebe zu GOTT.

Hendrik Kutzke

Serafin
Beiträge: 2
Registriert: 12.05.2019, 18:34

Re: Familienname Serafin (auch Seraphin / Seraphim)

Beitrag von Serafin » 12.05.2019, 18:43

Hallo, mein Nachname lautet auch Serafin. Ich möchte gerne erfahren, woher die Menschen stammen, die diesen FN Serafin trugen. Ist es möglich?
Danke.
Irina Serafin

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4599
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Familienname Serafin

Beitrag von Joachim v. Roy » 12.05.2019, 19:46

Hallo Frau Serafin,

Hans Bahlow, „Deutsches Namenlexikon“, Frankfurt a.M. 1972, S. 481, zufolge stammt der Familienname SERAPHIM (auch: SERAPHIN) „aus der kirchlichen Liturgie“. Der Name ist im deutschsprachigen Raum
(auch im Baltikum) ja weit verbreitet. Dr. Bahlow fand zum Beispiel einen RICHARD SERAPHIN bereits
1 2 8 8 in Basel.

Das weiß-rote Wappen einer geadelten Familie VON SERAPHIN findet man zum Beispiel hier: http://www.wappenbuch.com/imagesD/D175.jpg .

Ihre eigene SERAFIN-Familie müßten Sie anhand von Standesamtsregistern und von Kirchenbüchern
erforschen: eine mühsame, jedoch nicht uninteressante Tätigkeit. Vielleicht besitzen ältere Angehörige
Ihrer Familie noch einen sogenannten „Ahnenpaß“ aus den 1930er/40er Jahren (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Ahnenpa%C3%9F ) , der Ihnen bei der Erforschung Ihrer Vorfahren
gute Dienste leisten könnte. Erkundigen Sie sich einmal bei Ihren älteren Tanten nach einem solchen „Ahnenpaß“. Viel Erfolg!

Freundliche Grüße vom Rhein

Serafin
Beiträge: 2
Registriert: 12.05.2019, 18:34

Re: Familienname Serafin (auch Seraphin / Seraphim)

Beitrag von Serafin » 12.05.2019, 23:09

Danke. Meine Vorfahren sind Mitte des 19. Jahrhunderts aus der Pfalz nach Russland bzw. in die Ukraine ausgewandert. Es sind keine Dokumente vorhanden.
MfG
Irina Serafin

Antworten