Wappen - Familie Bock

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Bock.Sebastian

Wappen - Familie Bock

Beitragvon Bock.Sebastian » 13.05.2007, 14:33

Hallo, Wie schon im Titel zu erkennen, handelt es sich hier um das wappen der familie Bock.
leider hab ich kein foto, das besitzt nur mein onkel welche ich aber in letzter zeit nicht erreichen konnte.
meines wissens nach hängt dieses wappen in einer evangelischen Kirche in Werl in Westfalen und meine Vorfahren waren Erbsälzer oder ähnliches.

Nun zu meinen Fragen, hat irgendwer nähere Informationen zu diesem Wappen bzgl seiner Echtheit / Farben und Geschichte ?
Haben die verschiedenen Zeichen eine Bedeutung?
Weiss irgendwer näheres über die Familie Bock ?
Oder wo kann ich mich am besten kostenlos über meine Ahnen informieren, da ich noch Schüler bin und nicht wirklich geld zur Verfügung habe umherzureisen oder unterlagen anzufordern.

Danke schonmal für jede Antwort :)

Bild

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6618
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitragvon Claus J.Billet » 13.05.2007, 15:37

Wappen "Bock"

Ihre Skizze entspricht dem Wappen "Bock"
http://www.wappen-billet.de/forum/Bock.jpg

welches in der Sammlung:
Wappenbuch Westfälischer Adel, Bd. 1, Tafel 37
eingetragen ist.
Weiteres können Sie in den Bibliotheken der großen Uni.- und Landesarchiven erfahren.
Evtl. hat auch hier noch jemand Eintragungen vorliegen.
Dazu noch der Hinweis:
Namensgleichheit entspricht nicht auch Wappengleichheit :!:
Hier ist gründliche Ahnenforschung nötig :!:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4186
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen der Familien Bock

Beitragvon Joachim v. Roy » 13.05.2007, 16:46

Anmerkung

Die westfälische Adelsfamilie v. B o c k des von Herrn Billet freundlicherweise aufgezeigten Wappens gibt es schon lange nicht mehr.
Das Geschlecht dürfte vor mehr als 200 Jahren erloschen sein.

Meines Erachtens wäre die Familie des Fragestellers n i c h t befugt, sich des Wappens der ausgestorbenen Adelsfamilie v. Bock zu bedienen.

Freundliche Grüße vom Rhein

Bock.Sebastian

Beitragvon Bock.Sebastian » 13.05.2007, 17:02

Schonmal Danke für die beiden antworten.

Herr Joachim v. Roy wie kommen sie zu der aussage, wissen sie da mehr drüber? Kennen sie irgendwelche quellen, stammbäume, was auch immer über die familie bock?
würde echt gern mehr darüber heraus finden .

Ebenfalls freundliche Grüße vom Rhein ;)

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4186
Registriert: 09.08.2005, 13:20

B o c k

Beitragvon Joachim v. Roy » 13.05.2007, 20:45

Hallo Sebastian Bock,

nach Prof. Dr. Ernst Heinrich Kneschke, „Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon“, Bd. I, Leipzig 1859, gab es 20 verschiedene Adelsgeschlechter
des Namens v. B o c k , von denen 10 Geschlechter einen Bock bzw. einen Hirsch im Wappen führten. Kneschke zufolge sind diejenigen Herren v. Bock,
welche E r b s ä l z e r zu W e r l waren, bereits im 17. (!) Jahrhundert erloschen (100 Jahre früher als ich annahm).

Ihre Angabe, daß Sie von dem Werler Erbsälzergeschlecht v. Bock abstammen, kann deshalb nicht zutreffen. Sollten Sie an Ihren eigenen Vorfahren
ernsthaft interessiert sein, so müßten Sie diese anhand von standesamtlichen Urkunden und von Kirchenbüchern erforschen.

Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6618
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Hm...

Beitragvon Claus J.Billet » 13.05.2007, 21:02

@ Hallo Herr Bock

Wenn, wie Herr v. Roy richtig bemerkt,
diese adelige Familie "v. Bock" bereits im 17. Jhd. erloschen ist, kann Ihre Linie logischerweise nicht davon abstammen.
Hier dürfte also Ihr Onkel bereits einem "Märchen-Erzähler" aufgesessen sein.
Das "Wunschdenken" mancher Familien, in der Abstammung einen Ahnen aus dem Adelsstand in den eigenen Linien aufzufinden, ist uns hinlänglich bekannt.
Evtl. hat sich auch jemand aus Ihrer Familie diese Wappenzeichnung von einem Fälscher "andrehen" lassen.
Sind Sie froh, daß Sie hierzu aufgeklärt wurden und sich nicht mit
"fremden Federn" geschmückt haben. :!: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Bock.Sebastian

Beitragvon Bock.Sebastian » 13.05.2007, 21:55

Prof. Dr. Ernst Heinrich Kneschke, „Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon“, Bd. I, Leipzig 1859

sie wissen nicht zufällig auf welcher seite das zu finde ist?
hab das buch in digitaler/eingescannter form vorliegen.

danke für die vielen infos

gruß sebastian

Friedhard Pfeiffer
Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 01.05.2005, 11:52
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Friedhard Pfeiffer » 16.05.2007, 22:09

Hallo,
wie Joachim v. Roy schon schrieb, gab es ein Geschlecht v. Bock, über das im Kneschke Band I Seite 495 folgendes steht:
"Bock, Buck, genannt von Hanxleden. Ein zu den Erbsälzern zu Werl im jetzigen Kreis Arnsberg, Provinz Westfalen, gehörendes, schon 1485 vorkommendes Adelsgeschlecht, welches begütert in der Grafschaft Mark und im Herzogtum Westphalen, im 17. Jahrhundert ausgegangen ist."
Deren Wappen war allerdings "In Blau ein schräggestellter silberner Maueranker, dessen vier Haken in Schlangen- oder Vogelköpfen ausgehen."
Der von drei Salzpfannen begleitete Sparren ist weit und breit nicht zu finden.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Panzer
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2007, 08:19

noch mehr Böcke...

Beitragvon Panzer » 17.05.2007, 08:30

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Frage nach der Familie Bock hat mich bewogen, mich hier nunmehr auch zu registrieren, da ich seit langem an einem ärgerlichen "toten Punkt" festhänge; vielleicht gibt es hier Hilfe?:

Am 28.8.1793 stirbt in Brüggen der Justizamtmann zu Brüggen und Wispenstein, JOHANN GOTTFRIED (auch Georg Friedrich) BOCK, 67 Jahre alt, "hinterlässt Gattin und 4 majorenne Kinder".

Johann Gottfried dürfte also un 1726 geboren worden sein, nur WO?

Bei den Geburten seiner Kinder in Brüggen sind keine Paten eingetragen, die Aufschluss auf seine Herkunft geben, auch findet sich in Brüggen nicht die Hochzeit mit Ilse Maria BONSEN, obgleich sie die Tochter des Amtsvorgängers von Johann Gottfried, Zacharias Christoph Bonsen war.

Im Gräflich v. Steiberg'schen Archiv in Brüggen finden sich (bisher) keine Bestallungsurkunden oder sonstige Unterlagen, die Aufschluss über die Herkunft von Johann Gottfried geben, und im Funke: Churhannoversche Beamte, gibt es eine falsche Zuordnung.

Die Matrikel der umliegenden Universitäten sind auch überprüft: kein Hinweis!

Das Wappen der Familie ist veröffentlicht im Siebmacher; Band und Nummer liegen mir allerdings leider nicht vor.
(grün, silberner Schrägbalken, belegt mit 3 rosen rot, HZ oberhalber Bock, natürlich)

Langsam also bin ich mit meinem Latein am Ende- hat jemand noch einen Tipp für mich?

Oder forscht jemand zum Namen Bock in Niedersachsen und hat in seinen Unterlagen die Geburt eines Joh. Gottfried um 1726?

Über jeden Hinweis würde ich mich sehr freuen!

Dank und Gruß aus Berlin

Friedhard Pfeiffer
Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 01.05.2005, 11:52
Wohnort: Bayreuth

Re: noch mehr Böcke...

Beitragvon Friedhard Pfeiffer » 17.05.2007, 09:12

Panzer hat geschrieben:Das Wappen der Familie ist veröffentlicht im Siebmacher; Band und Nummer liegen mir allerdings leider nicht vor.
(grün, silberner Schrägbalken, belegt mit 3 rosen rot, HZ oberhalber Bock, natürlich)


Das Wappen Bock ist veröffentlicht im Siebmacher, Band Bürgerliche 5. Teil, Seite 6, Tafel 7:
"Bock, Familie in Hannover. N. N., v. Steinberg'scher Amtmann zu Brüggen ca. 1860.
Wappen: In Grün ein Schrägbalken, darin drei rote Rosen. Helm: Wachsender Bock"
Zwischen 1793 und 1860 ist aber doch eine gewaltige Differenz!
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Panzer
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2007, 08:19

Beitragvon Panzer » 17.05.2007, 11:18

Danke, Herr Pfeiffer, für die genaueren Angaben.
Dass auch der Siebmacher irren kann, belegt die Jahreszahl. Erwiesenermaßen hat schon Amtmann Johann Gottfried um 1760 mit dem Wappen gesiegelt.

Über weitergehende Informationen zu der Familie würde ich mich sehr freuen!

Mit besten Feiertagsgrüßen aus Berlin,
Pa.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4186
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Bock

Beitragvon Joachim v. Roy » 17.05.2007, 14:01

Betr.: Amtmann B o c k (+ 1793) zu Brüggen und Wispenstein, Kreis Alfeld

Ich finde es seltsam, daß auf den Gütern Brüggen und Wispenstein der Herren v. Steinberg (Grafen seit dem 5.5.1888) ein „Justiz“amtmann tätig gewesen sein soll.
Üblicherweise verstand man im 18. Jahrhundert unter einem Amtmann (bzw. Amtsrat) einen G ü t e r v e r w a l t e r. Ein solcher mag auch mit Rechtsfragen befaßt
gewesen sein. An einen „Justiz“amtmann im eigentlichen Sinne möchte ich hier nicht glauben.

Freundliche Grüße vom Rhein

P.S. Im allgemeinen stammten die Güterverwalter (Amtmänner und Amtsräte) des 18. Jahrhunderts aus tüchtigen Bauerngeschlechtern.

Panzer
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2007, 08:19

Glaube vs. Wissen

Beitragvon Panzer » 14.06.2007, 13:53

Sehr geehrter Herr v. Roy,

auch wenn Sie nicht so recht an den "Justiz"amtmann zu glauben vermögen, so glauben Sie mir doch eventuell, dass ich meine Nachfragen in Foren nicht mit Falschinformationen zu unterlegen pflege.

Im Sterbeeintrag Bock im KB Brüggen steht Justizamtmann,
unter http://aidaonline.niedersachsen.de/ finden Sie das Testament der Witwe, hier allerdings des Gerichtsamtmanns Bock.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin.

Norbert
Beiträge: 4
Registriert: 29.05.2013, 16:35

Noch ein "Bock" ;-)

Beitragvon Norbert » 29.05.2013, 16:55

Hallo zusammen,

vielen Dank für die sehr guten Beiträge.

Bei meiner Suche nach dem: "Hr. Amtmann zu Brueggen Joh. Gottfried Bock", ein Eintrag vom November 1788 (Schlosskirche Hannover) habe ich dieses Forum gefunden.
Ein Sohn des Joh. Gottfried ist Friedrich Georg Heinrich Wilhelm Bock.

Das vom Herrn Panzer beschriebene Wappen liegt mir vor. Findet man im Internet weitere Daten zu dem Wappen? Wo stammt es her und wer hat es "verliehen"?

Wir können uns gerne zu den Stammbüchern austauschen.

Viele Grüße
Norbert Bock

Norbert
Beiträge: 4
Registriert: 29.05.2013, 16:35

Wappen der Familie Bock

Beitragvon Norbert » 31.05.2013, 17:11

Hallo zusammen,

wie kann hier ein Bild des Wappens eingefügt werden? Sorry, ich sehe nirgends ein upload-Button :cry:

Vielen Dank für die Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen
Norbert Bock


Zurück zu „Genealogie Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast